#21 Exploit von weaken Gegnern von tagwandler (silber)

  • 12 Antworten
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Mann, dieser Hero ist ne Box! :)

      Welche Reads sind euch besonders wichtig und wie nutzt ihr die zum exploiten der Gegner?

      Meine häufigsten Notes sind:
      1. "trashcallt am flop"
      2. "blufft!!!"
      3. "aggro"
      Wobei ich sagen muß, dass ich mir mittlerweile nur noch selten "aggro" schreibe, weil sowieso die Mehrzal der Gegner aggro ist, und ich daher lieber bei den passiven Spielern "passiv" schreibe. :>
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Original von kombi
      Meine häufigsten Notes sind:
      1. "trashcallt am flop"
      2. "blufft!!!"
      3. "aggro"
      "Trashcall Flop" ist für mich auch auf jeden Fall Note Wert. Interessant hierbei finde ich noch, ob Villain das sowohl OOP oder IP macht, und wie er IP reagiert, wenn man den Turn zu ihm checkt. Ein fischiger "Trashcall" kann schließlich auch ein "Float" von einem guten Spieler sein.

      "blufft!!" würde ich mir so nicht notieren. Ich lege Wert darauf auch die Situation und Hand des Gegners zu notieren: "Checkraise Turn mit Air auf paired Board", oder "Bluffdonk River auf 4-flush Board". Wichtig auch, ob der Gegner 3 Barrels feuern kann.

      Thx for Feedback, kombi! =)
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      donk/ fold gegen pfa ist bei mir ne häufige note.
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Original von TribunCaesar
      donk/ fold gegen pfa ist bei mir ne häufige note.
      spielst du da nicht cF rT?

      - mach mir gerne notes zu PF-händen, die sich nicht mit dem ORC decken - um nen Eindruck zu haben, was er raist usw..

      - c/c c/r bet als purebluff hat einer bei mir stehen - aber stimmt -tagwandler- man sollte auch die boards bei den notes einfließen lassen...
    • Tropex
      Tropex
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 108
      nachdem mir das in letzter Zeit häufiger untergekommen ist:

      limp-reraist mit (Holding) in (Position) gg (Anzahl Gegner), evtl. noch Action
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Hand 2) gegen den hypothetischen aggressiven Gegner: wieso kein Call, obwohl man die Equity hat? Da unsere Equity ausschliesslich auf Outs beruht (null Showdownvalue), braucht man die Hand doch gar nicht bis zum Showdown zu bringen. Bis zum River genügt, denn da weiss man wo man steht.

      Gegen einen aggressiven Gegner kann ich mir sehr wohl c/c Flop vorstellen, da sehr viele Turncards uns ganz exzellente Spielbarkeit geben: jedes unserer Outs und jede high Card als Angstkarte. Alles davon kann gegen einen tighten aggressiven Gegner mit Checkraise gespielt werden. Das betrifft mindestens das halbe Deck. Keine Rede davon, dass das Board schlecht spielbar ist. Auf diese Art kommt noch eine Menge Foldequity dazu.

      Wenn Villain sein A high auf einem draw heavy Board aus Prinzip nicht foldet (LAG, Maniac), dann hat man eben 3 implied BB für seine Outs auf den Turn, auch nicht schlecht. Das reicht schon, um allein mit dem Gutshot den Call zu rechtfertigen.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      3 barrel ja/nein, spots
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Donks:
      Mit was, welche Boards (bsw. A high), Reaktion auf Raise Flop/Turn, barrelt durch etc.
      Wenn man da gute Reads hat, kann man Fische extrem gut exploiten und spart sich viele Bets/kann optimal valuebetten

      3-Bet OCs am Flop mit Initiative OOP/IP

      Semibluffs, Freecard raise, Free showdown raise: Ich notiere mir nur, ob Leute das öfter/überhaupt benutzen

      PS.de :D : Notiere ich mir auch immer - zum TAGs exploiten
    • JollyRoger183
      JollyRoger183
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 8.874
      Original von fu4711
      Donks:
      Mit was, welche Boards (bsw. A high), Reaktion auf Raise Flop/Turn, barrelt durch etc.
      Wenn man da gute Reads hat, kann man Fische extrem gut exploiten und spart sich viele Bets/kann optimal valuebetten

      3-Bet OCs am Flop mit Initiative OOP/IP

      Semibluffs, Freecard raise, Free showdown raise: Ich notiere mir nur, ob Leute das öfter/überhaupt benutzen

