Aktien handel für einsteiger.

    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      hallo,

      habe mich in den letzten monat über aktien belesen(und machs auch immer noch) nun würde ich gern den aktien handel selbst aus probieren.
      nun zu meinen fragen:

      wo sollte ich als ANFÄNGER!! anfangen, hab was von comdirect gelsen, dass das sehr einsteigerfreundlich sein soll? über ein demokonto wär ich auch erfreut, damit ich ersten testen kann ob das auch was ist für mich.

      würde das alles erstmal nur mit 500€-1k€ antesten wollen um zu sehen, ob das was für mich ist.frage: lohnt sich das mit dieser summe überhaupt?

      bin über ratschläge sehr erfreut.
  • 34 Antworten
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      so ein "demokonto" :D kannst du zum bsp. bei comdirect anlegen. ist aber ähnlich wie beim pokern - ist halt playmoney.

      für den anfang empfehl ich dir auf jeden fall nicht zuviel zu zocken und mit 1k lohnt es sich nicht wirklich weil ja auch noch jedesmal ordergebühren usw. anfallen.
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      Original von JojoDeluxe
      so ein "demokonto" :D kannst du zum bsp. bei comdirect anlegen. ist aber ähnlich wie beim pokern - ist halt playmoney.

      für den anfang empfehl ich dir auf jeden fall nicht zuviel zu zocken und mit 1k lohnt es sich nicht wirklich weil ja auch noch jedesmal ordergebühren usw. anfallen.
      ist mir schon klar mit dem demokonto. :D

      ab welchen summen lohnt sich das denn?
      könnt ja auch mehr investieren, aber will anfangs nicht zu viel reinstecken, deswegen bloss die 1k€
    • evilkrause
      evilkrause
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 55
      Ich denke mit 5.000 - 10.000 solltest du schon rechnen, wenn du das Ganze ernsthaft probieren willst.

      Hab zwar selber noch nix in punkto Aktien unternommen, aber auf meinem Demokonto is bisher immer alles gestiegen ^^

      Ich kann dir nebenbei nur Markus Frick empfehlen :) Ich vermute mal du kennst den Namen schon, wenn du dich selbst ein bißchen mit Aktien befasst hast. Hab mal ne frühe DVD-Edition gesehen und war wirklich überzeugt von dem was er geschwätzt hat. Natürlich sollte man nicht alles glauben was der gute Man erzählt, aber das meißte hilft einem wirklich fürs Verständnis weiter. Man muss ja nicht gleich JEDE Aktie kaufen die der Typ empfiehlt, aber grad für nen Aktien-Nap wie mich bringt der eigentlich immer alles klar verständlich rüber.
    • dudester
      dudester
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 171
      Original von evilkrause
      Ich denke mit 5.000 - 10.000 solltest du schon rechnen, wenn du das Ganze ernsthaft probieren willst.

      Hab zwar selber noch nix in punkto Aktien unternommen, aber auf meinem Demokonto is bisher immer alles gestiegen ^^

      Ich kann dir nebenbei nur Markus Frick empfehlen :) Ich vermute mal du kennst den Namen schon, wenn du dich selbst ein bißchen mit Aktien befasst hast. Hab mal ne frühe DVD-Edition gesehen und war wirklich überzeugt von dem was er geschwätzt hat. Natürlich sollte man nicht alles glauben was der gute Man erzählt, aber das meißte hilft einem wirklich fürs Verständnis weiter. Man muss ja nicht gleich JEDE Aktie kaufen die der Typ empfiehlt, aber grad für nen Aktien-Nap wie mich bringt der eigentlich immer alles klar verständlich rüber.

