Erfolg durch Plattformwechsel?

    • geldrausch
      geldrausch
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2007 Beiträge: 40
      Hm, mir ist gestern was aufgefallen:

      Ich startete vor einigen Tagen mein SnG Projekt auf iPoker mit 4 x ITM in Folge.
      Soweit sogut, es lief recht ausgeglichen-positiv bis gestern Abend.
      Da kam dann wieder die Seuche... 10 SnG in Folge nicht ins Money.

      Ok, machste Schluß--oder ne, ich wechsel auf PP und spiel dort ein SnG im selben Limit.
      Dadraus wurden dann 6 Runden mit 2x1.Platz 2x2.Platz.

      Irgendwie versteh ich das nicht. Ich finde auch nicht, dass ich nun unbedingt mehr Glück gehabt habe auf PP.
      Ist das Teil der Varianz oder ist es vielleicht so, dass durch den Wechsel (verschiedene Layouts, Skins, Software) die Konzentration einfach gefördert wird bzw, dass man einfach mental aus der Sch... rausmuss damit das Spiel wieder klappt?

      Das Spiel, welches ich gestern abend dann auf PP gespielt habe "fühlte sich an" wie das Spiel, was mir die ersten ITM SnG´s auf iPoker erspielte.


      Meinungen, Gedanken, Flames?


      Vielleicht kann das auch ins Psychologie-Forum verschoben werden??
      Mal sehen, ob das für euch ein interessanter Ansatz sein könnte:

      "Regelmässiges Wechseln der Plattform zur Konzentrationssteigerung"

      Viele Grüße und einen erfolgreichen Tag!
  • 25 Antworten
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.393
      Natürlich kann es sein, dass - wenn man halt darauf anschlägt bzw. ohne sowas Konzentrationsprobleme hat - ein Plattformwechsel aufmerksamkeitssteigernde Vorteile hat, weil man kurz aus dem Trott 'rausmuss.

      Bei deiner Sample Size kann das aber ebenso gut Zufall sein :)
    • autoexec11
      autoexec11
      Global
      Dabei seit: 04.03.2007 Beiträge: 6
      Ich finde, wenn man auf einer Plattform die ganze zeit nur verliert, entsteht im Gehirn automatisch eine blockade.
      Man wird tighter oder looser, hängt vom Spieler ab. (ist nicht bei jedem so ;-) )

      Nach einem Plattform wechsel hat man evtl. ein neuen ansporn etwas zu erreichen. Also es könnte gut sein das man sich mehr konzentriert.

      MfG
      autoexec
    • ActiveO2
      ActiveO2
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2007 Beiträge: 340
      Wobei die Spielweise der Spieler auch von Plattform zu Plattform sehr unterschiedlich sein kann...

      Bin damals von Party auf Titan gewechselt um den schönen Bonus zu clearen und ich musste mich echt erstmal an die Leute da gewöhnen...

      so far...
    • waiting
      waiting
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 2.423
      Original von autoexec11
      Ich finde, wenn man auf einer Plattform die ganze zeit nur verliert, entsteht im Gehirn automatisch eine blockade.
      Man wird tighter oder looser, hängt vom Spieler ab. (ist nicht bei jedem so ;-) )

      Nach einem Plattform wechsel hat man evtl. ein neuen ansporn etwas zu erreichen. Also es könnte gut sein das man sich mehr konzentriert.

      MfG
      autoexec
      solid 1st post, mfG waiting
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Was Du versuchst ist "Varianzminderung mittels Plattformwechsel" - wenn Du es schaffst wärst Du der Erste... ;)
    • geldrausch
      geldrausch
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2007 Beiträge: 40
      @Thorsten

      Hm, wer sagt das?

      Varianz ist nich "minderbar" da sie eine Konstante ist.
      Alles Andere ist änderbar:
      Motivation, Konzentration ...

      Ein Tennisspieler wechselt zB den Schläger, ein Fussballprofi schießt plötzlich mit goldenen Schuhen mehr Tore usw.


