Tipps von einem (nicht mehr ganz) Anfänger

    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Da ich sehe, dass einige von euch sich mehrere Wochen auf den 0.02/0.04 Cent Limits aufhalten und immernoch schlechte Erfahrungen machen, dachte ich, dass ich mal meine Erfahrungen hier poste.

      Ich bin nun gestern zu Partypoker gewechselt und halte mich da seit heute recht gut - obwohl ich erst vor etwas über 2 Wochen auf pokerstrategy.de gestoßen bin und vorher absolut nichts vom Spiel verstand.
      Mein Vorteil war, dass ich von Anfang an einen ehemaligen Clankollegen hatte der mir sagte, dass man einige Erfolge recht schnell machen kann, wenn man sich an das Starting Hands Chart hält, Hände postet, in etwa genausoviel Zeit mit Lesen wie mit Spielen verbringt und auch konzentriert spielt.

      Genau das habe ich gemacht.

      Resultat: 1 Woche auf 2/4Cent, 3 Tage auf 5/10Cent 3 Tage auf 10/20 Cent und schwupps war ich über 50$

      Natürlich hatte ich keine echten Downswings über 100BB, aber 50+ waren ab und zu dabei.

      Was ich eigentlich sagen will:
      Wenn man wirklich konzentriert spielt und absolut diszipliniert an die Sache herangeht, dann hat man viel mehr Spass dabei, weil die Erfolge viel früher kommen.
      Man verschlingt die Bücher nur so, wenn man weiss, dass man daraus lernen und es beim nächsten Spiel direkt anwenden kann und dann damit auch Kohle macht.

      Viele Anfänger geben anscheinend auf, weil sie nicht nach Chart spielen, keine Bücher lesen. Die Artikel hier im Forum sind gut, aber reichen meiner Meinung nach nicht aus, um wirklich schnell vorwärts zu kommen.
      Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Ablenkung: wenn man sich nicht ungestört fühlen kann, weil die Freundin im Nacken hängt, man irgendwelche anspruchsvolle Musik (wenn überhaupt) hört oder wenn man noch zuhause wohnt die Eltern jeden Moment ins Zimmer kommen können und sich darüber beschweren, dass der Sohn/die Tochter jetzt endgültig den Verstand verloren hat und mit diesem Onlinegezocke um Geld aufhören soll (ok, leicht übertrieben) - dann KANN man nicht gut spielen.
      Ich habs versucht: meine Freundin war da, sie las ein Buch bzw. lernte was und ich konnte ganz locker spielen. Nix ging - ich war nicht aggressiv genug, konnte mich nicht auf das Spiel konzentrieren.

      Also meine Empfehlungen, nochmal zusammengefasst:
      1. nach Chart spielen
      2. "Getting Started in Hold'em" von Ed Miller lesen
      3. Hände posten
      4. Nach Chart Spielen!
      5. gleichmäßig viel spielen und lesen
      6. sich von Downswings auf keinen Fall entmutigen lassen und die entsprechenden Pausen einlegen
      7. nicht am Ende der Session auf Teufel komm raus seine Verluste ausgleichen wollen
      8. konzentriert spielen - alle Ablenkung sogut wie möglich eliminieren
      9. NACH CHART SPIELEN!

      Viel Glück!
  • 15 Antworten
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      viel interessanter wäre es, wieviele hände du tatsächlich auf 2/4 gespielt hast. "schwupps und schon war ich da" klingt zwar ganz nett, aber man muss schon die reale spielzeit rechnen bzw. die gespielten hände. vielleicht hast du ja eine woche vollzeit gespielt während andere leute eher ne stunde am tag gespielt haben.

      im übrigen stehen deine emfehlungen hier schon fast alle mehr oder weniger wortwörtlich im forum.
      außer ed millier lesen vielleicht, aber ich behaupte mal, daß es da durchaus alternativen spielt. ich habe mir den hilger gekauft und bin auch ganz zufrieden.
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Den Hilger habe ich auch, finde den Miller aber für Anfänger wesentlich besser, da Grundlagen erklärt werden, die Hilger voraussetzt.

      Gespielt habe ich wohl um die 20-30 Stunden um von 0.02/0.04 auf das höhere Level zu wechseln.
    • Chegga
      Chegga
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 288
      ich finds gut, soetwas kann man nicht oft genug lesen als Anfänger.

      weiter so :)
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      in deinem post sind ein paar gute ratschläge für anfänger. eine sache ist aber wichtig, vor allem für leute die es so machen wie du aber trotzdem nicht den unmittelbaren erfolg haben:
      du hattest extrem viel glück! natürlich hast du viele dinge richtig gemacht, aber der hauptgrund für den erfolg war glück. wenn jetzt jemand deinen post liest und alles so macht wie du schreibst und verliert geld oder gewinnt nur ganz langsam, könnte er zu dem schluss kommen, dass er etwas falsch macht (was natürlich gut sein kann, aber nicht an den ergebnissen ablesbar ist).
      also: nicht so viel wert auf kurzfristige ergebnisse legen, swings können sehr gross sein. davon abgesehen, kann es nicht schaden, es so zu machen wie hier beschrieben.


      ps ich möchte deinen erfolg mit der behauptung, dass du viel glück hattest schmälern (ich hatte selber auch viel glück am anfang), sondern nur verhindern, dass geschichten wie deine die messlatte für den frühen erfolg werden.
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Ach, mir fällt gerade ein, dass ich ausserdem noch wesentlich früher auf 0.05/0.10 gewechselt bin, da ich mich auf 0.02/0.04 wirklich langweilte. Das sollte man auch nicht unbedingt nachmachen, wenn man nicht wirklich weiss, ob man es richtig macht. In meinem Fall hatte mir ein Freund geraten es so zu machen, da er mein Spiel beobachtet hat und sich sehr sicher war, dass das ok so war.

