Pokerparadies

    • Pokermedic
      Pokermedic
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 791
      Hallo zusammen,

      hier in Dtld. ist ja alles grau - für Glücksspiele (und die breite Öffentlichkeit zählt ja wohl auch Poker dazu) darf nicht geworben werden. Trotzdem laufen die Spots von FullTilt und Co noch im Fernsehen obwohl doch jeder weiß, dass das mit dem Playmoney allerhöchstens nur kurz funktioniert.

      Wie sieht es denn im europäischem Ausland aus? UK, Schweden, Österreich oder auch die Schweiz. Darf man da für Poker werben oder Onlinepoker ganz legal und nicht nur in einer Grauzone spielen?

      Warum sitzen die ganzen Pokerrooms auf Gibraltar und Co. Steuerliche Vorteile oder Legalitätsprobleme im "Heimatland"? PS sitzt ja offiziell auch nicht in Dtld. und das obwohl gar kein Poker angeboten wird und sie nur als Affiliate auftreten. Hätte dafür nicht auch Österreich oder die Schweiz als Sitz gereicht?

      Fragen über Fragen, aber ich trau mich nicht einmal einen TAF-Banner auf meine HP zu stellen... - schon traurig irgendwie ;(

      Wär nett wenn jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnte ?(
  • 1 Antwort
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      gibraltar hat wohl steuerliche vorteile... außerdem kannst mit 1Pound startkapital eine ltd. gründen.

      in österreich ist onlinepoker legal, jedoch hat grundsätzlich der staat das monopol darauf --> wenn man bei einem der gängigen pokerrooms spielt, bewegt man sich wohl am rande der legalität.
      in UK ist onlinepoker glaub ich legal
      im norden:
      in norwegen verboten, wird aber nicht geahndet (wollen aber ähnliches gesetz wie in USA machen)
      in schweden ists denk ich auch nicht ganz legal
      in dänemark gilt poker als geschicklichkeitsspiel ....

      edit: schweden hat einen staatlichen pokerroom (wie mittlerweile auch österreich), daher wird wohl das "private" online-poker verboten sein...