Der Abstieg

    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      hatte gehofft der tag kommt nicht -.-. hab die ersten 25000 hände nl50sh mit 7ptbb gespielt, ich war mir meines upswings wohl bewusst und hoffte wenn denn mein down kommen würde es sich bei so 3ptbb wieder einpendelt. hab auch versucht mich bereits psychisch darauf einzustellen das es abwärts geht(irgendwann :D )

      jetzt ca. 3000 hände später hab ich noch -0,20 ptbb/100. hab ca. 20 stacks verloren, fand ehrlichgesagt ich ging sehr gut mit der situation um und habe wenn ich gemerkt habe dass meine entscheidungen schlechter werden machte ich eine pause.

      es waren natürlich nicht nur suckouts es waren auch endlose cooler dabei, finde es unnötig sie rauszukopieren nur um damit anzugeben aber mal kurz ne zusammenfassung:

      2mal deepstack mit AA preflop broke
      -1mal gegen 89s gebusted (pot 460bb)
      -1mal gegen 33 gebusted (pot 420bb)

      2mal mit nutflush broke auf paired board gegen fh(kein thema, passiert halt)
      3mal mit secondnutflush gegen nutflush (passiert ebenfalls)
      2mal mit fh gegen quads
      3-5mal mit AK in reraised pots mit tptk oder ttp gegen set

      1mal set vs overset

      2mal ging ich auch mit AK preflop broke gegen leute auf die ich einen read hatte, hatte sie sogar richtig eingeschätzt jedoch 1mal coinflip verloren und einmal busted mein AK gegen AQ.

      und eben noch ein paar flop allins for protection wo der flush des villian ankommt oder ein monsterdraw von mir nicht...

      das ist ne grobe übersicht, finde eigentlich die meisten dinge sind verkraftbar was sich jedoch besonders bemerkbar macht ist das keine meiner hände action bekommt ausser sie verliert. ich hatte recht oft quads in letzter zeit oder sets nutflushs etc. jedoch sobald jemand called(was selten ist) verliere ich.

      steige jetzt mit etwas mehr als 850 dollar ab auf nl25sh da ich ziemlich mit den nerven am ende bin.... schaffe es zwar mein spiel halbwegs unter kontrolle zu halten aber das flaue gefühl im magen wird immer schlimmer.

      und ich merke auch langsam wie eine ader an meiner linken braue anfängt zu pochen :D
  • 19 Antworten
    • swissgambler
      swissgambler
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 408
      hallo gollo13

      aufgrund dessen wie du deine situation betrachtest und auch beurteilst, bist du sicherlich auf dem richtigen weg. du gehst ruhig an die sache ran und analysierst sachlich, finde ich toll!

      auch mit deinem frühen abstieg zeigst du reife. sollte das flaue gefühl im magen nicht verschwinden, rate ich dir eine pause einzulegen.

      so jetzt kommen noch meine standardtips ;) hände bewerten lassen und selbst bewerten (machst du wohl schon, hab nicht nachgeschaut), videos und coachings nutzen. als weitere option kannst du dir ja mal ein paar stunden private coaching gönnen. auch wenn es nur der überprüfung deines spiels dient. mir hat das jedenfalls weiter geholfen, zu wissen dass ich nichts falsch mache..

      pat

      ps: danke dass du nicht zig hände hier reingestellt hast =)
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      danke für die schnelle antwort.

      videos sehe ich sehr gerne aber was beispielhände angeht hab ich beim aktiven teil ein problem mit. lese oft bewertung über hände anderer aber stelle selten selber rein oder beurteile sie, versuche dies aber auch von zeit zu zeit zu ändern nur meistens wenn ne hand missplayed ist merk ichs recht früh wenn ich sie mir noch zwei oder dreimal durch den kopf gehen lasse.

      trotzdem hast du recht, werde wohl versuchen aktiver in diesem bereich tätig zu sein. privatecoaching wollte ich eigentlich vor nl100 nehmen da ich (vor wenigen tagen noch^^) kurz dafor war zu shotten. denk aber auch das mir das jetzt evt. helfen würde;

      kennst denn en coach nl25/50? der private macht? oder kann man jemanden empfehlen :) ?

