wollte gerade mal ein paar überlegungen anstellen zu looserem restealing, da ich den eindruck habe, dass ich noch viel zu tight resteale (ich halte mich dabei an den restealchart aus dem steals und resteals-artikel

mir ist aufgefallen, dass man selbst mit suited connectors gegen einen ats von 20 profitabel restealen kann, wenn der stealer mit höchstens 48% seiner stealingrange meinen resteal callt. (für kleine pocket pairs oder AXs gilt ähnliches)

der stealer würde uns dabei schon mit 88+, A9s+, AJo+, KTs+, KQo, QTs+ callen, was ich für durchschnittlich zu loose halte. deshalb würde mich stark interessieren, wie man die callingrange des stealers praktikabel einschätzen könnte. eine ausreichende samplesize gegen einen gegner bekommt man ja in zig k händen nicht zusammen.
und wie sieht es mit der callingrange bei noch höheren ats-werten aus?

hat da jemand nen brauchbaren ansatz? pauschal 1/3-1/2 des ats?