ich hab ein logikproblem

  • 5 Antworten
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      dass so eine situation nicht so häufig auftritt?

      wenn die hand nach chart gespielt ist, hast du preflop schonmal nen edge... das wars eigentlich... solch eine situation tritt durch den equity edge des charts nicht so häufig auf...

      zudem solltest du mit 9 outs am flop mit 2 gegnern raisen... es sei denn du bist in deinem beispiel im BB, dann hast du aber auch nur 0.5 $ eingezahlt und kassierst 3...
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Du hast die Wahrscheinlichkeiten falsch: Mit 9 Outs = Flushdraw hast du bis zum River eine Wahrscheinlichkeit von 2:1 (= einmal von dreimal), dass der Flush kommt. Bis zur nächsten Karte sind es immer ca. 4:1 (also einmal von fünfmal).

      Deine Tabelle und wer was wann macht, habe ich jetzt nicht so ganz verstanden. Du bist gelimpt und callst am Flop mit einem Flushdraw? Rechne das nochmal mit den richtigen Wahrscheinlichkeiten aus. Dann müsste es passen. Es ist aber so: auch Flush-Draws leben stark von den implied odds, d.h. dem Geld, dass in den späteren Runden reinkommt. Da die Wahrscheinlichkeit auf einen Flushdraw von preflop aus gesehen sehr klein ist, muss man die Gewinne späterer Runden mit einrechnen. Daher spielt man ja auch nicht "any suited". Gegen sehr tighte Spieler, die wenig action geben, sind viele reine Draws dann tatsächlich nicht mehr profitabel und man muss seine Standards entsprechend anpassen und nicht mehr die schwachen Hände spielen, die hauptsächlich davon leben, suited zu sein.
    • Sentient7
      Sentient7
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2005 Beiträge: 42
      Dein Denkfehler liegt darin den Profit für die ganze Hand zu betrachten.

      Bei der Odds/Out-Betrachtung am Flop geht es nur um die Wahrscheinlichkeit am Turn zu treffen.

      Am Flop passt die Berechnung auch.

      Aber offenbar ist in genau dieser Konstellation die Hand an sich tatsächlich nicht profitabel (wenn du am Turn und River wirklcih keine Bets mehr bekommst). Deshalb kannst du es in gewisser Weise ab dem Flop in deinem Beispielt noch als Schadensbegrenzung betrachten (Du verlierst du wenn callst, sofern du die entsprechenden Pot Odds hast, weniger Geld als wenn du immer folden würdest.

      So ich hoffe ich habe nun nicht selbst Logikfehler eingebaut, und wie CentreFold schon gesagt hat du triffst nur in einem von 5 Fällen, nicht in einem von 4.
    • Hanspanzer
      Hanspanzer
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 889
      kk ich hab schon gedacht ich bin nicht intelligent genug^^

      aber dieses szenario ist scheinbar wirklich nicht so einfach ;)


      greez
    • Markus
      Markus
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2005 Beiträge: 90
      Also ich sehe die Sache so:

      Am Flop geht es ja nur um $0.50, die du callen musst. Deine Preflop-Investition ist ja schon Geschichte und du darfst das nicht mehr als dein Geld ansehen. Daher ist die Rechnung wie folgt:

      5 Mal $0.50 investiert = $2.50
      1 Mal $3 gewonnen

      = + $0.50 !!!

      Gruß, Markus