      mfg gollo13
    • swissgambler
      swissgambler
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 408
      spontan würde ich dir da hasenbraten empfehlen. gibt natürlich auch noch nikonyo oder shagg z.b. wobei die dann etwas mehr kosten ;) schau doch mal hier rein: http://www.pokerstrategy.com/de/coaching/coaches/ liste ist soweit ich weiss, nicht ganz up to date aber kannst ja nachfragen

      pat
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      so.. thema pocker ist jetzt erst mal für ne woche erledigt... hab kurz nl25 gespielt und wurde nach 30 händen mit ttp gestacked da wieder einer ein set hatte... ich weiss ist en normaler spot und kommt oft vor... jedoch ist einfach irgendwann lachhaft wenn immer wenn ich ttp hab jemand ein set trifft....

      leg jetzt en break ein.. muss abstand gewinnen und nächstes we seh ich mal weiter...
    • swissgambler
      swissgambler
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 408
      ja verstehe ich, solche sachen merkt man sich in einem down natürlich doppelt. aber ich gratuliere dir zu deinem entschluss, die sache poker etwas ruhen zu lassen! komm doch ins special headsup coaching, ist lustig da und so zur auflockerung geeignet..

      pat
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Hi

      Ich kann dir auch nur empfehlen, erst mal ne Pause einzulegen.
      Hände bewerten und bewerten lassen. Ich weiß, wovon ich rede, ich bin Handbewerter....vielleicht hab ich sogar einige deiner Hände bewertet.
      Was mir in meinem down auf nl50sh( hatte zwischendurch auch nur noch -0,2 ptbb/100) geholfen hat, war:
      1. kleine Pause machen.
      2. intensiv mit Theorie befassen.
      3. keine session über 2h spielen
      4. maximal 6 tables spielen.

      edit by swissgambler: private coaching angebote sind nur offiziellen coaches von pokerstrategy erlaubt. daher bitte ich dich, auch deine sig zu editieren.

      Grüße, Tribun
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      ok guck mir das coaching mal an... finde coachings eigetnlich immer witzig....

      @tribun
      werd mich dran halten... und meld mich auch nochmal wegen coaching(bekommt man irgendwo deine e-mail?)

      ich spiel eh nur 4 tables wollte mit aufstieg auf nl100 auf 2 reduzieren...

      theorie pauken hatte ich eh wieder mal vor... ist ja schon ne weile her^^ ausserdem sind recht viele zusatzartikel gekommen(ist mir gestern erst aufgefallen^^)


      danke für die hilfe...

      mfg gollo

      edit.... verdammt, hab gerade gesehen dass das coaching schon war.. muss mir dann auch mal langsam FTusw runterziehen jetzt wo die coachings auf so vielen palttformen stattfinden.
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      hi.. wollte mal einen kleinen zwischenbericht abgeben ;(

      vorgestern wagte ich erstmals wieder eine pokerpartie nachdem ich die tage zuvor theorie gepaukt hatte... soweit so gut runter auf nl25, 4-table müsste wohl noch drin sein....

      naja... 3000 hände und 8 stacks später(im minus wohlbemerkt) kam bei mir langsam eine seltsame grundstimmung auf.... es war nicht wirklich schlechte laune, es war---- gewohnheit

      als ich mit 77 mein set traf und auf einem 27J rainbow board gepushed wurde sagte mir eine kleine stimme"lass es gut sein, schmeiss einfach weg" doch dann meldete sich der gsunde menschenverstand bei mir und sagt"wenn ich die second nuts folde kann ich auch gleich mit mau mau anfangen"... ich calle und bitte ratet was er mir gezeigt hat.. JJ. als ich dann zweimal KK in AA gepusched habe und einmal mit einem set gervierd wurde(der andere traf sein overset auf river) wurde das gefühl von hilflosigkeit immer grösser. wenn sich einer fragt warum 8 stacks down bei spots- das zauberwort ist deepstack^^(bei den sets nicht bei KK)

