@Paulus

    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Scharfzüngig und messerscharf kann ich sein, aber wie ich das formulieren soll, ohne daß es etwas verletzend wirkt, weiß ich nicht so richtig... :(

      Meiner Meinung nach müßtest Du etwas an Deinen didaktischen Fähigkeiten schrauben. Zuviele Sätze verlieren sich ohne klare Aussage, dazu die vielen Kunstpausen, ähm und also.

      Spielerisch hast Du es doch drauf. Du müßtest das nur ähnlich strukturiert rüberbringen (können).

      Ich weiß leider auch nicht, was Du "auf die Schnelle" ändern oder verbessern könntest, weil ja jeder ist, wie er ist. Konstruktiv wäre vielleicht der Tip: Wenn Du einen Gedanken, einen Satz angefangen hast, dann zieh ihn durch. Nicht gedanklich nach einer besseren Formulierung suchen, abbrechen, noch einmal anders anfangen.

      Schaue / höre mir schon seit Wochen Deine Coachings nicht mehr an, weil ich wegen der oben genannten Punkte für mein eigenes Spiel nicht umwerfend viel mitnehmen kann.

      Habe dementsprechend lange überlegt, ob ich das überhaupt anspreche. Aber schweigen bringt ja sachlich auch niemandem etwas. Tut mir wirklich leid. ;(

      Aber vielleicht bin ich ja auch der einzige, der das so sieht, und leide unter subjektiver Wahrnehmung. Beim Pokern passiert mir das andauernd.^^
  • 2 Antworten
    • pauluse
      pauluse
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 287
      jo,

      danke für dein feedback. tut mir leid dass dich diese dinge stören.

      Dazu muss ich anmerken:

      1. Ich bin nicht der beste multitasker, daher kann es schon mal vorkommen, dass ich einen gedanken in der eile des geschehens abbrechen muss/nicht weiterführen kann. Es sind halt 4 tables aufmerksam spielen + ausdrücken meiner gedankengänge + channel im überblick haben. Da ich in meinen coachings teilweise auch auf sehr spezielle situationen eingehe und oft auch zugegebenermassen sehr "experimentierfreudig" move und reads entwickle, kommt da halt viel zusammen. Evtl kann man ja die tables reduzieren ... Ich denke jedoch, dass viele meiner gedanken die zuhörer anregen, eigenständig über das spiel nachzudenken und viele wege zu probieren. Das halte ich für das wichtigste und daher versuch ich soviel ungefilterten output wie möglich zu geben. Ich setze auch vorraus, dass der zuhörer aufmerksam die action verfolgt, mir zuhört und das wichtige für sich extrahiert. Wem das nicht so liegt, der kann auch auf andere coachings zurückgreifen, die vielleicht etwas "gemäßigter" ablaufen ... das coachingangebot ist ja sehr umfangreich. Ich werde aber an meinen satzbildnerischen fähigkeiten arbeiten und hoffe dass du es nochmal mit mir versuchst.

      MFG
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Na, ich lausche den Coachings schon immer aufmerksam. Wenn nicht, kann ich auch nicht meckern, daß ich nichts mitschneide.^^

      Habe aber noch einen konstruktiven Vorschlag. =)

      Nimm doch mal ein Coaching von Dir auf. Du wirst das ja hoffentlich dürfen. Dann wirst a) eher verstehen, was ich meine, und b) weißt auch viel besser, woran Du eventuell arbeiten könntest.