Ein paar Fragen zum SSS

    • Anubis0509
      Anubis0509
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 305
      Bin vom FL zum SSS gewechselt und habe die Artikel Einsteiger und
      Bronze gelesen. Dabei sind bei mir einige Fragen aufgetaucht:

      1.
      Draws und MadeHands werden gleich gespielt.
      D.h. also tatsächlich, dass ich bei OESD und Flushdraws AllIn bzw. 2/3 des Pots setzen soll/muss?

      2.
      Auszug aus dem Einsteiger-Artikel:

      "Die einzige Situation, in der ihr folglich mit einer Trash-Hand setzt, ist die, wenn ihr nur einen Gegner habt und dieser nichts gesetzt hat. In jeder anderen Situation ist die Hand für euch vorbei und ihr investiert kein weiteres Geld mehr, es sei denn, der Pot war zu Beginn der Wettrunde schon so groß, dass ihr nur noch All-In gehen könnt."

      Soll das heissen, dass ich am Flop nur setze, wenn ich in Position bin?
      Eine Contibet gibt es also nicht??

      3.
      Wieviel Tische spielt Ihr parallel?
      Wenn man die Artikel liest, hat man den Eindruck, dass man ohne viel
      Nachdenken nur das tun muss, was im Artikel steht (Ist schon schwer genug, KQ in MP zu folden...) , aber dann kann ich doch "stumpf" 4 oder
      mehr Tische spielen, oder??

      4.
      Wenn ich mich strikt an die Artikel halte, dürfte es prinzipiell keine Fragen
      zu irgendwelchen Händen im Forum geben, oder? Alles ist vorgegeben.
      Wird das später anders?
      Gehen spätere Artikel auf variableres Spiel im SSS ein?


      Besten Dank für Eure Antworten.
  • 4 Antworten
    • exactmat90
      exactmat90
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 19
      Hallo,
      zu 1: Genau wie du beschrieben hast.

      zu 2: Es hängt vom Board ab, man kann auch out of position conti-betten mit
      einer Trashhand.

      zu 3: Am Anfang würde ich 2-3 Tische empfehlen, später wenn man die
      Grundlegenden Dinge verstanden hat und schnell anwenden kann, kann
      man auch locker 6-10 Tische gleichzeitig spielen. Wenn ich mich nicht irre
      spielen wirklich gute Spieler bis zu 24 Tische.

      zu 4: Es kommen noch normal Blindsteals dran, es wird mehr Gegnerabhängig
      gespielt und man spielt nach Odds und Outs.
      Sicherlich gibt es noch einige mehr, aber mir fallen gerade keine mehr ein.
    • Binda
      Binda
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 2.215
      auch von mir hallo und meine Meinung zu den Fragen:

      zu 1: Draws werden identisch wie made hands gespielt, wenn du vor dem flop erhöht hast! Da dein Stack dann nicht mehr so groß ist, kannst du beruhigt auf fold-equity pushen und bei einem call hast du ja immer noch einige outs!
      (Aber Achtung beim freeplay: dort werden draws passiv gespielt!)

      zu 2: Es ist egal, ob du am flop position hast. Du spielst sowohl out of position 2/3 pot size an als auch in position, wenn dein Gegner nichts gesetzt hat!
      (contibets natürlich nur bei einem gegner!)

      zu 3: Auf NL10 und NL25 kannst du stur nach standard strategie spielen und natürlich auch multitablen!
      Allerdings würde ich das erst machen, wenn du die strategie wirklich beherrscht!

      zu 4: preflop sollte alles standard sein! aber postplay kannst du auch auf den micros im freeplay deine draws nach odds und outs spielen!
      Später werden dann noch einige gegnerspezifische anpassungen getroffen!

      So, hoffe stimmt alles und wünsche dir viel glück mit der sss!
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      Original von Anubis0509
      Bin vom FL zum SSS gewechselt und habe die Artikel Einsteiger und
      Bronze gelesen. Dabei sind bei mir einige Fragen aufgetaucht:

      1.
      Draws und MadeHands werden gleich gespielt.
      D.h. also tatsächlich, dass ich bei OESD und Flushdraws AllIn bzw. 2/3 des Pots setzen soll/muss?
      Ja. Du hast bei den SHC-Händen auch noch Overcard also die Chance ein Paar zu treffen und meistens die Chance, dass dein Gegner auf deine Bet foldet. Daher ist das agressive Spielen der Draws richtig.


      2.
      Auszug aus dem Einsteiger-Artikel:
      "Die einzige Situation, in der ihr folglich mit einer Trash-Hand setzt, ist die, wenn ihr nur einen Gegner habt und dieser nichts gesetzt hat. In jeder anderen Situation ist die Hand für euch vorbei und ihr investiert kein weiteres Geld mehr, es sei denn, der Pot war zu Beginn der Wettrunde schon so groß, dass ihr nur noch All-In gehen könnt."

      Soll das heissen, dass ich am Flop nur setze, wenn ich in Position bin?
      Eine Contibet gibt es also nicht??

      Wenn du Out of Position bist, hat dein Gegner ja noch nicht gebettet. Also kannst du auch hier die Conti-Bet gegen einen Gegner machen.


      3.
      Wieviel Tische spielt Ihr parallel?
      Wenn man die Artikel liest, hat man den Eindruck, dass man ohne viel
      Nachdenken nur das tun muss, was im Artikel steht (Ist schon schwer genug, KQ in MP zu folden...) , aber dann kann ich doch "stumpf" 4 oder
      mehr Tische spielen, oder??
      Probier es für dich aus. Aber selbst nach der Basic-Strategie ist die SSS kein No-Brainer. Für Anfänger gleich gar nicht. Es gibt zwar relativ wenige wirklich schwierige Entscheidungen aber jeder Fehler kostet die viel Geld.
      Ein Fehler pro 100 Hände (z.B. bei der Entscheidung Contibet ja oder nein) kann der Unterschied zwischen einem Winning Player und einem Break Even Player sein.
      Die Tischzahl lieber langsam steigern. Absolute Cracks schaffen 24 Tische. Am Anfang allerhöchstens 4 Tische. Lieber 2 und nebenbei Artikel und Handbewertungen lesen, wenn gerade nichts los ist. Es kann sehr hässlich sein, wenn an mehreren Tischen gleichzeitig knappe Entscheidungen anstehen.


      4.
      Wenn ich mich strikt an die Artikel halte, dürfte es prinzipiell keine Fragen
      zu irgendwelchen Händen im Forum geben, oder? Alles ist vorgegeben.
      Wird das später anders?
      Trotzdem posten. Es werden auch so genug Fehler gemacht. Siehe oben.


      Gehen spätere Artikel auf variableres Spiel im SSS ein?
      Variableres Spiel ist ab je nach Seite und persönlicher Meinung ab NL50 bis NL200 nötig. Es gibt einige Artikel dazu. Vieles musst du dir aber selbst erarbeiten. Erwarte nicht, dass du als Goldmember ein neues SHC bekommst, das der Stein der Weisen ist und dich bis NL5000 zum Winning Player macht. ;)
    • pokernrl
      pokernrl
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 550
      Ich kann dir nur empfehlen, dass du dir mal alle content wochen anschaust. Dort gibt es noch einige interessante Artikel zur SSS.

      Aber als Anfänger lieber erstmal richtig die Artikel aus der Strategie-Sektion lernen.