Gewinnerwartung bei Sng's

    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Hi
      bei Sng's sieht man den Erfolg ja an Werten wie dem RIO (oderso ka wie es heiist und was es ist) alledings habe ich davon keine ahnung.
      Ich wollte mich einfach mal nur erkundigen wie hoch die Varianz im Vergleich zu Nl Cashgames ist und was für einen durchschnittlichen Winningsplayer erfolgsverprechender ist.
      4 Sng's gleichzeitig oder
      4 nl sh Tische.
      Kann man zudem eine ungefähre Gewinnerwartung pro Stunde in $ bei 1 Table Sng's mit einem Buyin von 22$ sagen, wenn man 4-tabling betreibt?

      mfg
  • 12 Antworten
    • ExaMeter
      ExaMeter
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 28
      Hab das folgende mal bei 2+2 gefunden und gebookmarked.

      What are attainable stats at the different levels?

      NOTE: The below talks about the "old" party structure. Conclusive sorts of findings with respect to the "new" party structure haven't been come up with yet.

      In this thread, one poster comments on many things, including attainable stats for the various buyins. More than that, there is quite a bit of posting later in that thread about what are attainable and realistic ROI's for the higher stakes Party SNGs. A summary for a "good player" the following ROis are good, while 4 tabling:

      11s - 25% ROI
      20s - 20% ROI
      33s - 16% ROI
      55s - 13% ROI
      109s - 10% ROI
      215s - 7% ROI
      ROI: return of investment,
      bedeutet, dass du bei den 22+2 SNGs (is wohl n Tippfehler bei 2+2) im Schnitt $4,40 Gewinn pro SNG machen solltest, um nach diesen Maßstäben "gut" zu sein.

      Was erfolgversprechender ist, hängt doch von deinem Spiel ab denk ich. Spiel doch einfach jeweils 100 Stunden (oder sonst ne Samplesize, die du für Aussagekräftig hältst) SNGs und SH Tische und schau dann, bei welchem du ne höhere Stundenrate hast.

      PS: falls Zitate aus anderen Foren unerwünscht sind einfach bescheid sagen (an PS.de)
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Vielen Dank für deine Erkläfung und dem rausgesuchten Post von 2+2!!
      =)

      mfg
    • sebi451
      sebi451
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 96
      SnGs sollen eine recht kleine Varianz haben im gegensatz zum FLH.
      Bei welcher NL variante du den besten Stundenlohn erhälst, hängt aber ganz von dir ab.
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Wenn ich die Ergebnisse meiner letzten 50 SNG's rechne krieg ich das Grausen.

      nur 7 mal im Geld davon allerdings 6 als 1. aber so einen SNG downswing hatte ich noch nie. Jedes PP gegen mich trifft ein Set. Jede dominierte Hand trifft eines seiner 3 outs. AA bekommt nur die Blinds oder verliert gegen Set. QQ vs AK und der gegner lucked ein low straight etc.

      Mittlerweile geht mein ROI gegen 0 ;( .
    • SneakyErik
      SneakyErik
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 406
      naja 4-tabling SNG, weiß nicht ob Ihr das so locker packt aber wenn mann an 3 Tischen gleichzeitig Heads-up ist wie bei mir letztens kommt man ganz schön ins rotieren.
      Ab wann ist denn der ROI Aussagekräftig? 150 sind wohl zu wenig oder?
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      ab 1000 wirds langsam aussagekräftig.
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Original von SneakyErik
      naja 4-tabling SNG, weiß nicht ob Ihr das so locker packt aber wenn mann an 3 Tischen gleichzeitig Heads-up ist wie bei mir letztens kommt man ganz schön ins rotieren.
      Ab wann ist denn der ROI Aussagekräftig? 150 sind wohl zu wenig oder?
      Also die 1-table Sng's auf Pokerstars mit nem Buyin von 3+40$ (oder wieviel waren es) habe ich mit 10 tabling zwar nur breakeveng gespielt(aber auch nur über ca. 50 an einem nachmittag) xD allerdings hatte ich abgesehn davon, dass ich ohne PA gespielt hatte einen guten ßberblick.
      Am Ende wo es extrem shorthadned wird muss man wegen dem oft sehr kleinen M ja sowieso immer allin/fold spielen.
      Tasse geht beim Hu am ende des Sng's ja auch eigentlich mit jeder Hand allin =)

      Naja aber 4 Tische sind aufjedenfall locker drin.
    • SneakyErik
      SneakyErik
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 406
      ab 1000 wirds langsam aussagekräftig.
      naaaa gut dann muß ich wohl noch ein bischen (aber mein ROI ist gerade jetzt so schön...halte ich nie!)
      Wo sind die SNG's lukrativer? hab bis jetzt nur auf PP $6-11-22 gespielt, wie schauts mit PS aus? (nach anderen frag ich erst gar nicht sonst gibts Mecker...)

      Dank & Gruß Erik
    • kingvalue
      kingvalue
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 382
      Original von 3jersey3

      Also die 1-table Sng's auf Pokerstars mit nem Buyin von 3+40$ (oder wieviel waren es) habe ich mit 10 tabling zwar nur breakeveng gespielt(aber auch nur über ca. 50 an einem nachmittag) xD allerdings hatte ich abgesehn davon, dass ich ohne PA gespielt hatte einen guten ßberblick.
      und 10 sngs gleichzeitg gespielt und das auch noch ohne PA!
      wie haste das denn hinbekommen? ich meine reads, haste dann doch gar keine mehr, weil du die ganze zeit switchen musst und du gar keine chance hast die gegner zu beobachten. und imme rechtzeitig zu acten wird doch auch ein problem sein, weil du ja ständig in 2-4 tische involviert bist!
      also ich habe einmal 4 tische versucht und festgestellt auch ohne PA, und festgestellt, dass ich damit gar nciht klar komme, darum lasse ich es fürs erste auch mal! zwei tische ist ganz ok!
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Die Sache ist die, dass meiner Meinung nach die meisten die Gegner bei den 3+0.40$ Buyins sehr schlecht sind und mann deshalb alleine schon durch das tighte Spielen einen Edge hat.
      Zudem sind die Push/fold Aktionen in der Bubble ja auch komplett ohne Postflopspiel, was die Sache natürlich auch nochmal vereinfacht.
      Ich behaupte ja nicht, dass man mit soeiner Spielweise die 11$ Buyins oderso aber bei 3+0.4 ist das aufjedenfal locker drin.

      gruß jersey
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Ich denke ein SnG kann einfach nicht so profitabel sein wie ein cashgame weil einfach die blinds im SnG recht hoch sind, was den schlechteren Spielern mehr hilft als den besseren Spielern.

      Im Cashgame hat man idR einen bigstack und kann somit seine potentielle ßberlegenheit besser ausspielen.

      edit: also wenn ich mir diese ROI Tabelle ansehe bräuchte man ja ne Riesenbankroll (100 buy-ins sind normal?) um nen vergleichsweise kleinen gewinn zu erzielen...oder hab ich da nen denkfehler?
    • kaxxxa
      kaxxxa
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 246
      Original von Denz
      edit: also wenn ich mir diese ROI Tabelle ansehe bräuchte man ja ne Riesenbankroll (100 buy-ins sind normal?) um nen vergleichsweise kleinen gewinn zu erzielen...oder hab ich da nen denkfehler?
      50 buyins sollten normalerweise reichen.