      PS.de :D : Notiere ich mir auch immer - zum TAGs exploiten
      Lern du erstmal dass man auf Titan am Flop nicht mit einem Backdoorflush called und bis zum River hittet ;) :P

      c/c c/r (semibluff) hit/bet :)

      nur Spaß
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von JollyRoger183
      Original von fu4711
      Donks:
      Mit was, welche Boards (bsw. A high), Reaktion auf Raise Flop/Turn, barrelt durch etc.
      Wenn man da gute Reads hat, kann man Fische extrem gut exploiten und spart sich viele Bets/kann optimal valuebetten

      3-Bet OCs am Flop mit Initiative OOP/IP

      Semibluffs, Freecard raise, Free showdown raise: Ich notiere mir nur, ob Leute das öfter/überhaupt benutzen

      PS.de :D : Notiere ich mir auch immer - zum TAGs exploiten
      Lern du erstmal dass man auf Titan am Flop nicht mit einem Backdoorflush called und bis zum River hittet ;) :P

      c/c c/r (semibluff) hit/bet :)

      nur Spaß

      Warst du das gestern? Dann stand da wahrscheinlich PS.de in den Notes, da kann man mal moven...wenn man schon mal jemanden unter 40WTS findet...und SB gegen BB 3-Bet Pot call ich auch mit weniger Outs erstmal so einen Flop, nicht das du dir das reraisen angewöhnst.
      Am Turn ist knapp, denn thinking Tag folded auf dem Drawheavy board nicht viel - aber die meisten PS.de'ler dort sind total weak, die spielen default mit Initiative b/f am Turn. Und ich hatte Flushdraw, Double Belly Buster, und ne Overcard, macht bis zu 18 Outs...da mußte nicht oft folden, um es profitabel zu machen.
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Original von cjheigl
      Hand 2) gegen den hypothetischen aggressiven Gegner: wieso kein Call, obwohl man die Equity hat? Da unsere Equity ausschliesslich auf Outs beruht (null Showdownvalue), braucht man die Hand doch gar nicht bis zum Showdown zu bringen. Bis zum River genügt, denn da weiss man wo man steht.

      Gegen einen aggressiven Gegner kann ich mir sehr wohl c/c Flop vorstellen, da sehr viele Turncards uns ganz exzellente Spielbarkeit geben: jedes unserer Outs und jede high Card als Angstkarte. Alles davon kann gegen einen tighten aggressiven Gegner mit Checkraise gespielt werden. Das betrifft mindestens das halbe Deck. Keine Rede davon, dass das Board schlecht spielbar ist. Auf diese Art kommt noch eine Menge Foldequity dazu.

      Wenn Villain sein A high auf einem draw heavy Board aus Prinzip nicht foldet (LAG, Maniac), dann hat man eben 3 implied BB für seine Outs auf den Turn, auch nicht schlecht. Das reicht schon, um allein mit dem Gutshot den Call zu rechtfertigen.
      Najo, implied Odds haben wir eigentlich nur auf die Straight. Für die anderen Outs dürften sich RIOs und IOs nicht viel geben. Wenn du deinen Flushdraw aggressiv am Turn spielen willst, dann muss man erstmal schauen, ob das überhaupt profitabel ist. Selbst wenn wir auf Flushdraw improven, haben wir nicht mehr als 30% Equity am Turn, da brauchen wir schon ordentlich Foldequity, damit wir uns die Hand nicht selbst teuer machen.

      Ähnliches gilt, wenn wir zu Pair improven. Da haben wir dann vielleicht um die 60% Equity, werden aber nicht von der gesamten Range von Villain ausbezahlt. Dagegen werden wir (sofern wir aggressiv am Turn spielen), ordentlich an bessere Made Hands donaten.

      Der Spot mag zugegeben knapp sein, aber ist ja auch klar. Es ging ja in der Hand um den Table Read, und unser Read kann hier nicht aus einem glasklaren Fold einen glasklaren Call machen. Ich habe versucht eine Hand zu finden, wo wir aus einem knappen Fold einen knappen Call bekommen können und ich finde den Spot ganz passend. Glaube nicht, dass wir wirklich Value aufgeben, wenn wir gegen aggressivere Gegner den Flop in dem Minipot folden.

      Danke auf jeden Fall für das konstruktive Feedback. =)
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.045
      Ich würde bei Hand 2 lieber semibluffen, viele Hände muss er einfach am turn weglegen, gerade wenn ein Keuz, T, J kommt und er selbst dem board nichts abgewinnen kann....dazu 3 Karten, die uns zur madehand improven, so dass uns A high voll ausbezahlen kann.
      Ausserdem denke ich dass man bei Hand 1 öfter die freecard bekommt von semi-passiven Spielern als bei 2