Wechsel auf 22 Speed SnG!

    • Litlefrog
      Litlefrog
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 687
      Wer hat nochmal gesagt 11 $ SnGs sind den 22$ SnGs ähnlich?
      Finde ich kein bißchen die sind dort mindestens 2 Klassen besser! Es gibt nur noch ganz wenig loose Spieler! Ist das wirklich so oder saß ich bis jetzt nur an den falschen Tischen? Ich frage mich vor allem wie sind denn auf den hohen BI noch solide Gewinne möglich mit tightem Spiel? Wahrscheinlich gar nicht oder dort muß man looser spielen oder?
  • 12 Antworten
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      ich geh mal davon aus, dass du noch ne 1-2k 22er gespielt hast oder?
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Wo ist das Problem? 22er sind immernoch genauso fischig wie die 11er, ausser das du vllt an den Tischen durchschnittlich einen Regular mehr hast, sprich anstatt 0-1 haste dann 1-2 und wenn du ein vernünftiges ICM Spiel hast, solltest du da Problemlos Gewinne einfahren.
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Original von TeddybaermitHolzgewehr
      Wo ist das Problem? 22er sind immernoch genauso fischig wie die 11er, ausser das du vllt an den Tischen durchschnittlich einen Regular mehr hast, sprich anstatt 0-1 haste dann 1-2 und wenn du ein vernünftiges ICM Spiel hast, solltest du da Problemlos Gewinne einfahren.
      LOL , Was ist denn das bitte? 1-2 Regulars durchschnittlich am Tisch? Mindestes 4 kommt schon eher hin. :D

      Weiß nicht wo du spielst aber die 22er sind auch jeden fall tougher als die 11er.
      Wer sagt denn immer das die 11er und 22er genaus sind? Leute, die den Umstieg ohne Probleme geschafft haben und Leute, die diese vor Monaten gespielt haben.
      Die Coachings lasse ich mal außen vor denn da schauen die wenigsten konzentriert auf alle Tische und die Coaches multitasken sehr viel als das sie alles aufschnappen.

      Das die 22er dennoch soft sind streite ich nciht ab aber tougher sind sie.
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Ich zähle Leute mit RoI von unter 5 % nicht als Regulars und ich bin erst vor 2 Monaten auf die 33er aufgestiegen, von daher kann es daran auch nicht liegen.

      Wie gesagt, finde die saufischig.
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Nix gegen dich aber ich glaube kaum, dass jemand so lange auf den 22ern ist eine so große samplesize aufzubauen (somal die Party HHs von PT nicht wirklich eingelesen werden) um den "longterm" ROI aller gespielten Gegner vernünftig einschätzen zu können.

      Wie viele SnGs spielst du im Monat? 300? 400? Sowas in der Richtung muss es ja sein wenn du Gold bist, es sei denn du spielst noch auf anderen Seiten, was eher unwahrscheinlich ist wenn du sagst Party ist so soft.

      Du scheinst mir was die Varianz betrifft eher gut davon gekommen zu sein denn wenn man nur gewinnt ist es natürlich "saufischig".

      Sry ich steigere mich ab und an etwas zu sehr hinein wenn es um solche Themen geht aber ich versichere dir, dass es nicht böse gemeint ist. =)
    • Flojo1703
      Flojo1703
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 223
      Denke auch, dass man kaum einen 22er Tisch aufbekommt ohne mit 2-5 Spielern mit positiven ROI am Tisch zu sitzen. 22er sind trotzdem gut schlagbar und die Regulars werden alle auch ihre Leaks haben, aber trotzdem versuche ich ein wenig Table Selection zu betreiben, da mir eben jeder gute Spieler Geld wegnimmt.
      Und die wenigen 11er die ich auf Party gespielt habe waren doch extrem
      fischig. Aber keine Samplesize

      13 11er ROI -51% - Fisch obv.
      222 22er ROI 9%

      Und ich habe 22er, 33er auf Ongame gut geschlagen (750 SNG - ROI 17%)
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Original von Blaumav
      Nix gegen dich aber ich glaube kaum, dass jemand so lange auf den 22ern ist eine so große samplesize aufzubauen (somal die Party HHs von PT nicht wirklich eingelesen werden) um den "longterm" ROI aller gespielten Gegner vernünftig einschätzen zu können.

