Nicht strafbar duch geschenktes Geld?

    • Schlissa
      Schlissa
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 39
      Hi hatte das schon in einem anderen Thread gepostet, und es hat nicht ganz gepasst, wurde aber als wichtige Frage immer wieder gepusht... also jetzt hier rein:


      Ich möchte mal etwas anders in legal/illegal Diskussion einbringen, und zwar folgendes:

      Es gab diesen schwachsinnigen Computer Bild Artikel in dem ein Rechtsanwalt interviewt wurde.
      Der erklärte die Dinge bzgl. Illegalität die hier allen bekannt sind. Er war hier eher negativ gestimmt und erklärte das alles illegal ist, auch wenn man von Deutschland aus spielt.

      Bla blub,
      dann wurde es interessant:

      Es wurde folgendes gefragt:
      Wie ist es wenn ein Spieler an einem Turnier ohne Einsatz spielt und einen Gewinn macht?
      (Beispiel waren hier Freerolls und Raab Challenge, oder geschenktes Geld)

      Antwort:

      Wenn man ohne eigenen Einsatz Geld gewinnt ist es vollkommen legal.
      !!



      Da ich selbst ein Spieler bin der niemals eingezahlt hat und seine BR von einem 50 Dollar Affiliate gepusht hat, frage ich euch hier nach mehr Infos.

      Ich würde euch gerne die Quelle geben, aber ich finde sie im Netz nicht. Vielleicht hat noch jemand die Ausgabe oder kann näheres dazu sagen?
      Dann hätten wir den genauen Wortlaut.
      Ansonsten werde ich mich auch nochmal durch die Zeitschriften graben.

      Freundlicher Gruß
  • 13 Antworten
    • Schlissa
      Schlissa
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 39
      doppelpost sry
    • littleA
      littleA
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2007 Beiträge: 1.138
      ich würde sagen das is denen scheissegal ob du das geld vorher geschenkt bekommen hast oder nicht!

      würde sagen dennoch im moment noch illegal ...
    • Penishaubize
      Penishaubize
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 4.884
      Original von Schlissa
      Da ich selbst ein Spieler bin der niemals eingezahlt hat und seine BR von einem 50 Dollar Affiliate gepusht hat, frage ich euch hier nach mehr Infos.
      Die 50$ sind DEIN Geldeinsatz, sobald du es überwiesen bekommst.


      Btw ist es so kackegal atm. was Legalität angeht. Die Highroller hier cashen monatlich teilweise eine Tausend aus und es hat sich noch niemand darüber beschwert.
    • Schlissa
      Schlissa
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 39
      [quote][i]Original von Penishaubize[/i
      ... noch niemand darüber beschwert.[/quote]
    • Penishaubize
      Penishaubize
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 4.884
      Was soll denn bitte passieren? Niemand wird dich anzeigen, weil du online pokerst. Beim Auscashen kann man zur Not auch noch auf die Netellerkarte zurückgreifen, um ein Maß an Anonymität zu haben.
    • shibo
      shibo
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2006 Beiträge: 136
      Ehrlich gesagt, kann ich mir sogar gut vorstellen, dass es dann "legal" ist.
      Ein wichtiges Problem, dass "Deutschland" mit Onlinepoker hat, ist doch, dass deutsches Kapital nicht nachvollziebar rumgeschoben wird und so das Land verlässt. Dazu kommt die Steuer, die die Onlinecasinos nicht zahlen, da sie sich im Ausland befinden.
      Sprich: Nehmen wir an deutsche Spieler zahlen Eigenkapital (= Deutsches) ein und spielen im Schnitt -EV, dann bedeutet das für Vaterstaat, dass imense Summen das Land verlassen. Dazu kommt, dass sich Milliardenunternehmen daran auch noch bereichern (Rake) und der Staat davon keinen cent sieht.

      Hat ein deutscher Spieler aber nichts für seine BR oder ein Seat im Turnier (Freerolls etc.) bezahlt, so wird (vermute ich) nicht damit gerechnet, dass es sich um deutsches Geld bzw Peanuts handelt, es kann also auch nicht gefährlich verdonkt werden.