      ich bin auch der meinung das mir längere pausen nichts bringen werde da ich finde das wenn man sein a-game spielt unwichtig ist in welchem abstand man spielt. alles andere wären wohl schätzungen wie butterflyeffect etc.(und das kann ich eh nicht bewusst beeinflussen)

      heute morgen entschied ich mich no-brainpoker zu spielen da es mir nichts bringt die gegner zu lesen wenn sie mich danach sucken.. d.h. ich habe mehr tische gespielt und standard abc nlsh gezoggt und es war das erste mal das ich wieder eine winning season hatte seid laaaanger zeit...

      nun können böse zungen behaupten es ist ein upswing.. aber mal ehrlich :rolleyes: nach 30 stacks down wäre wohl ein upswing das gerechteste....

      und wenn ich schon in so einer laber/heul/wein/motz- stimmung bin schneide ich gleich mal ein anderes thema an:

      mir ist schon oft aufgefallen das man bei einer winrate von über 7ptbb oft behauptet es könne bei einem spieler nur ein up sein und wäre nicht zu halten aber wenn jemand über die gleiche anzahl an händen verlust mach kann es kein down sein sonder muss an schlechtem spiel liegen :tongue:

      fällt euch hier was auf?

      imo ist ein up oder down nur eine seite einer medallie, und wenn man sie wirft besteht immerhin eine 50/50 chance welche das erscheint... ich glaub nicht das ups langfristig aber downs nur mittelfristig möglich sind...

      worüber ich mir auch gedanken gemacht hate ist ob nicht ich einen down habe, sonder nur meine gegner alle einen upswing :D ...

      ich verstehe das nicht jeder dieses "gedankengut" lesen möchte aber ich zwinge auch niemanden.....

      mfg gollo13

      ps. hatte einfach mal das bedürfnis mich auf diese art auszukotzen
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      man kann mich über skype erreichen....siehe signatur.
      e-mail: dschneid@uni-potsdam.de

      Grüße
    • cybergnom
      cybergnom
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 2.367
      Oha, diese Beiträge von Dir könnten glatt auf meiner Tastatur getippt worden sein...
      Ich weiß GENAU, was Du durchmachst, denn mir ist exakt das selbe passiert. Ich habe es nach 4 vergeblichen Anläufen endlich geschafft mich auf NL50 zu etablieren und spielte mich in ca. 20k Händen auf 2,4k$ BR hoch. Ich war kurz davor, die ersten Shots auf NL100 zu nehmen und dann - KAWUMM!
      Es lief nichts mher... Also nicht nichts im Sinne von nichts... Eher im Sinne von weniger als nichts.
      Wenn ich mein Set gefloppt habe hatte viallain ein höheres Set/ne Straight/usw. Wenn ich mit KK preflop AI gepusht habe lief ich bei nem 50/30-Maniac natürlich in die Aces. Habe ich mir mal nen schönen Spot zum bluffen ausgesucht called mich irgend so ein Typ runter... Mit der wirklich SCHLECHEST MÖGLICHEN HAND, DIE MICH ABER GERADE NOCH SCHLÄGT (bottom pair bei 4 gleichen Farben, o.ä.).
      Es lief einfach garnichts und das Geld rann mir nur so zwischen den Fingern durch. In 15k Händen habe ich es tatsächlich geschafft von 2,4k auf 1,1k zu fallen - sage und schreibe 26 Stacks (gut, ich bin bei 1,3K auf NL20 runter, also 22 Stacks NL50 und 10 Stacks NL20) waren innerhalb weniger Sessions wie weggeblasen.
      Das Gefühl, dass Du mit "Gewohnheit" beschreibst war bei mir auch vorhanden... Vielleicht ein bisschen mehr in die Richtung "Gleichgültigkeit" (weil ich's ja eh nicht ändern kann), aber grundsätzlich weiß ich, wovon Du sprichst. Als Problem kam dann auch noch dazu, dass ich meine Hände bewerten lies und meist ein "NH" als Antwort bekam. Nur wenn Du ständig verlierst obwohl alle Hände so nice sind - irgendwann verlierst Du einfach den Glauben.
      Und GENAU DAS ist fatal! Selbst wenn Du es nicht bewusst machst - unterbewusst spielst Du anders, unterbewusst spielst Du weaker, unterbewusst holst Du viel zu wenig value aus guten Händen, unterbewusst ziehst Du Dich selbst runter.
      Ohne Selbstvertrauen hat man einfach am Poker"tisch" nichts zu suchen. Das habe ich in dieser Zeit gemerkt, OBWOHL ich eigentlich finde, dass ich nicht wirklich schlechter gespielt habe.