      Das mit Frick ist hoffentlich ein Witz. Er ist nicht erst seit gestern unter Experten äußerst umstritten, ich kann jedem nur abraten einer seiner Lemminge zu werden.

      http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_234202
      http://openpr.de/news/182388/Boersenguru-Markus-Frick-BSZ-e-V-Vertrauensanwaelte-reichen-erste-Klagen-ein.html
      http://www.wallstreet-online.de/community/thread/1102746-1.html?&m=5.16.0.0.0&extended=1&timemode=1&search_timerange=-365&timeto=02.01.70&page=2&keyword=frick
    • Pokerjockey
      Pokerjockey
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 116
      hmmm... mit 500 bis 1k ist so ne sache... mit CFD handel kannste da vielleicht mehr erreichen ;)

      was so ein Musterdepot angeht find ich das bei Consors fast besser als bei Comdirect. Gehen aber natürlich beide.
      Am besten ist in dem Bereich natürlich Aktien langfristig zu handeln, eben auch wegen den Gebühren.

      Wenn du dich schon an Optionen oder CFDs versuchen willst würd ich aber lieber noch ein bisschen mehr lesen etc.
      Spannender ist es aber wegen dem größeren Hebel etc, aber natürlich auch riskanter.

      Für einen Anfänger also eher nicht zu empfehlen.

      http://www.muster-aktien.de/thema1-c.htm
      http://www.mastertraders.de/
      http://boersenlexikon.faz.net/
      http://www.godmode-trader.de/


      so mal zum angucken
    • Hustlenuss
      Hustlenuss
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 3.117
      sry fürs hochholen, aber hat irgendwer eine gescheite buchempfehlung für einen totalen anfänger, um sich mal in die materie einzulesen und sich einen überblick verschaffen zu können?
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Original von Hustlenuss
      sry fürs hochholen, aber hat irgendwer eine gescheite buchempfehlung für einen totalen anfänger, um sich mal in die materie einzulesen und sich einen überblick verschaffen zu können?
      http://www.amazon.de/Gro%C3%9Fe-Buch-Markttechnik-Michael-Voigt/dp/3898791254/ref=pd_bbs_1?ie=UTF8&s=gateway&qid=1202724260&sr=8-1

      Gruß
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      Original von Hustlenuss
      sry fürs hochholen, aber hat irgendwer eine gescheite buchempfehlung für einen totalen anfänger, um sich mal in die materie einzulesen und sich einen überblick verschaffen zu können?
      Probiers mal mit The Boglehead's Guide to Investing
    • pizzafahrer
      pizzafahrer
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 23
      nun, das ist schon so ein thema! habe mich selber lange damit beschäftigt, insbesondere mit den cfd's. das ist meines erachtens die beste möglichkeit für den einsteiger, aber da gehen die meinungen natürlich auseinander. es gibt ein schönes buch über cfd's von carsten pferdekämper, musst du mal bei amazon gucken, kostet auch nicht die welt! eine gute und kostengünstigste software gibt es dem dem online-broker actior - einfach mal googlen, das gute ist dort vor allem der fachliche support; ein demokonto kannst du dir dort auch einrichten.

      von frick würde ich mal ganz spontan die finger lassen!

      aber das ist nur meine einfache meinung...
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      Das mit Frick ist hoffentlich ein Scherz. Da kann man auch auf ne Kaffeefahrt fahren und sich für 1k Heizdecken andrehen lasse. Nix anderes macht der.

      Frick war in die Kritik geraten, weil drei von ihm empfohlene Rohstoffwerte sich als mehr oder weniger wertlose Gesellschaften ohne operatives Geschäft entpuppten.


      Betrüger ist das einzige Wort was mir zu dem einfällt und natürlich Bäcker bleib bei deinen Brötchen :D

      Er hat super viele Donks gefunden die ihm alles nachkaufen. Er empfiehlt irgendwelche Nebenwerte und deckt sich vorher schön ein. Gibt dann ein hohes Kursziel raus und wartet dass die Lemminge durch ihre Nachfrage den Kurs schön pushen. Dann verkauft er seine Aktien und lässt die Lemminge mit ihren Anteilen über die Klippe springen.
      Ich muss aber sagen, wer auf solche Aktienpusherei reinfällt hats auch nciht anders verdient :D .

