Neuer Poker only PC - Wie einrichten für max. Sicherheit? Welches Betriebssystem?

    • Hansshi
      Hansshi
      Black
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 700
      Ich kaufe mir einen neuen dual/quad core mit mind 4 gb ram den ich dann ausschließlich zum pokern verwenden will um mich besser gegen hacker zu schützen.

      Welches Betriebssystem würdet ihr nehmen? Wie das ganze einrichten? Welche Zusatzsoftware? Was dann bei der Benutzung beachten?

      Ich würde nur die Pokerclients, PT, PA, postgres, paar andere kleine Programme zum Pokern, und ab dann bis auf ps-progs und hhs nichts mehr installieren. Zum surfen usw benutz ich dann den alten.

      Bin für jeden Tip dankbar - hab keine Ahnung von PC-SIcherheit.
  • 53 Antworten
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      sry aber: wofür brauchste so nen extrem guten pc wenn du ihn nur zum pokern verwenden willst?
    • longdistancerunner
      longdistancerunner
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 4.510
      WAs den Viren-SChutz angeht:
      Hatte mich bei Antiviren-Tools informiert und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass laut PC-Welt GData Antivirus das beste Programm sein soll...kostet so ca. 30€
    • sobelix
      sobelix
      Silber
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 311
      Würde nicht auf PC-Magazine vertrauen. Die werden sehr oft
      mal von den Hard/Software herstellern zum Essen eingeladen,
      wenn du verstehst was ich meine...
    • hard2burn
      hard2burn
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2006 Beiträge: 19
      also zuerst solltest du es unter jeden umständen vermeiden WLan zu nutzen...
      als betriebssystem würde ich XP verwenden (Linux wird ja von den meisten Pokerplattformen nicht unterstütz glaube ich, wäre aber was Sicherheit angeht um einiges besser)
      dann solltest du dich unter XP mit einem Benutzer mit eingeschränkten Rechten anmelden, und nur zum installieren von Software den Administrator Benutzer verwenden
      dann nen gutes Antivirenprogramm installieren (ich würde Kaspersky empfehlen) und dieses regelmäßig updaten
      um deine Passwörter besser zu schützen kannst du dann zB noch Keepass benutzen

      das wäre was mir so spontan einfällt, aber gibt bestimmt leute die sich damit besser auskennen ;)
    • waiting
      waiting
      Silber
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 2.401
      er hat aber recht, gdata verwendet 2 engines und implementiert mehrere firmen. frist auch ressourcen.

      und wenn viele tische ohne ruckeln laufen sollen, undbedingt viel ram und gute grafikkarten ...

      vorgeschaltener linksys router mit firewall empfehlenswert ...
    • hard2burn
      hard2burn
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2006 Beiträge: 19
      Original von waiting
      vorgeschaltener linksys router mit firewall empfehlenswert ...
      stimmt hatte ich ganz vergessen! ich benutze auch nen linksys (WRT54GL, kann ich nur empfehlen) ;)
    • BenniH
      BenniH
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 408
      Hey...

      Also ich würde XP Pro installen, kenne mich bei Linux allerdings auch nicht sonderlich aus....
      Zusätzlich hab ich noch das Drive Crypt Plus Pack installiert und damit meine Windows festplatte verschlüsselt. Somit musst du jedesmal beim booten zwei Passwörter eingeben, ansonsten fährt der PC nicht hoch. Desweiteren ist die Platte ohne die Kenntnis der Passwörter komplett nutzlos, da nicht lesbar.
      Hier der Link (kostenpflichtig)
      Für die anderen Partitionen nutze ich zur Verschlüsselung True Crypt. Ist Freeware und damit kannst du passwortgeschützte Container von Partitionen erstellen. Hierein kannst du dann die Pokerprogramme o.ä. installieren. Auf die Platte kann erst zugegriffen werden wenn du sie in True Crypt freischaltest. Beide oben genannten Programme bieten verschiedene Verschlüsselungsalgorithmen, die alle sehr sicher sind, sich allerdings in der Performance unterscheiden.
      Zum Schutz von Passwörtern nutze ich Kee Pass (auch freeware). Mit Keypass kannst du das jeweils benötigte Passwort für 10 Sekunden in die Zwischenablage kopieren und dann mit Strg+V ins Eingabefeld der Pokersoftware posten. Somit sehen Keylogger nicht welche Buchstaben du auf der Tastatur drückst sondern nur dass du was pastest. Auf der Seite gibts mehr Infos dazu.
      Ne gute Hardware Firewall sollte meiner Meinung nach sowieso Pflicht sein...
      Konfiguration ändert sich allerdings von Router zu Router...
      Als Virenscanner nutze ich Eset Nod32.
      Ist sehr ressourcenschonend und Updates werden täglich released.