      Was mir nun geholfen hat waren eigentlich nur die Standardsachen. Ich habe keinen Mentalmagier gebraucht, keine Wahrsager aufgesucht oder mich von nem Psychologen untersuchen lassen.
      Das Wichtigste ist meiner Meinung nach:
      COACHINGS besuchen. So viele wie möglich. Aber nicht nur zuschaun sondern aktiv "mitarbeiten". Wenn irgendwas nicht klar ist - nachfragen und erklären lassen. Dafür sind die Coaches da und das solltest Du auch ausnutzen.
      Dazu solltest Du Dir alle Videos bis NL200 immer und immer wieder anschaun. Es ist vielleicht irgendwann langweilig, wenn Du sowieso schon weißt, was der Coach jetzt macht, aber genau darum geht es. Du musst Dir quasi Muster einprägen, die Du dann sofort abrufen kannst. Statt der "SuperNanny" oder "Mein neues Leben" einfach mal eine oder zwei Stunden Coachingvideos reinziehen.
      Dazu solltest Du Dein Wissen natürlich ständig testen und Hände selbst aktiv bewerten. Wenn Du nur "nachvollziehst" hast Du fast keinen Lerneffekt. Es ist wie in der Schule - steht das Ergebnis da ist jede Aufgabe offensichtlich leicht. Ohne Ergebnis den richtigen Weg dahin zu finden stellt allerdings oft eine unlösbare Aufgabe dar. Du brauchst auch keine Angst haben mal was Falsches zu schreiben. Dafür sind ja dann die Handbewerter da, die Dich dann auf eine bessere Alternative hinweisen. Das ist ein wesentlich besserer Lerneffekt als nur die Antworten durchzulesen und zu denken: "jo, hätte ich jetzt wohl auch gesagt".

      Während dieser Zeit solltest Du auch erstmal nicht selbst spielen. Nutze die Zeit, die Du normalerweise spielen würdest dafür, Dein Selbstbewusstsein und Deine Stärken zu stärken (was für ein Satz, lol) und setz Dich erst wieder an die Tische, wenn Du Dir bei jeder Aktion die Du machst 100%ig sicher sein kannst, dass es die richtige Entscheidung ist.

      All diese Ratschläge haben mich dazu gebracht, dass ich wieder voll und ganz hinter meinem eigenen Spiel stehe und v.a. wieder richtig Spaß am zocken bekommenhabe. Ob es sich positiv auf meine BR auswirkt kann ich noch nicht genau sagen, da ich seit der Pause erst 1600 Hände (die dafür sehr erfolgreich) gespielt habe.
      Fall es Dich interessiert:
      600$ - Neustart
      Ich habe mich einfach mal dazu entschlossen, so ein kleines Tagebuch zu führen um mir selbst auch ein wenig Druck zu machen. Ich will ja schließlich nichts schlechtes berichten. zudem MUSS ich so die letzte Session jeweils nochmal in Gedanken revue passieren lassen.

      Alles in Allem bin ich mir ziemlich sicher, dass Du es schaffen wirst! Wer sich von 50$ mit nem guten BRM (fast) auf NL100 hochgespielt hat kann sooo schlecht nun nicht sein.

