Anpassung der Silbercharts

    • pH76
      pH76
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 225
      Tach zusammen,

      ich bräuchte wieder einmal ein paar Ratschläge von euch bezüglich Anpassung der Silbercharts.
      Ich selbst spiele 1/2 SH und bin im Prinzip dabei, mich nach der Übergangszeit, in der das SHC immer noch mit neben dem Rechner lag komplett auf ORC und Co einzuschießen. Soll heißen, ich habe mich komplett vom SHC gelöst. ;) .

      Auf Party lief auch bisher alles komplett zufriedenstellend, aber ich habe wegen eines seeeehr guten Bonusangebotes mal kurz ins Prima-Netzwerk gewechselt.

      Hier ist mir aufgefallen, daß man z.T. mit ein bis zwei vernünftigen Spielern und drei bis vier Callingstations mit VPip >70 am Tisch sitzt. Das ist zwar eine schöne Sache (momentan ~ 4-5 BB/100), allerdings wurde bei den Jungs wohl der Raise-Button nicht installiert.
      Deshalb bekomme ich oft saugute Odds, um mit z.B. any2suited zu callen, zum anderen habe ich imo überdurchschnittlich häufig die Option zum open raise (da nur gelimpe, keine raises vor mir).

      Allerdings resultieren hieraus 2 Probleme:
      1) Mein VPiP verabschiedet sich und liegt z.Z. nach ~2500 Händen bei 32 und
      2) bekomme ich recht häufig am River noch auf´s Maul, da der Standard-Move dort, nachdem ich z.B. mit TP medium Kicker unverschämterweise setze , Calldown oder Calldown - raise River ist.
      Klar muß ich froh sein, so billig zum Showdown zu kommen, aber es suckt doch schon ein wenig!

      Ich würde nun gerne wissen, wie ihr in diesen Situationen die Charts anpasst (z.B. die Minimalhände um eins nach oben verschieben o.Ä.), damit ich mir mein Spiel nicht versaue (zu loose werde).

      Besten Dank
      pH
  • 3 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      zu 2. einfach note machen womit er raist .

      Wenn er das nie als Bluff macht / mindestens tp hat dann kannst den river easy bet/folden .
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      open raise bedeutet nicht, dass man limper isoliert, sondern dass man den pot "eröffnet", eben mit einem raise :) man ist also als erster dran oder es haben alle vorher gefoldet. vielleicht interpretierst du das chart dahingehend falsch...

      ansonsten einfach etwas tighter isolieren, tighter stealen, wenn die blinds sehr loose sind und vor allem hände mit showdownvalue spielen. also z.b. K7o vom BU eher mal nicht raisen, sondern vielleicht erst ab K9o oder so. du kannst da auch mal mit dem equilator rumspielen und sehen, wie deine equities gegen die ranges sind.

      wenn es oft multiwaypötte gibt, kannst du natürlich aber auch viele spekulative hände overlimpen
    • pH76
      pH76
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 225
      Hi,

      danke euch beiden für die Antworten. Die bringen mich doch schon wieder ein Stück weiter.

      Stimmt, mit dem open raise habe ich mich mal wieder etwas unglücklich ausgedrückt. Ich sehe da immer die Silbercharts als Ganzes und meinte die Tabelle 1,2,3 Limper :D .
      Hier habe ich relativ oft die Möglichkeit zum entsprechenden Raise.

      Der Tip mit dem Equilator ist auch klasse, ich hatte mir den mal, neben Pokerstove, auf den Rechner gepackt, als ich auf 10c/20c unterwegs war und konnte im Prinzip gar nicht mal so viel damit anfangen. Seitdem waren die Programme ungenutzt. Schade eigentlich.

      Werde die Ratschläge auf jeden Fall mal befolgen, etwas tighter raisen und dafür das ein oder andere Mal mehr overlimpen.
      Ich denke, da ist noch Potential ;) .

      Wie gesagt, noch mal danke!