multitabling--> mit oder ohne stats

    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      hi

      ich bin ein multitabler, ich stehe dazu ;)
      wenn ich weniger als 8 tische auf habe, langweile ich mich extremst
      meist spiele ich 9 oder 12 tische

      derzeit NL50

      ich möchte mehr auf masse gehen, um meine kohle mit RB und boni machen

      mir ist klar, dass ich evtl mit weniger tischen eine bessere winrate habe
      aber ich spiele auch nicht SH sondern wegen multitabling FR, da muss man sich mE nicht so sehr auf die einzelnen gegner konzentrieren

      nun ist mir aufgefallen, dass ich einfach standart TAG spiele, wenn ich keine stats von den gegnern habe
      habe ich aber stats, versuche ich mich auf den einzelnen gegner einzustellen... aber dann gehts meist nach unten, wenn ich versuche, ihn auszuspielen

      meine frage an euch: reicht es auf dem limit nicht einfach, gegnerstatsunabhängig standart TAG zu spielen? soll ich PA einfach auslassen?

      danke

      goli
  • 9 Antworten
    • pascl
      pascl
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 452
      hallo goli,
      ich sage: ja, auf NL50 reicht es aus alle gegner gelich "geskillt" einzuschätzen, oder dir fällt es wirklich mal auf, wenn einer 80% VPIP hat.

      grüße
      pascal
    • bigbusinnes
      bigbusinnes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 1.552
      ich finde PT und PA auf jedem limit sehr wichtig ( bin auch FR-multitabler, 12-16 tische). habe es selber erst ab nl100 benutzt, aber je früher desto besser.

      ich finde es vorallem wichtig, um fishe von sharks trennen zu können, da man einfach unterschiedlich spielen muss.

      ich geb dir den tip, es auch weiterhin zu benutzen.
    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      hier mein thread dazu:
      Frage zwecks Lerneffekt: Mit oder ohne Stats spielen


      ich spiele im mom auch ohne stats 9 tabling, aber nur die ersten paar k hände, bis ich ne halbwegs ordentlich samlesize über die regs und reg fische hab. und dann werd ich mit 4 tabling gesondert auf die fischchen eingehen :D
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      PT und PA werden total überschätzt. Die richtig schlechten Spieler fallen einem auch so sofort auf (durch Stacksize,nicht im BB anfangen, etc.) selbst wenn man multitabled sofern man nicht gerade 20+ Tische auf hat.

      Wie du schon sagst ist straight forward play auf solchen Limits sowieso fast immer das beste und die überinterpretation irgendwelcher stats verführt einen oftmals nur suboptimal zu spielen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Aber es fällt nicht so schnell auf ob man 29/11/0.9/36 oder 22/18/2.4/21 Spieler am Tisch sitzen hat.

      Und sobald ich > 2 von letzterer Sorte hab lass ich mich ausblinden und such mir nen anderen Tisch.

      Die richtig krassen Maniacs, Callingstations, ... fallen schon schnell auf, aber um mittelmäßige Regs von guten TAGs zu trennen bedarf es schon einiger Beobachtung, und beim Multitablen sieht man das dann nicht so schnell.

      Und btw. möcht ich schon gern wissen, wenn ich z.B. TT hab und einer aus Early/MP raist, ob der 20 oder 5 PFR hat =)

      Ich finde, gerade beim Multitablen sollte man keinesfalls auf die Stats verzichten. Wenn man wirklich reines Gegnerbeobachten und möglichst viele Reads sammeln spielen will sollte man maximal 4 Tische spielen (außer man ist 'n Pro wie SEABEAST der 12 Tische noch besser spielt wie die meisten hier auf 2 Tischen)
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      ich habe mir bisher, wenn ich mit stats gespielt hatte, einfach zuviele stats anzeigen lassen, u.a. fold2conti, fold2turnbet, att2steal etc...
      dadurch habe ich mich in einzelnen situationen zu moves hinreißen lassen, die einfach geld kosteten

      nun habe ich einen mittelweg gewählt... lasse mir nur noch vpip, w2SD, prf-raise und total Aggro anzeigen

      damit habe ich sofort im blick, welcher typ mir gegenüber sitzt, ohne mich zu speziellen moves hinreissen zu lassen

      mal schaun was draus wird

      danke jedenfalls für eure meinungen!

      goli
    • Jan1000
      Jan1000
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 955
      Original von Goliath1000
      hi

      ich bin ein multitabler, ich stehe dazu ;)
      wenn ich weniger als 8 tische auf habe, langweile ich mich extremst
      meist spiele ich 9 oder 12 tische

      derzeit NL50

      ich möchte mehr auf masse gehen, um meine kohle mit RB und boni machen

      mir ist klar, dass ich evtl mit weniger tischen eine bessere winrate habe
      aber ich spiele auch nicht SH sondern wegen multitabling FR, da muss man sich mE nicht so sehr auf die einzelnen gegner konzentrieren

      nun ist mir aufgefallen, dass ich einfach standart TAG spiele, wenn ich keine stats von den gegnern habe
      habe ich aber stats, versuche ich mich auf den einzelnen gegner einzustellen... aber dann gehts meist nach unten, wenn ich versuche, ihn auszuspielen

      meine frage an euch: reicht es auf dem limit nicht einfach, gegnerstatsunabhängig standart TAG zu spielen? soll ich PA einfach auslassen?

      danke

      goli
      wenn du mit stats schlechter spielst als ohne, dann hast du gravierende leaks.
      wo soll der nachteil sein, wenn man mehr infos über gegner hat?
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      Original von Jan1000

      wenn du mit stats schlechter spielst als ohne, dann hast du gravierende leaks.
      wo soll der nachteil sein, wenn man mehr infos über gegner hat?
      einfaches beispiel: wenn vor mir ein loose aggressiv player mit einer relativ weiten range raised und ich ne 3-bet ansetze mit AQo, nicht treffe, und dennoch gegen seine weite range weiterspiele, dann spielt er mich aus indem er mich floated oder den river overbettet und ich nicht mit A high callen mag
      selbst wenn ich treffe, finde ich es sauschwer, gegen so nen gegner mein stack mit only TP zu riskieren...
      wenn ich es denn tue, liege ich zu oft hinten, als das es sich lohnt

      mir ist es einfach in den letzten 20k händen aufgefallen, dass ich mit stats schlechter fahre, als wenn ich stats-unabhängig folde bei gegenwehr, also einfach meine hand spiele, mit TP ordentlich potcontrol betreibe, lieber einmal zuviel folden etc...

      klar, 20k ist keine samplesize für nl50

      aber interessanter beitrag!

      evtl liegt es auch daran, dass ich neben den stats den gegner beobachten müsste und dafür bei multitablen nicht die zeit habe, um ihn ordentlich auszuspielen
      ich sehe halt nur seine stats

      goli
    • Jan1000
      Jan1000
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 955
      so wie du schreibst, denk ich wäre es besser, wenn du lieber weniger tables spielst.

      mit multitabling macht man wohl anfangs mehr profit aber auf lange sicht sollte man so bis nl200/400 wohl erstma mehr für den skill tun, was mit 4 tables wohl am besten ist. und nen top pair in nem 3 bettet pot zu haben ist doch wunderbar.
      vielleicht overratest du die stats auch nur, ist halt einfach ne orientierungshilfe, z.b. gegen welche leute aus welcher du welche hände 3/4 betten kannst