AK utg oder mp limpen

    • Jacksh
      Jacksh
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 129
      Was mir in letzter Zeit öfter auffällt,ist das Leute AK in utg oder mp limpen und dann einen raise meist oop nur callen. Was haltet ihr von diesem play?
      Ich meine AA oder KK limpen,meinetwegen,aber AK? An einem loosen Tisch mit anschließendem reraise,aber sonst?
      Ich beziehe mich primär auf Turniere.

      Limpt ihr Ak öfters mal?

      PS: wahrscheinlich falsches forum
  • 17 Antworten
    • KingGani
      KingGani
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.828
      jop ich seh des auch öfters nur das dann meisten limp/push kommt oder ich in denen ihren besseren kicker renne....
      ich denke aber trotzdem das ein schlechtes spiel is...
      du weisst auch nie wo du stehst und spielst dazu noch oop!
    • GermanEagle89
      GermanEagle89
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 24.559
      Sobald ich AK limpe, gebe ich ja schwächeren Hände ne gute Möglichkeit mitzuspielen, also warum sollte ich das wollen. Insta Raise
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      ja AK/AA/KK limpen ist völliger quatsch, du gibts händen wie 85s nur ein chancen auf dem flop so was wie two pair trips oder str8 zu hitten, und gegen alles leigst du dann hinten. dann denkst du dir auch noch, " was soll der shcon haben und mit top pair top kicker geh ich hier broke " also raise starke hände PF immer. PF slowplay ist immer falsch!
    • Arikarion
      Arikarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 849
      Hrm, und wenn man weiß, daß hinter einem ein bestimmter Spieler sogar mit mäßigen Blättern immer raist? Man hat ja gelegentlich solche Spieler am Tisch, die alles raisen, es sei denn, jemand vor ihnen hat Stärke gezeigt. Da fänd ich es nicht in jedem Fall falsch, dann auf die Möglichkeit eines Reraise zu spekulieren. Hat mir sicher auch schon mal den einen oder anderen Stack gebracht, weil der Gegner sich dann nicht von mehr seinem Crap trennen konnte.
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Original von Arikarion
      Hrm, und wenn man weiß, daß hinter einem ein bestimmter Spieler sogar mit mäßigen Blättern immer raist? Man hat ja gelegentlich solche Spieler am Tisch, die alles raisen, es sei denn, jemand vor ihnen hat Stärke gezeigt. Da fänd ich es nicht in jedem Fall falsch, dann auf die Möglichkeit eines Reraise zu spekulieren. Hat mir sicher auch schon mal den einen oder anderen Stack gebracht, weil der Gegner sich dann nicht von mehr seinem Crap trennen konnte.
      Wenn du der Meinung bist, dass er nicht callt bzw. raist, wenn du selbst raist, warum sollte er dann ein limp/raise callen? Selber raisen....der Fisch callt eh und du verrätst deine Hand nicht. limp/raise schaut einfach scary aus und selbst ein fisch kann sich dann eher von seinem trash lösen.
      limp/raise ist ein trickplay, dass man gegen thinking tags anbringt. das aber nur sehr selten, und dann hat man meist nicht AA/KK oder AK!

      Tribun
    • marxn
      marxn
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 392
      ich bezieh mich jetz auf cashgame
      AK limpen is natürlich völliger schwachsinn
      wie gesagt gibt man sehr schwachen händen die chance den flop zu treffen
      AA oder KK limp ich aus early aber gerne, oft kommt ein raise aus late mit noch nem caller dann kann man schön queezen und wird auch oft von JJ, QQ all in gesetzt
      man muss AA dann aber auch mal folden können nach action postflop sollte es preflop keinen raise gegeben haben
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.202
      Und wenn kein Raise kommt, verschenkst du Value und kassierst mehr Suckouts. :rolleyes:
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Meiner Meinung nach gehört L/R auf jeden Fall ins Repertoire. Man muß es nur richtig anwenden können.