      Deshalb bezog sich meine Frage ja auch darauf ob der Wechsel von der Verlustserie zur (allerdings durchaus kleinen) Gewinnserie eben durch die Varianz begründet wird oder ob eben andere Pokerspieler auch solche Erfahrungen gemacht haben (mit vielleicht aussagefähigerer Samplesize), was dann tatsächlich Konzentration, Motivation o.a als Faktor bestätigen würde.
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 2.016
      Hi,

      kann ich so nicht bestätigen.

      Hab früher nen OngameBonus als SSS gecleared auf NL2$ wo es fast keine FR Tische mehr gibt. Ausserdem kann man sich da ja ne Stunde oder so nicht mit nem geringeren Stack an den Tisch setzen.
      Bin danach immer auf iPoker gewechselt (Titan) und kann nicht behaupten sowas bemerkt zu haben.

      Gruß,
      Chris
    • AnnaKurnikowa
      AnnaKurnikowa
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 1.364
      Plattformwechsel bringt DEFINTIV!!!!! was.

      Hab von Januar 07 - November 07 auf Partypoker gespielt - SSS NL10.

      mit 50$ angefangen und "INKLUSIVE!!!" des 100$ Bonus am Ende 90$ gehabt.

      Jetzt hab ich 50$ bei Stars und 40$ bei Everest eingecasht - habe seit dem auch keinen SSS Content mehr gelesen und siehe:

      Dezember 07 - Januar 08

      Stars: 50$ -> 120$
      Everest: 40$ -> 400$

      Plattformwechsel bringt also defintiv was (zu mindest, wenn du von Partypoker weggehst ^^)


      Anmerkung: Is natürlich alles subjektiv ;o)
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Original von geldrausch
      @Thorsten

      Hm, wer sagt das?

      Varianz ist nich "minderbar" da sie eine Konstante ist.
      Alles Andere ist änderbar:
      Motivation, Konzentration ...

      Ein Tennisspieler wechselt zB den Schläger, ein Fussballprofi schießt plötzlich mit goldenen Schuhen mehr Tore usw.


      Deshalb bezog sich meine Frage ja auch darauf ob der Wechsel von der Verlustserie zur (allerdings durchaus kleinen) Gewinnserie eben durch die Varianz begründet wird oder ob eben andere Pokerspieler auch solche Erfahrungen gemacht haben (mit vielleicht aussagefähigerer Samplesize), was dann tatsächlich Konzentration, Motivation o.a als Faktor bestätigen würde.
      Alles Blödsinn, jeder Pokerraum ist anders. Andere Spieler, Spielniveau, Spielgeschwindigkeit, Rakestruktur.
      Die Aussage das ein Wechsel in den meisten Fällen nichts bringen würde, kommt wohl noch aus der Zeit, wo Party hier der einzige Raum war.
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Original von riesling
      Original von geldrausch
      @Thorsten

      Hm, wer sagt das?

      Varianz ist nich "minderbar" da sie eine Konstante ist.
      Alles Andere ist änderbar:
      Motivation, Konzentration ...

      Ein Tennisspieler wechselt zB den Schläger, ein Fussballprofi schießt plötzlich mit goldenen Schuhen mehr Tore usw.


      Deshalb bezog sich meine Frage ja auch darauf ob der Wechsel von der Verlustserie zur (allerdings durchaus kleinen) Gewinnserie eben durch die Varianz begründet wird oder ob eben andere Pokerspieler auch solche Erfahrungen gemacht haben (mit vielleicht aussagefähigerer Samplesize), was dann tatsächlich Konzentration, Motivation o.a als Faktor bestätigen würde.
      Alles Blödsinn, jeder Pokerraum ist anders. Andere Spieler, Spielniveau, Spielgeschwindigkeit, Tischauswahl, Rakestruktur.
      Die Aussage das ein Wechsel in den meisten Fällen nichts bringen würde, kommt wohl noch aus der Zeit, wo Party hier der einzige Raum war.
    • wAnzt
      wAnzt
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 219
      Ich hoffe, dass mir der Wechsel was bringen wird ^^


