Sinnvoll BSS kurz zu spielen?

    • HaioPaio
      HaioPaio
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 101
      Hi!

      Ich wollt mal wissen, ob es sich zeitlich lohnt die BSS zu lernen und spielen, um die SSS noch gewinnbringender anwenden zu können. Oder lohnt sich der Aufwand nicht so recht...

      Ich schreibe das hier ins Goldforum, da ich so langsam auf die höheren Limits komme und dort natürlich noch meine Edge haben will. Ich hoffe halt, dass es hier ein paar Meinungen / Erfahrungen zu diesem Thema gibt.

      Vielen Dank schon mal
  • 12 Antworten
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      In Freeplays hilft dir das glaube ich enrom weiter.
    • Vinyladdict
      Vinyladdict
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 4.865
      Original von HaioPaio
      Hi!

      Ich wollt mal wissen, ob es sich zeitlich lohnt die BSS zu lernen und spielen, um die SSS noch gewinnbringender anwenden zu können.


      stopped reading here
    • HaioPaio
      HaioPaio
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 101
      Original von Vinyladdict
      Original von HaioPaio
      Hi!

      Ich wollt mal wissen, ob es sich zeitlich lohnt die BSS zu lernen und spielen, um die SSS noch gewinnbringender anwenden zu können.


      stopped reading here
      Mir ist schon klar, dass das SSS Spiel besser wird, wenn man die BSS komplett anwenden kann... Aber danke für den sinnvollen Beitrag.

      Die Frage ist halt, ob meine Opportunitätskosten, die entstehen wenn ich die BSS erlerne, den anschließenden Mehrgewinnen übersteigen. Ist das nämlich der Fall, dann spiele ich doch lieber die SSS so weiter wie gehabt.
    • DrMindtrap
      DrMindtrap
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.914
      und wer soll das so genau "wissen" ???
    • HaioPaio
      HaioPaio
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 101
      Keine Ahnung!?

      Vielleicht ist ja jemand an einer bestimmten Stelle in den Limits mit der SSS nicht weitergekommen und nachdem er die BSS erlernt hat, konnte er das Limit schlagen. In einem solchen Fall lohnt sich das doch ungemein die BSS zu erlernen. Gibt es allerdings keine solche Erfahrungen, dann muss ich mir das gründlich überlegen, ob ich mir die Zeit nehme über mehrere Tausend Hände nach der BSS zu spielen.
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 897
      Einige wichtige Aspekte des BSS Spiels, wie Potcontrol, das Setzverhalten in WA-WB Situationen und die Beachtung von Implied Odds, kommen beim SSS Spiel einfach nicht zum Tragen, weil man keinen so großen Stack 'zu managen' hat. Ansonsten unterscheidet sich BSS eigentlich nicht mal so phänomenal von SSS, zumindestens im Postflopspiel.

      Dennoch schadet es natürlich nie, möglichst viele Aspekte des Spiels zu kennen. Daher kann ich dir nur empfehlen, auch mal ein paar Shots mit BSS zu wagen und dich auch mit dem Ansatz vertraut zu machen.
    • Trixi85
      Trixi85
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 1.719
      Original von Cosler
      Ansonsten unterscheidet sich BSS eigentlich nicht mal so phänomenal von SSS, zumindestens im Postflopspiel.

      ironie?
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Also ich hab' jetzt gerade angefangen BSS zu spielen auf NL25. Ein tieferes Limit wollte ich mir echt nicht antun da der Unterschied in der hourly Winrate zu NL400/600 SSS auch so schon krass genug ist. Im Moment ist das zwar gut weil meine hourly bei der SSS immer ein Minus davor hat zur Zeit. :D
      Der Hauptgrund war allerdings, dass ich es einfach nicht schaffe meine grüne Linie in PokerEV an die Blaue ranzukriegen (siehe auch mein zweiter Graph im Januar-Graphen-Thread), und das obwohl ich an 10er Tischen spiele. Bei FT an 9er Tischen sah es noch schlimmer aus.

      lG
      Primorac
    • Bigne0
      Bigne0
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 1.040
      Original von Trixi85
      Original von Cosler
      Ansonsten unterscheidet sich BSS eigentlich nicht mal so phänomenal von SSS, zumindestens im Postflopspiel.

      ironie?
      nein, warum? Er schreibt ja nicht, dass da keine Unterschiede existieren, nur dass sie nicht phänomenal wären.

      Auch in der SSS kann man bluffen, ist öfter im Freeplay und kommt auch oft deep ins Postflopspiel, hier sind eben immer BSS Skills gefragt.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Denke schon dass das was bringt, gerade wenn NL200+ dann spielst.

      1.) in Freeplays
      2.) Wenn aufgedoppelt hast, damit dann nicht nur Premiumhände spielst, sondern eine breitere Palette bis zum Ausblinden spielen kannst - damit wenn gecallt wirst und nun mit 40 anstat 20 BB dastehst, weißt wie postflop agieren musst
      3.) BSS macht einfach Spaß =) (sry, musste einfach sein^^) ... im Ernst: es ist interessant mal eine etwas andere Spielvariante / einen anderen Spielstil kennenzulernen
    • HaioPaio
      HaioPaio
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 101
      Alles klar...

      Vielen Dank für die Meinungen! Ich denke je früher ich das mache desto weniger schmerzt das auch. Kann ich schon verstehen, dass man dann später auf Limt 400 kein Bock mehr hat so krass nach unten abzusteigen... Also lieber jetzt an die BSS.
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Also ich habe früher SSS bis NL25 gespielt und bin auf keinen grünen Zweig gekommen.

      Bin dann auf SH umgestiegen und bis NL100 gespielt. Da ich dort jedoch nicht wirklich voran komme hab ich mal ein paar k Hände NL100/200 SSS gespielt und schlage das bislang relativ easy, ohne mich großartig mit der SSS Materie auseinandergesetzt zu haben.
      Denke man macht eben sehr gute Erfahrungen im Handranges abschätzen und Bordtexturen lesen. Außerdem geht man viel mehr auf den Gegner ein und spielt nicht nur nach Chart, da eben alle diese Dinge auf SH nicht funktionieren.