      - L/R zu versuchen, wenn der Tisch-PFR (deutlich) unter 10 liegt, ist natürlich Schwachsinn.
      - Bei Mißerfolg (also nur weitere Limper) mit Overpair oder TP in unraised Multiway Pot broke zu gehen, ist ebenfalls Schwachsinn.
      - Das nur mit AA oder KK zu versuchen, ist auch nicht unbedingt clever, wenn natürlich auch nicht so schlimm wie der vorherige Punkt.

      Sollte es keine Gelegenheit zum Reraisen geben, verwandle ich meine Hand in eine spekulative Hand. Versuche dann maximal noch, den Pot am Flop mitzunehmen, folde aber bei Widerstand grundsätzlich. Hat mich dann fast nichts gekostet. Zumindest nicht direkt. Könnte höchstens wer verschenktes Value ins Feld führen.

      Suckouts hingegen sollte es nicht geben. Wenn der Move nicht klappt, man sich aber stacken läßt, ist das ausschließlich eigene Dummheit.
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      wieso l/r in dieser situation? du sitzt am bu und es ist doch nicht so wahrscheinlich, daß sb oder bb noch raisen oder? wahrscheinlicher wäre eher von sb complete und check von bb meiner meinung nach.

      edit: he nicht einfach die hand wieder rausnehmen :)
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Hehe, war natürlich die falsche Hand. Die, die ich Sinn hatte, finde ich nicht mehr, obwohl es gestern war. Muß dann wohl in irgendeinem Turnier gewesen sein.

      In der Hand, die ich erwischt hatte, wäre es natürlich Unfug gewesen, nur zu limpen.^^
    • tobe2891
      tobe2891
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 1.493
      in turnieren ist es mit ak/aa/kk meistens falsch, aber auf keinen fall immer, das ist quatsch; im cashgame ist es ab und zu schon gut nur zu limpen, besonders sh; wer sagt das das immer schwachsinn ist hat keine ahnung und spielt stupides abc-poker
      das man meistens raisen sollte( so 80-90%) versteht sich ja von selbst
    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      Das kommt auf den Tisch an... zu sagen "Das ist völliger Unsinn!" ist auch falsch.

      Viele die preflop first in nur limpen, balancen ihre Range nicht. Gerade bei Leuten die sich für TAGs halten, heißt limp/call aus early Position fast immer Pocket Pair. Das ist natürlich dämlich, weil sich der Gegner anpassen kann.

      Es spricht im Prinzip rein mathematisch nichts dagegen, sich z.B. eine Early Position Range zu überlegen in der man manche Hände raised und manche erstmal nur limpt. Wenn da genug Hände beigemischt sind, so dass ein Gegner vom reinen Limp nicht sagen kann, ob wir auf sein Raise 3betten, folden oder callen, dann sind wir von da aus nicht exploitable.
      Die Strategie hat den Vorteil, dass wir auch aus early Position mehr Hände spielen können als mit "Raise or Fold" und dass wir uns nicht zu sehr an einen Pot binden, in dem wir wahrscheinlich OOP sein werden.

      Jedoch bringt die Strategie auch natürlich Nachteile mit sich. Bei Raise or Fold haben wir eine einfache Entscheidung. Bei limp, raise or fold müssen wir uns zusätzlich überlegen wie wir unsere Limps und Raises mixen, so dass unser Gegner uns nicht direkt auf eine starke oder mittlere Hand setzen kann. Das macht die ganze Sache wesentlich komplizierter. Dies ordentlich zu balancen, ist sehr schwer.

      Deshalb halten wir uns standardmäßig an First in Raise or Fold, weil es einfacher ist und wir zudem halt den Vorteil der Initiative haben - Der Gegner muss Angst vor uns haben, weil wir derjenige sind der geraised hat, er muss sich aktiv zeigen um uns den Pot abzunehmen, und das traut er sich oft nur mit einer starken Hand.