      Kopf hoch und alles Gute!
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      hi.. danke für die antworten.....

      coaching kann ich mir leider nicht mehr leisten^^ meld mich falls ich jemals wieder ins plus komme....

      werd wohl auch nicht mehr lange nl25 spielen können.... ich lasse mal weitere erklärungen... ich sag einfach mal : ich kann nicht mehr! ich bin momentan sehr am überlegen ob ich weiter poker spielen werde.....

      @cybergnom

      videos und coachings sehe ich wirklich oft... frage auch viel bei bestimmten spots.... muss aber jetzt erstmal abschalten... weiss nicht genau ob ich wieder von ganz unten angangen will

      frag mich auch langsam ob ich die letzten neun monate falsch gepokert habe.... da ich dauerhaft cooler bekomme.. sobald das board paired ist verliere ich IMMER mit straitghts oder flushs. Allin mit KK kann ich langsam auch knicken da jedes babyass hittet... ich weis das ist nur rumgehäule aber da ich langsam ca. 40-50 stacks down bin (20 auf nl50 und 30 auf nl25) bin ich wirklich am sack...

      mein todesstoss war als jemand mich am flop allin setzt und ich mit top set natürlich "zuversichtlich" calle (drauf geschissen :rolleyes: ) und er Q3s zeigt- er hatte die 3 getroffen also so gut wie drawing dead auf rainbow flop gegen set... aber nein- lol runner runner flush.... nh sir und ich hoffe du bekommst hodenkrebs :evil:

      ich frage mich wie es soweit kommen konnte... ich könnte alles zusammenschlagen da es ein niemals endendes schauspiel der lächerlichkeit ist....

      das dauert locker 2-3 monate (falls ich ncht broke gehe^^) die kohle wieder zu holen wenn ich oft spiele...
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      hi hab gestern das erste mal seit meinem letzten post wieder gezoggt. lief ganz gut hatte trotz busted set durch runner runner fh ein + von 12bb.

      heute hab ich dann auch nochma 200-400 hände gespielt und es lief ziemlich gut. wieder nl25 spielen zu müssen hab ich langsam auch verkraftet ;) ....

      hatte zwar nie was davon gehalten aber muss sagen gerade psychisch hat mir der längere break sehr geholfen da ich alles wieder ein bisschen lockerer sehe, was mir noch vor 2 wochen langsam immer schwerer viel...

      ich hoffe ich kann "bald" wieder nl 50 spielen und bedanke mich nochmal für die vielen ratschläge und beiträge von euch.... demnächst werd ich auch alte abegespeicherte hände ins hb forum posten um noch mehr leaks zu finden und/oder bestätigung zu bekommen...(wird ja hoffentlich auch dabei sein^^)

      wieviele hände kann man denn am tag posten? hab noch von "früher" ca. 12 hände von nl 50 und eben die jetzigen von nl25....

      liebe grüsse gollo
    • DerEismann
      DerEismann
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.076
      Etwas offtopic:
      Aber sind 20! Stacks normale Varianz bei SH? Oder doch eher auf Leaks zurückzuführen? Ich spiele zur Zeit noch FR, wollte jedoch bald auf SH wechseln. Aber 20 Stacks Varianz steck ich niemals weg ohne Tilt... :(
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      zählt ein downswing zu normaler varianz ?(

      glaub nicht oder?

      ausserdem waren wie schon geschrieben die meisten situationen cooler gemischt mit suck outs....

      ich hab sicher noch leaks(ist ja logisch ^^)

      nicht bös gemeint aber hast alles gelesen? allein 6 stacks gingen in 2 preflopallins mit AA flöten...

      und bei den stacks auf nl25 könnt ich dir sogar recht geben... hatte am anfang probleme sie ernst zu nehmen als ich frisch abstieg... deshalb meinte ich ja auch dass die pause für mich sehr hilfreich war....

