Mietvertrag / Absage / Diskriminierung

    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      Hallo,

      ich hatte mir eine Wohnung angeguckt, alle Unterlagen etc. hingeschickt und habe gestern eine Absage für die Wohnung bekommen.
      Es steht drin dass alle Unterlagen voll gut wären bla bla, dass die Vermieter aufgrund der anderen bewohner im Haus lieber eine ältere Person hätte, da es sonst zu konflikten kommen könnte und das mein berufl. werdegang (berufseinsteiger, diplom-informatiker) für mich schon bald den wunsch nach einer größeren wohnung bedeuten könnte.

      ergo sagt der brief aus dass alles gut ist (schufa etc.), dass ich aber zu jung bin und nen zu guten job habe, fällt das nicht unter das anti-diskrimierungsgesetz? Ich bin jetzt nicht der Typ der jeden anzeigt oder beim autounfall zum arzt rennt und nackenschmerzen vortäuscht, aber irgendwie find ich diese Absage recht "krass".... Hat jemand infos für mich?

      Bin auch nicht im Rechtsschutz, falls das vorgeschlagen wird ;)
  • 30 Antworten
    • mabla
      mabla
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 1.526
      Der Vermieter kann sich doch aussuchen an wen er die Wohnung vermietet.
      Sei lieber froh, dass er dir den Wahren Grund für die Absage genannt hat.
      Selbst wenn du ihn verklagen könntest wird es nicht das beste Mieter-Vermieter Verhältnis sein. :D
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      lol, wär ja noch schöner, wenn ich als vermieter gezwungen werden würde, nen mieter anzunehmen^^

      no chance, such dir einfach ne andere wohnung, gibt genug...
    • cecil83
      cecil83
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 1.407
      Imho fällt das ganz klar unters Anti-Diskriminierungsgesetz. Stellt sich allerdings die Frage obs dir was bringt ihn zu verklagen. Daher lieber bessere Bude suchen.
    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      SO meinte ich das nicht, mir gehts nicht darum das ich trotzdem die Wohnung bekommen will, sondern schmerzensgeld, siehe gleichbehandlungsgesetzt.

      er soll schreiben dass er sich für nen anderen entschieden hat und gut, aber nicht solche gründe.

      ein arbeitgeber darf auch nicht in die absage schreiben dass jemand nicht genommen wird weil er zu dick, zu jung oder sonst was ist. Das kostet mmn dann 5 Monatsgehälter.

      Bei so einer klager gehts dem geschädigten auch nicht darum, trotzdem eingestellt zu werden.
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      freie Mieterwahl ... Beziehungsweise wenn er mehrere Mieter / Interessenten hat kann er darunter frei wählen ... natürlich darf er dich nicht diskriminieren weil du weiß bist oder so, aber es erscheint sinvoll unterlegt zu sein, dass die "Harmonie" im Haus erhalten bleiben soll (auch wenn du wahrscheinlich keine wilden Orgien im Treppenhaus feiern würdest woran sich wer stören könnte)

      Bis ich ne Studentenwohnung gefunden habe in der 3 Personen wohnen können durfte ich mir auch 3 Monate den Arsch aufreißen und mir so einige Vorurteile anhören ... nunja ... hab ich gesagt komm scheiss drauf nehmen wir ne Wohnung mit biassl Provision etc ... und siehe da ... Bargeld lacht ;) konnten sofort einziehen ^^...

      nimms nicht persönlich diese Absage das ist bei manchen alltag... Vermieter sidn halt so


      aufgrund der anderen bewohner im Haus lieber eine ältere Person hätte, da es sonst zu konflikten kommen könnte und das mein berufl. werdegang (berufseinsteiger, diplom-informatiker) für mich schon bald den wunsch nach einer größeren wohnung bedeuten könnte (könnte ? konjunktiv = Vermutung) somit eine subjektive Vermutung ... hmm ob das ausreicht ? um da zu klagen ;) ich weiß ja nicht :D
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von nomar
      ein arbeitgeber darf auch nicht in die absage schreiben dass jemand nicht genommen wird weil er zu dick, zu jung oder sonst was ist. Das kostet mmn dann 5 Monatsgehälter.
      Ehrlich, wenn jemand die Stelle nicht bekommt, weil er zu alt ist, bekommt er 5 Monatsgehälter?