      Also was ich mit dem Posting sagen wollte: Es gibt andere Strategien als das was "hier gelehrt" wird, und nicht alles ist Unsinn was nicht unserem Bild von gutem Poker entspricht. Shagg z.B. limped auch UTG, und ist ein sehr guter Spieler. Von seinen Stats her würden sicher viele sagen "Fish!!!", aber er ist Highstakes Winningplayer. Aber alles hat seine Vor- und Nachteile.
      Allen Anfängern ist zu raten, sich an die Strategie von PokerStrategy zu halten, das ist einfach und auf jeden Fall profitabel.

      Limpt AK nicht! ;)

      Thurisaz
    • tobe2891
      tobe2891
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 1.493
      ab und zu mal ak utg zu limpen (sh) bringt schon einige vorteile mit sich:

      öfter als man denkt induced man damit ein isolation play

      wenn man gegen 2 spielt kann man 3-betten und schon einen ordentlichen pot gewinnen

      in einem unraised pot kann man auf action leicht aufgeben

      wenn man hu ist kann man callen und der gegner hat einen zu 90% auf pp
      dadurch kann man schön einen check raise spielen, einige kriegt man sogar dazu tp wegzuschmeißen weil die line einfach nach set stinkt
      man gewinnt oft große pötte gegen hände die man dominiert

      außerdem wissen bei showdown die gegner das man in der lage ist ak zu limpen, was definitiv ein vorteil ist

      ich will nicht sagen dass man das immer machen sollte, aber wenn man das zu 10-15% macht ist das meiner meinung nach eher gut als schlecht
    • Arikarion
      Arikarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 849
      Original von TribunCaesar
      Original von Arikarion
      Hrm, und wenn man weiß, daß hinter einem ein bestimmter Spieler sogar mit mäßigen Blättern immer raist? Man hat ja gelegentlich solche Spieler am Tisch, die alles raisen, es sei denn, jemand vor ihnen hat Stärke gezeigt. Da fänd ich es nicht in jedem Fall falsch, dann auf die Möglichkeit eines Reraise zu spekulieren. Hat mir sicher auch schon mal den einen oder anderen Stack gebracht, weil der Gegner sich dann nicht von mehr seinem Crap trennen konnte.
      Wenn du der Meinung bist, dass er nicht callt bzw. raist, wenn du selbst raist, warum sollte er dann ein limp/raise callen?
      Wus? Ich sag's doch genau umgekehrt. Wenn ich weiß, daß er auf einen Raise foldet aber auf einen Limp raist und sich dann auch nur schwer von seiner Hand trennen kann, kann ich sowas gelegentlich mal bringen. Die Variante, die Du beschreibst, macht natürlich keinen Sinn. ;)
    • mYsTeRio
      mYsTeRio
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 261
      raisen wird eh ueberbewertet, einfach alle haende limpen
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von mYsTeRio
      raisen wird eh ueberbewertet, einfach alle haende limpen
      #2

      Valuecall ftw, dann brauch man auch nix balancen, die Gegner können ja eh nix ablesen.
    • Elztalbull
      Elztalbull
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 161
      Harrington hat zu dem Thema ne sehr interessante Hand vom Final Table der WSOP 2003 geschildert. Seine Entscheidung AK nur zu callen hat den weiteren Verlauf der Hand entscheidend beeinflusst. Das ist zwar nicht direkt mit Cashgame zu vergleichen, aber die völlig unterschiedlichen Verläufe der Hand (Spieler am Flop oder Turn, Betverhalten, Potgröße, etc.) sind doch ähnlich.

      Ich habe auch ne eher nicht zufriedenstellende Bilanz mit AK, aber ich raise oder reraise preflop fast immer. Da kann man oft mit ner Contibet den Pot mitnehmen, wenn man nichts getroffen hat. Erst wenn dann immer noch Gegenwehr kommt sollte man auf die Bremse treten (was mir leider nicht immer gelungen ist).