AA Allin preflop ?

    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 326
      Also es sieht so aus, ich habe wirklich schlechte erfahrungen mit standart AA play gemacht,
      ich finde es ist einfach total schwer die gegner Hand richtig einzuschätzen.. nicht das ich AA nie gefoldet hätte, aber ich würd sagen das ich im endeffekt mit der standart strategie bei ca +-0 gelandet bin.
      ( ca 200 mal AA)

      Seit 2 Monaten gehe ich preflop einfach mit AA all in und werde in ca 50% der Fälle noLimit 25$ gecallt.

      Ist das prinzipiell falsch mit AA allin zu gehen oder gut. Was meint ihr ?
  • 22 Antworten
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      Jedes Prinzip das dir dein EV maximiert ist gut. Ist dein postflopplay mit aces noch nicht stark genug und/oder sind die ggner jedoch so schwach preflop das sie deine AI oft genug callen sehe ich in diesem play kein problem.
      Das wird natuerlich nur auf niedrigen limits klappen aber wenn die ggner solche leaks haben - nutze das aus.
      Sitzen einige sehr aggressive spieler am tisch kannst du aces alternativ auch schonmal limp-pushen in early.
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Es ist totaler Schwachsinn, da du wenn deine Gegner nicht beknackt sind genau die Blinds bekommst und das ist zu wenig.
      Nur weil die Heinis auf 25 NL das callen, muss das Spiel ja nicht gut sein.

      EDIT:

      @ Ragen

      Find ich nicht. Es kommt nicht darauf an mit Aces ein + EV Spiel zu machen, sondern value rauszuholen. Sicher ist direktes All in +EV, aber deutlich weniger, als wenn man richtig spielt.
    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 326
      Also ich mach das so,:
      wenn ich UTG bin mach ich nen call (hoffe auf raise, und geh dann all in), oder ne 6xBB Erhöhung je nachdem wie die Reads sind.
      Wenn ich aber zb Button bin, und jemand ne ordentliche Erhöhung gemacht hat, hau ich immer ein ALL in rein, mit der Gewissheit das der in 80% der Fälle gecallt wird.
      In allen anderen Fällen mach ich das stark vom Tisch abhängig, aber ich wollte auch nur so im generellen Fragen was ihr davon haltet.
      Und ich glaube nicht das das schlecht ist.

      Ich sag mal die chance wenn jemand jj-KK oder AK oder AQ hat sind sehr hoch, das jemand mitgeht. Vor allem die Leute die mit Shortstack spielen, oder viele sehen das als Bluff an, und callen.

      Schauen wir uns mal die alternative an:
      Ich mach ne ordentliche wette, einer callt. Dann hat der am Flop sein set getroffen, oder hat ne ordentliche Drawchance, das ist schonmal schlecht für mich mit meinem AA.
      Wenn er nix getroffen hat und foldet einfach, mit dem wissen das er gute implied Odds hatte.
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      nene, ich rede hier nicht von "+EV spielen" sondern von der maximierung des EVs... das ist eben genau eine maximierung des values -> value rausholen

      Und wenn die heinis das auf nl25 tatsaechlich callen sollten, was ich nicht beurteilen mir aber zt schon vorstellen kann, dann ist das ein "gutes" spiel, da es neben einer risikominimirung oftmals viel geld bringt.

      Mag sein das das nicht sonderlich tricky ist aber aus rein theoretischer sicht ist ein profitabler totaler schwachsinn einem souveraenem unprofitablen spiel vorraus.
    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 326
      Danke dir Cash ;) SO sehe ich das auch, habe ja nicht gesagt das das besonders Einfallsreich oder irgendwas ähnliches ist, aber es klappt halt.

      Welche Limits zockst du denn ?
      Kommt es da auch vor das manchmal leute preflop mit deep stack all in gehen ?
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Also ich mach das so,:
      wenn ich UTG bin mach ich nen call (hoffe auf raise, und geh dann all in), oder ne 6xBB Erhöhung je nachdem wie die Reads sind.


