Protection vs Deception vs Potcontrol

    • Simschi
      Simschi
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 865
      Tja mal ein paar Hände(ich erfind sie mal frei weil ich net suchen wil :D )
      NL SH
      Hero openraised 9 :club: 9 :heart: BU Calls
      Flop 9 :diamond: Q :club: 7 :club:
      Hero?

      Tja eigentlich ganz klar Bet immerhin müssen wir vor dem Fishhammer(Flushdraw) und der Straight protecten.
      Ich frag mich allerdings ob man longterm, auch auf die Gefahr hin, immer wieder mal wirklich dem Geschenkten Flush zum Opfer zu fallen, ob auf solchen Boards nicht viel Value verschenkt wird, wenn man meistens nur die Conti mitnimmt.
      Da wir OOP sind besteht auch noch die Chance das Villian bettet und uns bei nem Call auf den FD setzt, den er eventuell, wünschenswerterweise, auch am Turn noch protecten will.

      Checken wir mal und geben Villian die Freecard am Turn kommt natürlich die Horrorkarte T :club:

      Board 9 :diamond: Q :club: 7 :club: T :club: Im Pot liegen 9,5BB
      Hero checks, Villian Bets 9BB

      Tja wir sind hier Way ahead way behind, allerdings haben wir 10 Outs.
      10 Outs macht 3,5 um profitabel zu callen muss ich also am River noch 13BBs kriegen was gegen den Flush wohl kein Problem sein dürfte, gegen die Str8 wohl auch net, da wenn wir callen und 13 BB am River betten Villian nur noch 13BB bezahlen muss um 40,5BBzu gewinnen.

      Von daher ist diese Line nicht sehr viel besser als das Standard Contibet Flop ?(

      Ich hab jetzt keine Zeit mehr werde aber hier immer wieder Hände und Lines über die ich mir Gedanken gemacht habe reinposten, es sei den natürlich es interresiert kein Schwein :D
  • 7 Antworten
    • zwacke
      zwacke
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 3.899
      cbet flop alles andere ist sinnlos.
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      wat? easiest bet in the history of poker, wir wollen den ganzen stack in die mitte bekommen, das geht schlecht, wenn man checkt
    • Simschi
      Simschi
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 865
      das versuch ich hier ja auch, mag sein das es subjektive Wahrnehmung ist, aber irgendwie hab ich das Gefühl, das es als PF agressor um einiges schwieriger ist seine Sets ausbezahlt zu bekommen.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Gegen unknown würde ich auch immer betten. Habe ich eine History mit dem Spieler und weiß z.B. das er aggro ist und einen Check fast immer als Schwäche sieht kann man hier auch mal c/r. Oder gegen notorische Floater hier Contibethöhe wählen und Turn c/r.
      Aber ansonsten ist das das doch ein geiles Board um von vielen Händen bezahlt zu werden.

      btw. bekommt man m.M.n. gerade als Preflopraiser oder überhaupt in raised Pots seine Sets am ehesten ausbezahlt. Da in einem raised Pot Moves+legitime Hände viel wahrscheinlicher sind.
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Den Flop bette ich in 100% der Fälle.

      Deception betreibt man ja mit schwachen Händen, damit man starke Hände hart anspielen kann. Wenn man jetzt anfängt schwache Hände zu contibetten aber starke Hände nur checkt läuft da irgendwas schief. ;)
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Das nicht-genug-Value-bekommen-mit-Set-auf-draw-heavy-Board kann mmN zwei Ursachen haben:

      a) Varianz

      b) Gegner hat den "Franzosen-Read" auf einen.

      Na ja, ich komme mittlerweile gegen die Franzosen so einigermassen gut zurecht .... man muss halt seine Ranges etwas anpassen und auch mal bereit sein, halbe bis ganze Stacks in Bluffs zu riskieren.

      Wenn ich erstmal diesen Read habe "Slowplay w/Set auf Draw-Heavy" - man kann das in den Player-Notes halt so wunderbar mit "SSD" abkuerzen ... - dann passe ich halt meine Range an und spiele ganz, ganz viele drawing-Hands gegen die - Pre-Flop laesst sich dass dann wunderbar coldcallen weil ich ja immer billig sogar die Turn-Karte noch sehe.

      Turn nutze ich dann meine Implieds - gegen ein geflopptes Set habe ich mit "normalem" Flush-Draw 25% Equity, mit Combo-Draw sogar 40% Equity. Das interessante daran ist ja, dass man den Combo-Draw ueberhaupt nicht auf der Hand haben muss - es reicht ja, wenn er "ankommt" und der Set-Slowplayer hat ein Problem.

      Gegen solche Leute kann ich natuerlich auch einen Made Flush folden, wenn das Board sich am River paired.

      Vor allen Dingen wenn diese Leute dann noch geringen VP$IP haben ist diese Line dermassen exploitable, es gibt das so ein paar "Spezialisten" auf Titan die spielen eine derart polarisierte Range - am Flop haben die entweder ein Set, ein Overpair oder Air. Das Overpair wird dann auch noch oft gebettet, so dass man also am Turn genau weiss der hat entweder ein Set oder ueberhaupt nix.

      Also billig drawen, und wenn der Draw ankommt bezahlen lassen. Zum Balancen ab' und zu auch mal mit Air bluffen wenn ein Draw "angekommen" ist.

      Diese Line ist deshalb +EV, weil diese Leute ja nie die richtigen Implieds bekommen um Pre-Flop auf "Set-Value" zu callen - sobald man halt mal diesen Read auf jemanden hat dass er mit Set auf draw-heavy Board slowplayed geht man halt gegen ihn nicht mehr mit Overpair etc. broke.

      Jack
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Draws würden deine Contibet auch callen (und sehr oft auch noch eine weitere große Bet am Turn). Wenn nichts machst, besteht die Gefahr dass der Gegner CB spielt, du damit eine Freecard verteilst, und entweder der Draw ankommt oder du bei einer Blank nicht mehr viel Value vom Gegner kriegst.

      Von Trashhands, die auf deine Conti folden, kriegst auch nichts wenn dein Set check/call spielst.

      Und den Pot builden kannst mit check/call wohl auch schlecht ...

      EDIT: Und wenn der Gegner einen starken Draw hat, raist er oft auch deine Conti und du kannst um einen schönen großen Pot spielen =)