      ps... auf nl25 warens en paar stacks weniger als zuerst geschrieben.. hatte nur bei dem post ordentlich dampf :evil: aber waren noch immer genug... :P

      mfg gollo
    • osirisdd
      osirisdd
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 1.135
      Original von DerEismann
      Etwas offtopic:
      Aber sind 20! Stacks normale Varianz bei SH? Oder doch eher auf Leaks zurückzuführen? Ich spiele zur Zeit noch FR, wollte jedoch bald auf SH wechseln. Aber 20 Stacks Varianz steck ich niemals weg ohne Tilt... :(
      keine ahnung, wie das auf NL25/50 aussieht...aber ab NL100 können dir glaub ich die meisten, die eine ausreichende samplesize vorweisen können, von downs in der größenordnung berichten
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      ein 4600BB pot? ?( meine fresse...
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      Original von RondellBeene
      ein 4600BB pot? ?( meine fresse...
      ? sorry kapiers nicht... falls ich mich verschrieben habe(oder falsch ausgedrückt) sag mir bitte wo...

      hab nämlich nie behauptet alles stacks auf einmal verloren zu haben...

      hab aus meiner jetzigen situation aber eine lehre gezogen..

      1.werde aktiv bsp.h.forum besuchen
      2. werde ich nl50 mit privatecoaching angreifen(sobald es wieder möglich ist^^)
      3. ab nl50 wird ein 40stacks brm betrieben....

      denke das sind ganz gute ansätze und hoffe das gibt mir auf nl 50 mehr sicherheit... denke nämlich ich könnte in nächster zeit dieses limit eh nicht mehr unbefangen spielen...
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      Original von gollo13
      hatte gehofft der tag kommt nicht -.-. hab die ersten 25000 hände nl50sh mit 7ptbb gespielt, ich war mir meines upswings wohl bewusst und hoffte wenn denn mein down kommen würde es sich bei so 3ptbb wieder einpendelt. hab auch versucht mich bereits psychisch darauf einzustellen das es abwärts geht(irgendwann :D )

      jetzt ca. 3000 hände später hab ich noch -0,20 ptbb/100. hab ca. 20 stacks verloren, fand ehrlichgesagt ich ging sehr gut mit der situation um und habe wenn ich gemerkt habe dass meine entscheidungen schlechter werden machte ich eine pause.

      es waren natürlich nicht nur suckouts es waren auch endlose cooler dabei, finde es unnötig sie rauszukopieren nur um damit anzugeben aber mal kurz ne zusammenfassung:

      2mal deepstack mit AA preflop broke
      -1mal gegen 89s gebusted (pot 4600bb)

      -1mal gegen 33 gebusted (pot 420bb)

      2mal mit nutflush broke auf paired board gegen fh(kein thema, passiert halt)
      3mal mit secondnutflush gegen nutflush (passiert ebenfalls)
      2mal mit fh gegen quads
      3-5mal mit AK in reraised pots mit tptk oder ttp gegen set

      1mal set vs overset

      2mal ging ich auch mit AK preflop broke gegen leute auf die ich einen read hatte, hatte sie sogar richtig eingeschätzt jedoch 1mal coinflip verloren und einmal busted mein AK gegen AQ.

      und eben noch ein paar flop allins for protection wo der flush des villian ankommt oder ein monsterdraw von mir nicht...

      das ist ne grobe übersicht, finde eigentlich die meisten dinge sind verkraftbar was sich jedoch besonders bemerkbar macht ist das keine meiner hände action bekommt ausser sie verliert. ich hatte recht oft quads in letzter zeit oder sets nutflushs etc. jedoch sobald jemand called(was selten ist) verliere ich.

      steige jetzt mit etwas mehr als 850 dollar ab auf nl25sh da ich ziemlich mit den nerven am ende bin.... schaffe es zwar mein spiel halbwegs unter kontrolle zu halten aber das flaue gefühl im magen wird immer schlimmer.

      und ich merke auch langsam wie eine ader an meiner linken braue anfängt zu pochen :D
      da.
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      danke für den hinweis, habs geändert