      Jau, oder aber du schreibst direkt in den Chat, ,,Achtung, ich habe Asse``

      Und mit EV Maximierung hat das nichts zu tun. Man kann nicht einfach scheiße spielen, weil man meint, das würde gut zu den Gegnern passen und man macht damit am meisten Gewinn. Ich hab zig tausend Hände 25 NL gespielt und mir kann keiner sagen, dass ein stumpfes all in zu 80 % gecalled wird, das ist Quatsch.
    • complex
      complex
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.052
      die gegner auf NL25 sind halt auch absolute heinis, aber das du wirklich in 25% der fälle gecallt wirst kann ich mir nicht vorstellen. aber ich werde es jetzt auch ein paar mal auf NL50 versuchen, denn die spielstärke der gegner ist da nicht besser. natürlich wird sich mein postflop spiel mit AA dadurch nicht verbessern und ich gehe mal schwer davon aus, das ich auch nicht allzu oft gecallt werde.

      andersrum hatte ich die situation jedoch schon sehr oft das mein gegner nach einem reraise meinerseits dann all in gepusht hat( alleine heute drei mal innerhalb 90 minuten). standardhände mit fullstack sind da KK-QQ und AK bis AJ hab aber auch schon gegen Q4o (full stack) verloren.
    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 326

      Ich hab zig tausend Hände 25 NL gespielt und mir kann keiner sagen, dass ein stumpfes all in zu 80 % gecalled wird, das ist Quatsch.
      Jo ich hab auch zigtausende gespielt und meine Erfahrung ist, wenn ich reraise callen die meistens ein all in.
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Lach, kann ich mal bitte ne halbe Stunde Nachhilfe in Table Selection bei dir habe? Würde mir echt helfen.


      Also vielleicht wenn dein Stack 5 Dollar groß ist, sonst glaub ich das nicht.
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Also wenn ich das nochmal aufgreifen darf:

      Wenn man mit vollem Stack all in geht, mit Assen und zu 80 % gecalled wird, siehts doch so aus:

      Man ist milde gerechnet 5 : 1 Favorit, das bedeutet, ein Call von einem Full Stack bringt einem durchschnittlich knapp 21 Dollar.
      Wenn man nicht gecalled wird, bekommt man die Blinds.
      Das bedeutet, geht man 5 mal mit Aces all in, gewinnt man 84 Dollar.
      16.8 Dollar pro Hand.


      Das würde heißen, ein schlichtes Preflop All in mit Assen bringt mir bei 25 NL etwa 33 PT Big Bets.

      Du hast also nach zig tausend Händen mit jeder Aceshand im Schnitt 33 BB gemacht?

      Wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe und du dir das nochmal durchließt, würdest du dann bitte zugeben, dass deine Behauptung falsch ist?
      Oder mal ein Screenshot von deiner Datenbank mit 33 BB pro Aceshand machen?
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      80% call preflop ist nicht möglich. 80% halte ich nicht mal für möglich wenn ich preflop geraised werde und ich mit all-in over the top komme mit AA
    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 326
      Folgendes Beispiel:


      Ich mach das Beispiel Konkret an nem 25 nl Tisch

      Ich bin Button mit AA
      UTG+1 raise 1$
      MP1 calls 1$
      MP2 calls 1$
      ich raise all in 25Dollar
      Alle folden

      Damit wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass das immer mehr als die Blinds sind, die ich bekomme.

      Dann muss man davon ausgehen, das einer von denen die callen oder raisen, nicht fullstackt sind, dh die sind viel eher gewillt mein raise zu callen.

      Nehmen wir nur mal an, ich glaube in der praxis ist es öfters, könnte mich aber auch intiuitiv vertun, es wird nur in 50% mein All in reraise gecallt, und nehmen wir mal an, das ich nicht mehr fullstackt bin, bzw das derjenige der mich callt keine 25$ mehr hat.Nehmen wir mal an, wenn mich einer callt entsteht ein 20 Dolla Pot, damit hat derjenige der mich callt ca 8-9$.


      50%*80%*20Dollar=8$ ( in 50% der fälle werde ich gecallt und davon gewinn ich in 80% der fälle)

      50%*20%*20Dollar=-2$ ( in 50% der fälle werde ich gecallt und davon verlier ich in 20% der fälle)

      Wenn ich nicht gecallt werde bekomm ich durchschnittlich 2-3$.

      Das sind zahlen mit denen man leben kann,
      aber ich könnte eventuell einräumen das die Rechnung oben auch nicht ganz korrekt ist. Irgendwas stimmt da nicht.Wollte halt nur sagen, wenn man ungern Ass Ass spielt, weil man eventuell schlechte erfahrungen damit gemacht hat ( wann ist der Punkt gekommen, an dem man AA faltet ?), , dann ist eine alternative mit AA preflop einfach all in zu gehen, dann ist man alle sorgen los und die entscheidung treffen andere.