      UND: ich spiele normalerweise 6 Tables und mehr (bei 0.02/0.04 vier, dann mehr). Da hilft mir einfach mein Mausspeed aus alten BW Zeiten und die Tatsache, dass ich mir nen alten 22" Monitor gleich zu Anfang neben mein 19" TFT gestellt habe. Das ist meiner Meinung nach auch sehr vorteilhaft gewesen, da überlappende Fenster besonders am Anfang noch zusätzliche Fehler verursachen.

      Ich habe also auch ein bisschen getrickst und - wie oben schon erwähnt - dabei auch noch Glück gehabt.
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      natürlich hast du die mouse speed für 6 tische. das problem ist eher die brain speed.
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      auf PS gehn doch nur 5tische max oder ?
      das prob bei 6 tabling is vor allem sich zu merken wer der preflop raiser war, wer coldcallt etc...
      naja nciht so wichtig auf den niedrigen limits.
      aber allein schon der zeitdruck der entstehen kann wenn man auf einmal 4 hände gleichzeitig postflop hat und erst mal überlegen muss was nun richtig ist.
      schnell macht man da Fehler die -ev sind.

      wenn du damit gut klar kommst ist das ja wunderbar ^^
      ich zocke auf jeden fall nur 4tische gleichzeitig.
      hab auch leider kein 1600x1200, nur 1280x1024 .... das nervt ungemein
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Ich hab auf PS auch schon 7 Tables gespielt. 5 ist also wohl nicht das Maximum.
    • cKone
      cKone
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 624
      Heckko hat recht, 5 Tables waren maximum bei PS.
      Seitdem bei PP nicht mehr 4 sondern 10 Tables möglich sind, gibt es _seltsamerweise_ die Möglichkeit 11 Tables bei PS zu spielen ;)

      PS-1=PP daher die immer funktionierende formel :)
    • Zircon
      Zircon
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 462
      Original von dayero
      viel interessanter wäre es, wieviele hände du tatsächlich auf 2/4 gespielt hast. "schwupps und schon war ich da" klingt zwar ganz nett, aber man muss schon die reale spielzeit rechnen bzw. die gespielten hände. vielleicht hast du ja eine woche vollzeit gespielt während andere leute eher ne stunde am tag gespielt haben.

      im übrigen stehen deine emfehlungen hier schon fast alle mehr oder weniger wortwörtlich im forum.
      außer ed millier lesen vielleicht, aber ich behaupte mal, daß es da durchaus alternativen spielt. ich habe mir den hilger gekauft und bin auch ganz zufrieden.
      Ich war nicht ganz so schnell. Hier die Anzahl der benötigten Hände um von 5$ auf 50$ zu kommen (heute dann der Wechsel auf PartyPoker):

      .02/.04: 3187 Hände
      .05/.10: 2708 Hände
      .10/.20: 1823 Hände
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      ich glaub mein PT hat nen paar errors beim importieren gemacht,
      ich habe ca jeweils 2k 2c/4c 5c/10c und 10c/20c

      bin recht früh umgestiegen (shot taking),
      hatte nen upswing von 5 auf 10, von 10 auf 20, aber dazwischen viel hn und her und lange stagnation auf 20$. musste auch im limit wieder runter.
      am ende glück und bin in ca 1,3k hands von 10$ auf 50$ geschwungen.
      ich habe aber im nachhinnein betrachtet, zu früh auf 10c/20c gewechselt. hatte noch nciht genug theoretisches wissen.

      Viel geholfen hat mir:
      - 4h couching von rifter gleich am anfang (danach konnt ich 3 tabling, hat starting hands gut reingebracht)
      - nicht mehr als 3 Tables spielen! (Finde sonst kann man als anfänger nur pre-flop schaffem)
      - SSH gelesen. (noch nich ganz durch ;) )
      - hab auch immer nach chart gespielt und viele hände gepostet

      ßbrigens:
      die 50 $ Bonus auf PP hatte ich nach nem halben tag! (Da an den beginners tischen fast jeder pot raked ist, sind 150 raked hands nichts!)
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      Original von Wiseguy
      Da hilft mir einfach mein Mausspeed aus alten BW Zeiten
      als ob es leute gibt die nicht schnell genug klicken koennten bei 6tabling, es geht ums nachdenken, selbst n 10jähriger kann dir die buttons so schnell klicken das das timelimit 0 rolle spielt.
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      ich fands total komisch habe den 25$ bonus von PP auf 15c/30c an einem tag freigespielt, wusste gar net dass es in dem limit schon rake gibt
    • bobo
      bobo
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 442
      naja beim bw gehts aber auch um parallel denken... Bauen, Exen, kämpfen - alles gleichzeitig.
    • Grumbo
      Grumbo
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 38
      Gleichzeitig is hier ja auch nicht wirklich... du denkst ja nicht am aktiven Tisch was du jetzt grade am inaktiven Tisch machen würdest. Wird halt alles nacheinader abgearbeitet.