      Das wichtigste beim Aktiengeschäft ist, selber im Bilde zu sein, was man kauft und warum man es kauft und nicht irgendwelchen Gurus hinterherzulaufen.

      Wer es genauer wissen will kann gern mal tippen wann Frick die folgenden Aktien empfohlen hat :D und was blindes Kaufen dann mit dem Kurs macht und was langfristig aus Luftschlössern wird :D
      Star Energie
      Russoil
      Stargold

      War alles scho Mitte letzten Jahres also nur den 5 Jahresgraphen angucken bitte. Alles hochgepusht und dann in sich zusammenfallen lassen. Wenn man schon die Homepage von dem anschaut. "Lieber einen Tag über Geld nachdenken, als einen Monat hart dafür zu arbeiten" - geilere Floskeln gibts echt nicht. Und die Fresse von dem. Dieses schmierige Grinsen. Also wenn ich den mal treffen würde, dann würde es halt richtig aufs MOWL geben. MIr tun die Leute leid die solche Penner abzocken.
    • Taiki
      Taiki
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 539
      mit wieviel sollte man mindestens anfangen wenn man mit CFDs handeln will?
    • pizzafahrer
      pizzafahrer
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 23
      hmm, die meisten anbieter haben eine mindesteinlage von 5000€, die musst du nicht komplett nutzen, ist gut zu vergleichen mit einem intelligenten bankrollmanagement!
      du kannst aber auch sofort wieder 4000€ wieder abheben, das depot wird dann nicht gelöscht und du hast deinen grundstock zum traden!

      greetz pizzafahrer
    • Hustlenuss
      Hustlenuss
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 3.117
      hab mir mal "börse für dummies" geholt :D um einen groben überblick zu bekommen, wie das ganze so funktioniert. werde das jetzt mal durchlesen und mir danach wohl weiterführende lektüre im rahmen des hier empfohlenen beschaffen.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Also CFDs sind sowas wie Optionsscheine?
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Original von Denz
      Also CFDs sind sowas wie Optionsscheine?
      http://de.wikipedia.org/wiki/Differenzkontrakt ;)
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Na dann leg mal los.
      WIe Konstolany schon sagte:

      Wie Viel Geld hat kann Spekulieren, wer wenig Geld hat darf nicht Spekulieren und wer kein Geld hat MUSS spekulieren...

      GL
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      gibts denn hier leute die das "for a living" machen? Wieviele % der risikoinvester machen +EV Entscheidungen?

      Aufwand dürfte wahrscheinlich höher sein als zu pokern^^
    • wwind
      wwind
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2007 Beiträge: 1.131
      arbeite im investmentbereich einer bank, was willst du wissen?

      dab-bank kanns du gut traden, auch nachbörslich direkt mit einigen bankhäusern. bekommt man auch 50.- gebührenstartkapital.

      willst du daytraden? oder längerfristig? bedenke je nach bank 5-15 euro mindesgebühr für einen deal (rake!) und bald abgeltungssteuer!!



      frick? lol... der gehört in den knast dieser unseriöse spasti.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von Denz
      gibts denn hier leute die das "for a living" machen? Wieviele % der risikoinvester machen +EV Entscheidungen?

      Aufwand dürfte wahrscheinlich höher sein als zu pokern^^
      Also nach bisherigen empirischen Untersuchungen ist es eigentlich noch niemanden gelungen langfristig den Markt zu schlagen. Wenn du Glück hast, performen deine Aktien genauso gut wie der Markt, aber da die Transaktionskosten relativ hoch sind, dürftest du vergleichsweise underperformen (was nicht heißt, dass du Minus machst). Klar gibt es immer wieder welche, die mal ne Glückssträhne haben (wie beim Pokern eben auch), aber auf die lange Frist ist durch Selektion einfach keine Überrendite erziehlbar.
    • 1
    • 2