      P.S würde dir gerne meine AA statistik zeigen, aber ich zocke zu 90% auf ner anderen Pokerseite und da gibts keine statistik und nur minimalst bei PP
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Erst habe ich irgendwo 80 % und ,,fast immer`` gelesen. Jetzt heißt es nur noch 50 %, dazu ist man nichtmal fullstacked, vermutlich hat man nur 5 DOllar, oder die Gegner haben nur n kleinen Stack. Dann noch ein Beispiel indem es einen Preflopraiser und 3 Caller gab und einer davon vielleicht callen könnte (mit kleinem Stack und auch nur manchmal blubb blubb)

      Das Thema ist aber eindeutig, immer mit Assen direkt all in zu gehen. Nicht nur gegen 3 Raiser und nicht mit halben Stack.
      Dadurch gewinnt man fast immer nur die Blinds, daher ist die Aktion purer Schwachsinn und darum drehte sich die Diskussion.
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      ich glaub charousek nimmt das ganze langsam persoenlich
    • PokerStratege
      PokerStratege
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2006 Beiträge: 2
      Glaube ich auch.... :D
      Trotzdem gebe ich ihm recht wenn er sagt das es quatsch ist im Button All In zu gehen mit seinem 25$ Stack wenn vor ihm der UTG geraist hat und 2 player den 1$ bet gehalten haben. Man will seine gute hand ja auch nicht vorzeitig beenden. Eine angemessene erhöhung um die schlechten Blätter eventuell zum Folden zu bringen halte ich da für sinvoller.... Würd so um das drei fache erhöhen, sprich 3$ in diesem fall.... Diejenigen die diesen Re-raise callen haben meist auch etwas anständiges auf der Hand.... Man kann dann immer noch zum All In kommen... !!! Meiner meinung nach lieber etwas den Gegner zum All In zwingen all ganz vergraulen von anfang an....

      Wenn ich aber im Button sietze und und vor mir wird enorm hoch geraist und gecallt würde ich auch ein All In wagen, denn dann sind die Chancen wirklich hoch das ein All In gecallt wird.. Würd aber auch sagen das hängt ganz vom tisch ab. Jenachdem wie aggresiv dort gespielt wird.
    • PokerStratege
      PokerStratege
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2006 Beiträge: 2
      schnell geschrieben, viele fehler :D
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Ja ne, nix persönlich.

      Aber ist doch so:

      Da ist einer, der hat offensichtlich Probleme AA postflop zu spielen. Liegt aber nicht an der Hand, AA ist auch postflop sehr beliebt, denke ich.
      Dann kommt die irrwitzige Idee auf, die beste Hand einfach mal völlig zu entwerten, indem man direkt all in geht. Das muss doch jedem klar sein, dass das nicht die richtige Lösung sein kann, der Typ links von einem hat jedes mal Queens, aber macht sich in die Buchse vor lauten All in Raises.
      Dann kommen freundliche Leute wie ich vorbei und versuchen mühsam zu erklären, dass das nicht die richtige Lösung sein kann und man damit viel viel Geld verschenkt und es vielleicht besser wäre sein Postflopspiel zu verbessern, vielleicht die Hände zu posten die man verliert, vielleicht dies und das. Dann stellt man noch extra Rechnungen auf, die die ganze Sache Verdeutlichen sollen.
      Aber das Ergebnis: Es geht nicht mehr darum etwas zu lernen und das Problem zu beheben, sondern darum Recht zu behalten mit früheren Behauptungen ,,auf 25 NL callen die praktisch jedes all in etc. etc. ``
      Auf einmal heißt es low stack, preflop raiser und caller, Gegner auch lowstack, blubbi blubbi. Ja meine Güte, ich bin gestern auf 100 NL dreimal Preflop all in gegangen mit meinem 5 Dollarstack, die haben gleich in ganzen Gruppen gecalled die Maniacs.

      Eigentlich wollte ich doch auch nur helfen, manchmal braucht es viel ßberzeugungsarbeit, aber gut.

      Hieße der Thread: ,,AA All in mit 10 BB Stack gegen Preflop Raiser und Caller``,
      hätte ich nur gerschrieben, ,,jawohl, Top, winning player, weiter so``
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      Original von Charousek
      AA ist auch postflop sehr beliebt
      :D
      top, das glaube ich auch

      ICH SPIEL MEINE ACES AUCH POSTFLOP!
    • dapapst
      dapapst
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 326
      Ok charos du hast Recht, habe mich auf grund diesen Thread wieder an 6BB wetten orientiiert und hoffe das wer mitgeht.

      Hatte nur so eine Phase wo ich wirklich immer all in gegangen bin und es oft vorkam das das gecallt wurde. Wollte mal eure erfahrungen dazu hören. Ob das eventuell sogar ein beliebtes mittel ist.


      Hiermit entschuldige ich mich bei dir ;)
    • 1
    • 2