Low und Micro Limit SnG - Limper

    • RealRauch
      RealRauch
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 517
      Servus,

      ich spiele momentan die $3,4 SnGs auf Stars. Wenn wir in die PoF-Phase des Turniers kommen habe ich das Problem das entweder meine Position zu schlecht ist (müsste in 4-6 Leute reinpushen) und daher nur relativ wenige Hände pushen kann, oder einfach nicht first in komme, da vor mir Spieler reinlimpen, und das unabhängig von Ihrer Stacksize (vom 1-20BB ist da alles dabei). ICM geht ja, wenn ich mich da nicht vertue, davon aus, dass alle PoF spielen.
      Daher muss ich meine Pushingrange daran anpassen. Bei mir führt das dazu, dass ich tighter spiele als das wohl angebracht wäre, mit dem Ergebnis, dass ich irgendwann irgendwelche mittelguten Hände mit 3 oder 4BB pushe und es häufig auf einen Coinflip oder eine 60:40 Situation rausläuft (wo ich meistens verliere, aber das ist ein anders Thema :D )

      Meine Frage: Wie passt Ihr euch den Limpern an? Ignorieren und als Dead Money sehen, Looser pushen, oder tighter?
  • 5 Antworten
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Ich mache mir bei Spielern die in dieser Phase limpen oder minraisen immer ne Note. Ich notiere Blindlevel, Position, wie sie ggf. auf ein Reraise reagieren und falls es zum Showdown kommt, womit sie den Move gemacht haben. Das hilft einem oft weiter, solche Moves besser einzuschätzen. Gegen Unknown gehe ich zwar nicht automatisch von AA oder KK aus, pushe aber schon ein bißchen tighter, da solche Moves - wenn keine Falle - meistens auf AXs, SC's oder kleine PP's hindeuten.
    • briareos
      briareos
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 381
      Hab das gleiche Problem auf den 11ern. Erstmal mache ich mir Notizen (Limp / fold 13BB) < so zum Beispiel.

      Aber generell pushe ich ab 2 Limpern nur noch mit AK / JJ aufwärts. Viele Fische sehen sowas als steal und callen noch mit richtig schlechten Händen. Eigentlich ist das ja toll, aber bei 2-3 callern nicht mehr so.

      Es kommt aber auch auf die Situation an. Jeder wird das kennen, es sitzen noch 9 Leute am Tisch, die Blinds sind schon bei 100/200 und irgendwer limpt immer. An Spots wo ich mich einfach extrem verbessern muss, pushe ich auch gegen Limper mit 55+ und nehme einen Flip in kauf... kommt halt drauf an wie dringend ich Chips brauche.
    • RealRauch
      RealRauch
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 517
      Sich Notes zu machen ist ne Nette Idee, jedoch auf den 3,40ern quasi Schwachsinn, da du die Leute in den meisten Fällen nie wieder siehst. Ich habe den letzten Monat ~300 Stück gespielt und habe auf 4 Tischen wenns hochkommt einen Spieler von dem ich Stats habe.

      Ich hab gerade mal Überlegt. Man könnte es ja einfach so sehen, das man einfach den letzten Limper als BB sieht und dann gemäß ICM aus der sich dann ergebenden Position pusht... Das könnte als Näherung doch so in etwa hinhauen, was denkt Ihr?
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Wenn UTG limpt und Du sitzt in UTG+1 hast Du immer noch 7 Leute nach Dir. Verstehe den Ansatz nicht.
    • RealRauch
      RealRauch
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 517
      Ok, ein extremes Beispiel nur um die Veränderung der Position zu demonstrieren: Angenommen es ist noch keiner ausgeschieden und ich sitze BU, der CO limpt, dann pushe ich mit den Händen die ich UTG gepuscht hätte.
      War aber auch nur eine kurze Überlegung, je länger ich drüber nachdenke um so schlechter finde ich die Idee, da die Vorgehensweise erheblich zu tight sein dürfte.