      Wie viele SnGs spielst du im Monat? 300? 400? Sowas in der Richtung muss es ja sein wenn du Gold bist, es sei denn du spielst noch auf anderen Seiten, was eher unwahrscheinlich ist wenn du sagst Party ist so soft.

      Du scheinst mir was die Varianz betrifft eher gut davon gekommen zu sein denn wenn man nur gewinnt ist es natürlich "saufischig".

      Sry ich steigere mich ab und an etwas zu sehr hinein wenn es um solche Themen geht aber ich versichere dir, dass es nicht böse gemeint ist. =)
      Hatte ne Breakeven Phase über ca. 500 SnGs da, reicht dir das? Danach habe ich die 22er mit RoI von 10,x % gecrusht (trotz 9-Tabling) und bin dann gut overrolled auf die 33er aufgestiegen.

      Momentan bin war ich btw in einem 50 BI down auf den 33ern und finde immernoch, das die durchaus schlagbar sind mit einem RoI von 8-9 % beim Multitablen, wobei hier der Skillanstieg schon deutlich stärker zu bemerken war.
      Man muss sich halt, wie hier einer schon sagt, auf die Spielweise der Gegner einstellen. Die 22er haben da, nicht zwingend eine bessere, aber eine etwas andere Spielweise als die, auf den 11ern. Auf den 33ern und 55ern ist das nicht viel anders.
    • Laurenz88
      Laurenz88
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 598
      move up to a limit where they respect your raises
    • Litlefrog
      Litlefrog
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 687
      Würde auch sagen 2-5 mit positivem ROI kommt hin!
    • Renzi
      Renzi
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2005 Beiträge: 282
      habe bis vor kurzem (Cashout) ebenfalls die 22er und auch 33er gespielt und bin jetzt wieder auf den 11ern, meiner Meinung nach ist der Qualitätsunterschied zwischen den 11ern und 22ern mittlerweile sehr viel größer als zwischen den 22ern und 33ern. Hängt natürlich alles auch von der Uhrzeit ab, aber die 22er sind definitiv härter geworden.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Dazu fällt mir grad eine Frage ein, die mich schon länger beschäftigt:
      Wenn ihr alleja die 22er schlägt und im Schnitt bis zu 5 Spieler mit positiven ROI an den Tischen sind, die Seite Rake kassiert, wer verliert denn dann das ganze Geld? Ich meine es wird doch niemand die 22er spielen ohne jemanls was von einer Strategie, evtl ICM gehört zu haben. Es geht da ja nicht um Mini-Beträge wie auf den Low-Limits sondern bei 4-Tabling ja immerhin schon um über 88$ die Stunde... da müssen sich ja einige um ihrne halben Lohn spielen....
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Original von sanjaner
      Dazu fällt mir grad eine Frage ein, die mich schon länger beschäftigt:
      Wenn ihr alleja die 22er schlägt und im Schnitt bis zu 5 Spieler mit positiven ROI an den Tischen sind, die Seite Rake kassiert, wer verliert denn dann das ganze Geld? Ich meine es wird doch niemand die 22er spielen ohne jemanls was von einer Strategie, evtl ICM gehört zu haben. Es geht da ja nicht um Mini-Beträge wie auf den Low-Limits sondern bei 4-Tabling ja immerhin schon um über 88$ die Stunde... da müssen sich ja einige um ihrne halben Lohn spielen....
      Fische gibt es überall und das ist auch gut so! Denke mal es gibt genügend bonzen die einfach mal so zum spass zb ein 109er sng zocken!