      So ist jetzt bisschen lang geworden... aber hoffe dir ein bisschen geholfen zu haben..

      Gruß, Benni
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Wenn es dir um maximale Sicherheit geht, nimm Vista. Da ist man nicht als Administrator unterwegs. Musst nur vorher sicher stellen, dass es Treiber gibt für Peripherie, also z.b. Webcam, Drucker, Scanner usw.

      Grüße

      Peta

      edit: hatte bisher Kaspersky Internet Security, läuft jetzt aus, hab jetzt Bitdefender Internet Security und findes das viel besser.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      mit 4 GB Ram würde ich über Vista nachdenken.

      Finde das Sicherheitskonzept(welcher schon erwähnt wurde) garnicht so schlecht. Windows bringt bei jedem administrativen Eingriff durch ein Programm sofort eine Warnung. So ersparst du dir nerviges umlogen, ehrlich gesagt ist es den meisten Usern(XP) doch zu dumm mit einem Account mit eingeschränkten Rechten unterwegs zu sein, da dies öfters mal stört.

      Wenn du gerne umlogst natürlich np, aber unter Vista gehts einfacher.


      Zusatzsoftware:
      Also Desktopfirewall würde ich erst garnicht installieren, sinnfreieste überhaupt -.-

      Antivirusprogramme.. siehe andere Posts ...

      Für maximale Sicherheit wäre natürlich eine Hardwarefirewall ideal... Nehme einen alten PC, baue 2 Netzwerkkarten ein und mache sowas wie IPCOP drauf. (läuft unter NET BSD - glaube ich ... ist jedoch grafisch bedienbar)

      Router wie WRT54G sind auch ganz toll.

      Edit: ich z.B. würde es jedoch als enormes Sicherheitsleak ansehen, wenn beides nicht vorhanden ist. Da es so Trojaner und ähnliches ja nicht sonderlich schwer haben nach aussen zu kommunizieren.




      Noch was zum Post von BenniH:

      Die Festplatte zu verschlüsseln ist natürlich toll, eine Komplettverschlüsselung macht jedoch keinen Sinn! Außer es wäre ein Notebook oder ein Diebstahlgefährdetes Gerät. (oder falls du deinen Mitbewohnern nicht traust und einer von denen übelste Hackingskills hat oO )
      Zudem je nach Verschlüsselung das eine harte Performancebremse sein kann, mehr wie 64 Bit würde ich jedenfalls nicht nehmen :D

      Über Truecrypt könntest du nachdenken, damit kannst du einzelne Teile der HD verschlüsseln, bzw. Container erstellen.

      Keepass kann ich auch empfehlen.
    • Hansshi
      Hansshi
      Black
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 700
      Danke schonmal alle.

      Original von Petathebest
      Wenn es dir um maximale Sicherheit geht, nimm Vista.
      Wie steht Linux im Vergleich zu Vista bezüglcih der Sicherheit? Benutzt jemand Linux? Laufen alle poker progs? Virtual machine nötig?

      Wenn ich den Computer nur zum pokern benutze (surfen, icq usw alles mit dem alten) ist es dann sinnvoll virtual machines einzurichten beispielsweise unter vista?

      Den WRT54G Router hab ich. Zusätzlcih hardware firewall mit dem altem rechner oder nur eins von beiden?

