etwas theoretisch: self fullfilling prophecy

    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Hi, bin sehr neu hier, aber mir ist gerade etwas eingefallen. In verschiedenen wissenschaftlichen und vor allem technischen Bereichen gibt es etwas wie eine self fulfilling prohpecy - also eine sich selbst bewahrheitende Behauptung/Vorhersage.

      Sowas tritt meistens dann auf, wenn eine Theorie allgemein relativ anerkannt ist, es immernoch ausnahmen gibt, aber sich erstmal alle daran halten, weil nichts besseres bekannt ist. Typisches Beispiel: Kapitalmarkttheorie/Wertpapierlinie bei Aktienmärkten, oder besser noch Chartanalyse ebenfalls bei Aktienmärkten.
      Eine kleine Erklärung dazu (keine Sorge, ich komme bald zum Punkt):
      Einige Aktienanalysten nehmen an, dass man aufgrund des Verlaufs eines Aktienkurses, seinen zukünftigen Verlauf ermitteln bzw. ahnen kann. Da gibt es sowas wie eine "Schulter-Kopf-Schulter"- Formation (erst ein kleiner Anstieg, dann ein kleiner Abfall, dann ein großer Anstieg, grosser Abfall, dann wieder kleiner Antstieg und Abfall). D.h. wenn eine Aktie ein bisschen gestiegen ist, dann wieder ein bisschen gefallen ist, dann stark gestiegen und gefallen ist, sollte man einsteigen, weil gleich noch ein kleiner Anstieg kommt.

      Das ist natürlich absoluter Quatsch.

      Aber: einige Analysten halten sich wie gesagt daran, weil sie wissen, dass einige Marktteilnehmer sich ebenfalls daran halten. Das wiederum heisst, dass sich selbst solche Leute, die wissen, dass diese Theorie Quatsch ist an sie halten müssen, weil sie wissen, dass ein nicht vernachlässigbarer Teil des Marktes nach der Theorie agieren wird.

      Und bumms - alle schauen auf die Doofen Kurven, obwohl sogar die Leute die sich daran halten wissen, dass es eigentlich keinen Grund dafür gäbe, wenn die Leute sich nicht daran halten würden. :)

      Genau das selbe ist mir irgendwie aufgefallen, wenn es um Pokern geht. Auf den höheren Levels kann man ja von Sharks zumindest annehmen, dass sie sich nach gewissen Regeln verhalten (Check-Raise bei starken Händen, preflop Cap ebenfalls bei nur gewissen Händen) usw. usf.

      Ich frage mich gerade, ob sich aus der Erkenntnis, dass sich bessere Spieler an diese Regeln halten, nicht noch mehr an verwertbaren Handlungsanweisungen rauskitzeln ließe.

      ...fiel mir wie gesagt nur gerade ein - ich habs mal aufgeschrieben, weil ichs sonst sicher vergessen hätte. :)
  • 10 Antworten
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      das ist genau das was wir tuen. deshalb ist es auch wichtig, bei höheren limits die reads der gegner anzugeben, um die hand range bestimmen zu können.

      wir sagen ja auch das ein raise am turn meist auf two pair oder besser schließend lässt, wenn der gegner nicht grade an maniac ist :) .

      MfG
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.433
      genau so siehts aus.

      immer revers denken. und dabei versuchen, dem gegner einen schritt voraus zu sein. man hofft, zu wissen, was er denkt und spielt genau dagegen.

      aber sowas ist sehr gefärhlich. generll ist tricky play nur auf hohen limits und bei SEHR guten reads gegen sehr gute gegner von vorteil. wenn man das zuviel versucht, ist es meist hinderlich. bis 2/4$ ist es nunmal nahezu erwiesenes fakt, dass der standardstiefel einfach der beste weg ist.

      man muss es doch so sehen. pokern tun hauptsächlich amis. undiskutierbar das dümmste volk der welt. sie machen das game profitabel, darum spielt es sich nachts auch am besten. man stellt einfach zu oft fest, dass es keinen sinn macht, dem gegner zuzutrauen er könne vernünftig denken.

      ---> ergo standardstiefel
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Sowas ist wichtig, aber erst ab 30/60 oder gar 100/200, und zwar überwiegend bei shorthanded games.
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      Original von OnkelHotte
      generll ist tricky play nur auf hohen limits und bei SEHR guten reads gegen sehr gute gegner von vorteil.
      Ist ein Gegner noch "sehr gut", wenn man sein Spiel durchschauen kann?
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Original von Vienna
      Original von OnkelHotte
      generll ist tricky play nur auf hohen limits und bei SEHR guten reads gegen sehr gute gegner von vorteil.
      Ist ein Gegner noch "sehr gut", wenn man sein Spiel durchschauen kann?
      Da fängts ja an interessant zu werden. Du kannst SEHR GUT den Standardstiefel spielen können - bist aber damit leicht durchschaubar und damit auf höheren limits wieder schlecht. Irgendwann musst du deine Gegner foolen oder double-foolen und irgendwann sagst du dir: Ich spiele einfach ganz normal, weil sie DENKEN, dass ich sie foole usw. usw.... ~.-
    • Vienna
      Vienna
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 567
      ...und irgendwann erreicht man den Punkt, wo man sich selber austrickst. Soll ja nicht selten vorkommen, dass sehr gute Pokerspieler pleite sind.

      Jetzt gibt es aber für diese gute Gelegenheiten wieder zu Geld zu kommen. z.B. Bücher schreiben, Werbung für Internetpoker betreiben usw. ;)
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      beim lesen deiner beurteilung der chart technik habe ich mich bestens amüsiert :)

      zum poker teil: ja

      dir wird sicherlich theory of poker von david sklansky gefallen und auch der essay über eine trip kings hand in inside the poker mind von john feeney.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Wenn alle Spieler 100% richtig spielen würden, bräuchten wir sicherlich komplett andere Taktiken^^
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      nein denz, dann bräuchten wir nichtmehr pokern. dann ist es ein 100% verlustgeschäft, denn unsere taktiken sind nunmal die mit dem meisten +EV, wenn allerdings alle so spielen, bleibt unterm strich nurnoch der zu zahlende rake.

      MfG
    • Chegga
      Chegga
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 288
      dann brauchste halt ne psychoedge, das geht schon :)