LivePoker von tight auf Loose?

    • scottyhh
      scottyhh
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 239
      Moin,
      ich habe am WE 2 Livepoker Multitable Turniere gespielt. Die Teilnehmermenge ging von,
      jammern über schlechte Karten, Pech etc bis zu Leuten die sich darüber aufregten wieso man bei den Odds callen könnte.

      Alles in allem sehr gemischt.
      Ich habe versucht sehr tight zu spielen und gerade am Anfang keine unsinnigen Risiken einzugehen. Also nich unbedingt auf Highcard zocken...

      Beim ersten Turnier hats mich als als ca 12. von 45 rausgekickt .

      beim 2 Turnier hab ich ebenso versucht tight zu bleiben, und mit den KKs nen kleinen Pot gewonnen, und mich eigentlich nur mit Blindsteals über wasser gehalten.
      Als ich mit nem Fullhouse in Quads gelaufen bin war ich Shorty und bin kurz vor der Bubble raus.

      Unabhängig davon, gab es ne Menge showdowns und gezeigter Blätter und ich muss sagen, es waren überwiegend LAG und L-Passive spieler da.
      Anytwo suited oder connectors waren an der Tagesordnung, es wurde viel gecalled , gecheckt und gelimpt, man konnte die handvoll Onlinespieler an ReRaises und Raises erkennen ;)

      Jetzt die Frage, muss man um Live Erfolge verbuchen zu können, auf nen Looseren Stil wechseln? Nur fürs Livepoker natuerlich?
      Also mehr rein limpen und mehr Flopgucken?

      Greetz
      S.
  • 4 Antworten