      Full Tilt kotzt mich nur noch an ;( Werde dann mal berichten, wies auf Stars weiter geht :D
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Mit Full Tilt kam ich auch nie klar, irgendwas stimmt da nicht.
      Als Favorit brachte ich da zu wenig Hände durch oder mich killte ein noch größeres Monster.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Das ganze bringt meines Erachtens genausoviel wie Placebos...
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Könnte daran liegen, das du auf höherern Limits viele Hände spielst, wo sie gute Spielbarkeit der Software vielleicht langfristig wichtiger ist, als die fischbedingte Varianz.

      Grade für Einsteiger ist es aber wichtig, nach Möglichkeit überwiegend schlechtere Gegner zu haben.
      Bei Party ging ich damals mit den 50$ gleich zweimal Broke. Bei Everest hab ich dann mit 20$ relativ easy eine Bankroll aufgebaut, die ich dann als Grundlage zum Eincashen für andere Räume und Spielvarianten nehmen konnte.

      Bis zu einem gewissen Limit dürfte es schon Unterschiede geben.
    • JamesFirst
      JamesFirst
      Gold
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 6.071
      Original von Thorsten77
      Das ganze bringt meines Erachtens genausoviel wie Placebos...
      eben
      wems hilft und wer dran glaubt, der solls halt gerne machen
    • Faithless
      Faithless
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 1.250
      Interessante These.

      Varianz mittels Platformwechsel reduzieren ist in sofern nicht möglich, weil Varianz ein mathematischer Begriff ist und dieser dadurch bestimmt wird;) ....

      Wir reden hier ja von psychologischen Momenten die man hat, während man spielt und dann die Plattform wechselt. Ich denke wenn man die Platform wechselt bringt das einem schon einen Vorteil von der Einstellung her, weil man einfach einen Tapetenwechsel hat...

      Auch durchaus vergleichbar mit einem Profisportler, der seinen Tennisschläger oder seinen Fussballschuh wechselt !
    • Schamane
      Schamane
      Black
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 3.895
      Original von AnnaKurnikowa
      Plattformwechsel bringt DEFINTIV!!!!! was.

      Hab von Januar 07 - November 07 auf Partypoker gespielt - SSS NL10.

      mit 50$ angefangen und "INKLUSIVE!!!" des 100$ Bonus am Ende 90$ gehabt.




      Anmerkung: Is natürlich alles subjektiv ;o)

      Moment ma du hast ein jahr sss gespielt un verlust gemacht??!! Ich denke da haste aufjedenfall dicke fehler gemacht denn das is eigentlich unmöglich....
    • Vinyladdict
      Vinyladdict
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 4.865
      Original von AnnaKurnikowa
      Plattformwechsel bringt DEFINTIV!!!!! was.

      Hab von Januar 07 - November 07 auf Partypoker gespielt - SSS NL10.

      mit 50$ angefangen und "INKLUSIVE!!!" des 100$ Bonus am Ende 90$ gehabt.

      Jetzt hab ich 50$ bei Stars und 40$ bei Everest eingecasht - habe seit dem auch keinen SSS Content mehr gelesen und siehe:

      Dezember 07 - Januar 08

      Stars: 50$ -> 120$
      Everest: 40$ -> 400$

      Plattformwechsel bringt also defintiv was (zu mindest, wenn du von Partypoker weggehst ^^)


      Anmerkung: Is natürlich alles subjektiv ;o)

      du hast in 11 monaten deine BR von 50 $ incl 100$ bonus auf 90 geboostet?
    • Noonien
      Noonien
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 4.616
      Klar bringt das was.

      1. Man nutzt mehr Bonus/Promoaktionen aus

      2. Psychologischer Vorteil da man von der verdammten scheiss Plattform die einen nur verarscht und alles nur Lucker sind wegkommt und unbefangen bei einer anderen Platform weiterspielen kann :)
    • 1
    • 2