Argumentation needed!

    • GodIsGreat
      GodIsGreat
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 44
      Also ich führe zur Zeit eine sehr interessante und hitzige Diskussion mit einem Freund (auch TAF hier;Bronze Member; 50$ Kapital in 2 Tagen weg; Nicht 1 Strategieartikel gelesen :rolleyes: ) bezüglich des Glückfaktors beim Poker. Nachdem wir uns nun beide sämtliche Wikipedia&Co Artikel um die Ohren gehauen haben, und er es einfach nicht wahrhaben möchte, dass Poker ein Spiel ist, welches sich für gute Spieler um Wahrscheinlichkeiten dreht, wollte ich Euch mal nach ein paar Links fragen.
      Habe gehört, es gibt sogar wissenschaftliche Studien zum Glücksfaktor? Bzw. bei denen herauskommt, dass Poker ein Strategiespiel ist.
      Hat da jemand Links zu? Meine erfolglosen Google-Suchen haben nichts dergleichten ergeben.

      Würd mich über Antwort freuen,
      Grüße!
  • 16 Antworten
    • Kapusta
      Kapusta
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.952
      Original von GodIsGreat
      ... bla bla ...(auch TAF hier;Bronze Member; 50$ Kapital in 2 Tagen weg; Nicht 1 Strategieartikel gelesen :rolleyes: ) .. bla bla...
      wie hat er denn den test gemacht? ;)
      sry 4spam
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.666
      lol denksu da gibt es was drüber?

      poker ist und bleibt nen reines glücksspiel, würd mal sagen, dass du die diskussion gnadenlos verloren hast!
    • keithaction
      keithaction
      Silber
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 1.922
      pure gambling, poker hat mit strategie nichts am schuh ...
    • KillerFalk
      KillerFalk
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2007 Beiträge: 1.230
      ...is halt wie Roulette...nur mit Karten...
    • masterEder
      masterEder
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 168
      http://www.zeit.de/2007/49/T-Poker
    • GodIsGreat
      GodIsGreat
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 44
      @ masterEder: Danke für den Link, finde ich nen ganz informativen Artikel, auch allgemein

      @ Rest: Also nur um das nochmal deutlich zu sagen: Natürlich gibt es ein Glückselement, was im Poker ausschlaggebend ist. Allerdings halte ich diesen Faktor, bei besseren Spielern, für geringer als den Strategiefaktor. Habe da mal Zahlen gelesen a la bei einem bluten Anfänger wären es ca. 50% Glück, während ein Profispieler diesen Faktor auf 20% reduzieren kann.
      Würde gerne in diese Richtung was zu lesen in die Finger bekommen.
      Trotzdem danke für Eure Posts.
    • TheLuckyOne
      TheLuckyOne
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 500
      Du kannst den Faktor "Glück" nicht ändern. Glück ist, welche Karten du bekommst, Strategie ist, was du daraus machst.
    • lousylou
      lousylou
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2007 Beiträge: 806
      Lass ihn doch! Warum willst du einen Fish bekehren?

      Ich lasse mich gar nie auf solche Diskussionen ein, wenn ich seh, dass der andere sowieso nicht zu belehren ist.

      Überrede ihn lieber jeden Monat sein Taschengeld von Mutti einzuzahlen und zu vergambeln, dann haben wir alle was davon.
    • zorx
      zorx
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 770
      Original von masterEder
      http://www.zeit.de/2007/49/T-Poker
      aus dem artikel:
      Der Betreiber der Website, auf der sich mittlerweile 350.000 Zocker tummeln, hat ja kein Interesse daran, dass das Mitglied sein Geld schnell verspielt – nur wer lange dabeibleibt, sorgt auch für einen kontinuierlichen Fluss der Provisionen, die das investierte Startkapital wieder einbringen.


      wenn die zahl stimmt ist ps ja die reinste gelddruckmaschine.
    • GRHBUS
      GRHBUS
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 189
      Original von zorx
      Original von masterEder
      http://www.zeit.de/2007/49/T-Poker
      aus dem artikel:
      Der Betreiber der Website, auf der sich mittlerweile 350.000 Zocker tummeln, hat ja kein Interesse daran, dass das Mitglied sein Geld schnell verspielt – nur wer lange dabeibleibt, sorgt auch für einen kontinuierlichen Fluss der Provisionen, die das investierte Startkapital wieder einbringen.


      wenn die zahl stimmt ist ps ja die reinste gelddruckmaschine.

      Natürlich, oder warum können die sonst so viele Coaches bezahlen???
    • GoodKat89
      GoodKat89
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 2.701
      Original von zorx
      Original von masterEder
      http://www.zeit.de/2007/49/T-Poker
      aus dem artikel:
      Der Betreiber der Website, auf der sich mittlerweile 350.000 Zocker tummeln, hat ja kein Interesse daran, dass das Mitglied sein Geld schnell verspielt – nur wer lange dabeibleibt, sorgt auch für einen kontinuierlichen Fluss der Provisionen, die das investierte Startkapital wieder einbringen.


      wenn die zahl stimmt ist ps ja die reinste gelddruckmaschine.

      ps.de ist auch ne reine gelddruckmaschine :D
    • masterEder
      masterEder
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 168
      Original von lousylou
      Lass ihn doch! Warum willst du einen Fish bekehren?
      warum willst du OP bekehren den Fisch zu berkehren ? :D Vielleicht überzeugt er ihn ja und der zahlt nochmal was ein^^
    • Kilinho
      Kilinho
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 774
      zeig ihm doch mal einige Strategie-Artikel wo es um Equity und Odds geht

      zeig ihm heftige Winrate- Graphen über eine möglichst große Anzahl von Händen - denn wenn jemand über 500k Hände Winning-Player ist wird das ja wohl kaum mehr mit Glück zu tun haben

      Schuld an der ganzen Glückspieldebatte ist 1. die Erziehung der Leute und 2. Werbung im TV (z.B. FTP - wo der Anfänger den großen Pros die Hosen runterzieht weil er auf nen Gutshot spielt ("Die 9, die 9...ahhh")
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.655
      Es ist ziemlich einfach:

      Diesen Kram würde es nicht geben, wenn Poker ein Glücksspiel wäre: http://www.cs.ualberta.ca/%7Epokert/

      Da gehen Millionen von Forschungsgeldern drauf. Computerschach hat auch mal so angefangen.
    • jokerhb
      jokerhb
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 264
      Original von GodIsGreat
      Hat da jemand Links zu? Meine erfolglosen Google-Suchen haben nichts dergleichten ergeben.
      zeig ihm die Gewinnerlisten der großen Poker-Events und frag ihn, warum so oft die gleichen Leute am Final Table sitzen.

      Knall ihm jedes mal eine, wenn er "Glück" antwortet.

      Morgen hat er's begriffen.

      CU
      joker
    • DiJohn
      DiJohn
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 2.169
      Für mich ist Poker zu 100% ein Glücksspiel - man kann weder beinflussen wer welche Karten bekommt noch wie das Board aussieht und auch kaum wie der Gegner reagieren wird.

      Einzig der Unterschied zu z.B. Roulette ist der positive EV, wenn man bestimmte Strategien anwendet.

      Kommt natürlich immer auf die Definition von Glückspiel darauf an. Für mich ist es halt ein Glücksspiel, wenn man mit unvollständigen Informationen (abgesehen von der Reaktion/Aktion des Gegners) spielt, die allerdings mit bestimmten Wahrscheinlichkeiten bestimmt werden können -> Poker Roulette Würfeln Slots ...