Alles echtes Geld?

    • denodoro
      denodoro
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 67
      Ich guck hier seit kurzem schon immer mal wieder rein und habe die Antwort auf eine wichtige Frage hier noch nicht gefunden. Irgendwo wird es hier vielleicht stehen, ich bin jetzt nur ein wenig müde zu recherchieren. Also:
      Ist das wirklich echtes Geld worum ich da spielen werde, wenn ich mit den 5 Dollars anfange? Und wie und wann komme ich da ran? Und wie rechnet sich das, wenn alle die 5 Dollar geschenkt bekommen?
      Klar verliert man auch mal (downswing), aber wenn ich mich auf einem Level eingespielt habe, das mir gefällt und auf dem ich lukrativ spielen kann, kann ich dann mir jeden Tag meine gewünschte Summe überweisen lassen? Wer kann mir sagen, warum das keine Seifenblase ist, die irgendwann platzt?
      Vielen Dank für eine Antwort.
      MfG, denodoro
  • 4 Antworten
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      diese 5 dollar sind echtes geld.

      wenn du einen pokerstars account beim anmelden angegeben hast, werden sie dir automatisch überwiesen, ansonsten eine mail and glaube ich petra@pokerstrategy.de (forumsuche!!).

      die 5 dollar rechnen sich für die betreiber sicherlich voll und ganz.
      wenn du irgendwann man auf partypoker umsteigst, meldest du dich ja mit dem KORN code an und ich meine auf der affiliate seite von pp gelesen zu haben, dass er adnn bis zu 25% von deinem rake bekommt.

      sobald das geld auf deinem pokerstars account ist, gehört es dir und keiner kann es dir nehmen!

      viel spass beim pokern, aber lies erst die ganzen anfänger guides!
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      das mit dem "echten geld" ist ja eigentlich eine sehr philosophische frage, da geld im eigentlichen sinne nur ein symbolisches tauschmittel ist, welches innerhalb einer gesellschaft einen materiellen oder dsienstleisterischen gegenwert repräsentieren soll, was, in seiner reinform, also ohne materielle komponente wie geldscheine, goldtaler oder muscheln, erst mit dem internet verbreitung gefunden hat und das bewußtsein bezüglich solcher tauschwerte ganz neu geprägt und darauf aufbauend...

      bla

      SCNR :D



      btw: ich weiss ja nicht, wie genügsam du bist, aber ich werde wohl nie so gut spielen, daß ich mir jeden tag die von mir gewünschte summe überweisen lassen kann. ;)
      und zu guter letzt: alles ist eine seifenblase, die irgendwann platzt. außer vielleicht die prostitution und das bankwesen. aber poker gibts wohl mit ziemlicher sicherheit noch lange genug, und blöde, die dir ihr geld schenken wollen sowieso
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von denodoro
      Ich guck hier seit kurzem schon immer mal wieder rein und habe die Antwort auf eine wichtige Frage hier noch nicht gefunden. Irgendwo wird es hier vielleicht stehen, ich bin jetzt nur ein wenig müde zu recherchieren. Also:
      Ist das wirklich echtes Geld worum ich da spielen werde, wenn ich mit den 5 Dollars anfange? Und wie und wann komme ich da ran? Und wie rechnet sich das, wenn alle die 5 Dollar geschenkt bekommen?
      Klar verliert man auch mal (downswing), aber wenn ich mich auf einem Level eingespielt habe, das mir gefällt und auf dem ich lukrativ spielen kann, kann ich dann mir jeden Tag meine gewünschte Summe überweisen lassen? Wer kann mir sagen, warum das keine Seifenblase ist, die irgendwann platzt?
      Vielen Dank für eine Antwort.
      MfG, denodoro
      ja, das ist alles echtes geld und du kannst es jederzeit auf verschiedene arten auscashen (zum beispiel überweisung auf dein bankkonto).

      der kurzfristige glücksfaktor beim pokern ist allerdings so gross, dass auch die besten spieler nicht garantieren können über einen "kurzen" zeitraum zu gewinnen. es ist durchaus möglich als guter spieler einen ganzen monat verlust zu machen (mit sehr viel pech auch länger). wenn man live spielt kann man mit pech ein ganzen jahr verlieren, in äußerst extremen fällen sogar über mehrere jahre hinweg (keine sorge, weil man online viel mehr hände spielt gibt es diese (zeitlich) extrem langen downswings nicht im internet.
    • denodoro
      denodoro
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 67
      okay, danke erstmal. Für die Tips und die philosophischen Gedanken. Ich werde mich reinhängen.
      Und vielleicht haben die Amerikaner ja auch ein bisschen Geld über für mich, wenn ich sie gut unterhalten kann... ;)