      Es steht drin dass alle Unterlagen voll gut wären bla bla, dass die Vermieter aufgrund der anderen bewohner im Haus lieber eine ältere Person hätte, da es sonst zu konflikten kommen könnte und das mein berufl. werdegang (berufseinsteiger, diplom-informatiker) für mich schon bald den wunsch nach einer größeren wohnung bedeuten könnte.

      Für mich ist das keine Diskriminierung:
      erstens: er denkt dabei an die Harmonie im Haus. und dabei äußert er seinen Wunsch, die Wohnung an ältere Leute zu vermieten.
      Darf doch jeder entscheiden, an wen er vermiedet.

      Und zweitens denkt er an die Zukunft: was nutzt einem denn ein Mieter der nach einem Jahr wieder auszieht, da muss er dann ja wieder einen neuen suchen.
    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      ich bin kein anwalt, aber sowas darf halt kein grund der absage sein, dafür wurde das gesetz entworfen. genau wie wenn jemand nur frauen für eine stelle sucht und das der grund der absage ist. dann gibts entschädigung, ja.
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.984
      Wenn er kein Grund genannt hätte, wärs dann ok?
      Der darf das, sonst müsste er ja jeden, dem er nicht die Wohnung gibt, Schadensersatz zahlen.. ^^
    • Kaos
      Kaos
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.569
      Irgendwie ist hier ziemlich viel Halbwissen am Start.. 10 Minuten google würde dem Threadersteller übrigens alles beantworten.. Aber das ist ja zu viel Aufwand man will zwar Schadensersatz am besten noch in Höhe von 20 Monatsmieten aber was dafür tun? Neee...
    • Muellmuetze
      Muellmuetze
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 69
      Hi!

      Ich würde es ihm positiv anrechnen, dass er auf eine Standardabsage verzichtet und den Anstand hat, Dir die wahren Gründe zu nennen.

      MM
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      Peinlich wegen so einer Lapalie so ein Faß auf zu machen.

      Er hat dir ehrlich seine Gründe gesagt und jetzt fühlst du dich diskriminiert?

      ;( Oh mein Gott, geh zu Mama weinen ;(

      :tongue: Armutszeugnis wegen sowas jemanden verklagen zu wollen :tongue:
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Manchmal frag ich mich schon, wie sehr es die Leute nötig haben, andere ans Bein zu pissen und dabei ihren Vorteil auf Kosten anderen suchen:
      der erste fragt, was er machen muss, um 1000€, die fälschlicherweise auf sein Konto überwiesen wurden, behalten zu können.

      Der nächste will jemand verklagen, weil er eine Wohnung nicht bekommt und die Formulierung der Absage nicht passt.

      Wär es dir lieber gewesen, wenn der Vermieter einfach geschrieben hätte, dass die Wohnung an jemand anderes vergeben worden ist und dabei keinen Grund angibt?
    • zahralinski
      zahralinski
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 520
      Original von cecil83
      Imho fällt das ganz klar unters Anti-Diskriminierungsgesetz. Stellt sich allerdings die Frage obs dir was bringt ihn zu verklagen. Daher lieber bessere Bude suchen.
      Ach ja, auf die Begründung bin ich gespannt!
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von nomar
      ich bin kein anwalt, aber sowas darf halt kein grund der absage sein, dafür wurde das gesetz entworfen.
      Wie wäre es, einfach mal das Gesetz zu lesen.

      Und danach das ganze vergessen.
    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      ja, wäre mir lieber gewesen. es geht um gesetze, so einfach ist das. wofür wurde das gesetz sonst entworfen?

      Ich find die Gründe jedenfalls dreist.
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.954
      http://bundesrecht.juris.de/agg/__2.html

      § 2 Anwendungsbereich, den Rest kriegt wohl jeder selber hin.
    • Kaos
      Kaos
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.569
      Dann lies das Gesetz oder nimm Dir einen Anwalt und hoffe nicht auf (unerlaubte) Rechtsberatung in Internetforen.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von nomar
      ja, wäre mir lieber gewesen. es geht um gesetze, so einfach ist das. wofür wurde das gesetz sonst entworfen?
      Damit Minderheiten geschützt werden, z.B. Behinderte

      Leute halt, die es im Leben sowieso schon schwer haben:
      aber gehörst du dazu?
    • HoldemBomber
      HoldemBomber
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 234
      werd erwachsen und gewinne an Lebenserfahrung!
    • 1
    • 2