      Kann ich den alten dann als hardware firewall für den neuen benutzen und gleichzeitig mit dem alten surfen usw? Oder müsste ich mir dann hier drei rechner hinstellen o_O?
    • Funkymonk
      Funkymonk
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 585
      Hab zwar nicht soo die Ahnung, aber warum steigste nicht auf nen Mac um? Son schönen MacPro oder wie das ding heißt... Mit 2 quad core prozessoreren standard mäßig ^^ Und sicherer als Windows sollen die teile ja allemal sein.
    • Tobiatch
      Tobiatch
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 1.182
      such mal nach was à la "ipcop vmware player image".
      das ist dann eine virtuelle hardware firewall. sollte dein rechner mit der konfig. ja locker packen.
      an sonsten geht alles eig. auch auf linux, is nur aufwendig mit wine alles zum laufen zu bringen...
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Original von Tobiatch
      such mal nach was à la "ipcop vmware player image".
      das ist dann eine virtuelle hardware firewall. sollte dein rechner mit der konfig. ja locker packen.
      an sonsten geht alles eig. auch auf linux, is nur aufwendig mit wine alles zum laufen zu bringen...
      zu dem Thema: http://www.ipcop-forum.de/unipcop.php
    • Hansshi
      Hansshi
      Black
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 700
      Original von Tobiatch
      an sonsten geht alles eig. auch auf linux, is nur aufwendig mit wine alles zum laufen zu bringen...
      Die Frage ist ob es sich lohnt. Ohne größere Vorteile von Linux würde ich mir dann wohl vista holen.

      unter anderem hier:

      Wie oft ändert ihr euer Passwort?

      wird Linux vorgeschlagen.

      Original von DavidHH
      fast optimale lösung wäre dann wohl:
      - hardware firewall in form eines extra rechners direkt an die internetleitung
      - von dort aus an den rechner, den man mit linux oder mac os ausgestattet hat
      - auf dem rechner eine virtual machine für poker only einrichten und für nichts anders benutzen
      - für chatten, surfen etc. auch eine extra virtual machine nehmen
      - dazu passwörter kompliziert machen und am besten im kopf speichern. wenn das nicht geht, dann passwort irgendwo nicht digital sichern (bankschließfach, heimtresor) aber natürlich nicht dazu schreiben wofür das pw ist und auch nicht alle pw auf ein stück papier
      - passwort regelmäßig ändern um vorzubeugen.
    • Tobiatch
      Tobiatch
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 1.182
      och, solange man kein DAU ist, sollte vista okay sein. unter wine ist die software halt bisl langsamer, dafür braucht linux keinen virenscanner. die sicherste variante ist wohl die: linux mit postgres SQL server für die PT DB. in eine VMware dann ein WinXP, das du quasi read only betreiben kannst und du auch immer ein backup von parat halten kannst. ändert sich ja nix am system, da die stats extern aufm linux server lagern. so hast du auch die möglichkeit, unter linux selbst n bisl mehr zu machen: sicher browsen und mailen, office und games gibs auch (wine kann dann auch out of the box viele games wie steam!).
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Den WRT54G Router hab ich. Zusätzlcih hardware firewall mit dem altem rechner oder nur eins von beiden?
      Meinte eines von beiden :) So ein ipcop hat natürlich nochmal etwas mehr auf dem Kasten, jedoch stellt sich dann halt die Frgae ob du überhaupt vorhast dich wirklich so "abzuschirmen", bzw. sowas zu konfigurieren.


      ipcop unter vmware kenne ich bisher nicht, das Problem an der Sache ist in meinen Augen dann, dass IPCOP nicht, garnicht so uninteressant, jedoch klingt das für mich irgendwie dann doch nicht so sicher. Da ipcop dann ja nicht mehr "vor" deinem Rechner ist.. von aussen aus gesehen. Kann aber auch sein, dass ich mich da irre, bzw. etwas falsch verstehe.
    • tonyhawk49
      tonyhawk49
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 528
      Neben dem Thema:

      was bringt bei keypass die Schlüsseldatei? Kann die nicht von meinem USB-Stick kopiert werden?
    • holli66
      holli66
      Global
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 100
      löschen
    • SNap2k
      SNap2k
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 265
      Vorsicht bei XP und 4GB RAM.... das klappt nicht so einfach.

      XP sieht das Pagefile mit als RAM an und kann insg. ja wegen 32Bit nur 4G verwalten... also defakto ca. 3-5,5 GB phys. RAM...