      Nur ein Gedanke, gruß
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      Original von shibo
      Ehrlich gesagt, kann ich mir sogar gut vorstellen, dass es dann "legal" ist.
      Ein wichtiges Problem, dass "Deutschland" mit Onlinepoker hat, ist doch, dass deutsches Kapital nicht nachvollziebar rumgeschoben wird und so das Land verlässt. Dazu kommt die Steuer, die die Onlinecasinos nicht zahlen, da sie sich im Ausland befinden.
      Sprich: Nehmen wir an deutsche Spieler zahlen Eigenkapital (= Deutsches) ein und spielen im Schnitt -EV, dann bedeutet das für Vaterstaat, dass imense Summen das Land verlassen. Dazu kommt, dass sich Milliardenunternehmen daran auch noch bereichern (Rake) und der Staat davon keinen cent sieht.

      Hat ein deutscher Spieler aber nichts für seine BR oder ein Seat im Turnier (Freerolls etc.) bezahlt, so wird (vermute ich) nicht damit gerechnet, dass es sich um deutsches Geld bzw Peanuts handelt, es kann also auch nicht gefährlich verdonkt werden.

      Nur ein Gedanke, gruß
      aber urlaub machen in einem land dessen hotel an mir kohle verdient und deutschland nix abgibt darf ich? auch wenn ich was im ausland kaufe oder bestelle hat deutschland nix davon. ich hab aber noch nie ärger deshalb bekommen :D
      also auch wenn du dir hier viel mühe gemacht hast - völlig falsch was du da geschrieben hast :D
    • shibo
      shibo
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2006 Beiträge: 136
      Original von JojoDeluxe
      Original von shibo
      Ehrlich gesagt, kann ich mir sogar gut vorstellen, dass es dann "legal" ist.
      Ein wichtiges Problem, dass "Deutschland" mit Onlinepoker hat, ist doch, dass deutsches Kapital nicht nachvollziebar rumgeschoben wird und so das Land verlässt. Dazu kommt die Steuer, die die Onlinecasinos nicht zahlen, da sie sich im Ausland befinden.
      Sprich: Nehmen wir an deutsche Spieler zahlen Eigenkapital (= Deutsches) ein und spielen im Schnitt -EV, dann bedeutet das für Vaterstaat, dass imense Summen das Land verlassen. Dazu kommt, dass sich Milliardenunternehmen daran auch noch bereichern (Rake) und der Staat davon keinen cent sieht.

      Hat ein deutscher Spieler aber nichts für seine BR oder ein Seat im Turnier (Freerolls etc.) bezahlt, so wird (vermute ich) nicht damit gerechnet, dass es sich um deutsches Geld bzw Peanuts handelt, es kann also auch nicht gefährlich verdonkt werden.

      Nur ein Gedanke, gruß
      aber urlaub machen in einem land dessen hotel an mir kohle verdient und deutschland nix abgibt darf ich? auch wenn ich was im ausland kaufe oder bestelle hat deutschland nix davon. ich hab aber noch nie ärger deshalb bekommen :D
      also auch wenn du dir hier viel mühe gemacht hast - völlig falsch was du da geschrieben hast :D
      schonmal was vom Zoll und Einfuhrmehrwertsteuer/Mehrwertsteuer gehört? Tourismus füllt btw auch Deutsche Kassen, schafft Arbeitsplätze für die Dienstleistung und ist einer der größten Wirtschaftszweige Weltweit... und was hat D. jetzt vom Poker? ..... soviel zum Thema
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      ich wollte eigentlich nur sagen, dass es scheissegal ist, für was du deine kohle rausballerst. ich setz mich mit meiner ganzen DEUTSCHEN kohle ins nächste Flugzeug nach Vegas und verballer alles in einer nacht wofür ich jahrzehnte lang gearbeitet habe.

      was macht deutschland dann? :P
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Auch nicht vergleichbar: Du hast für die erarbeitete Kohle Jahrzehntelang Lohnsteuer gezahlt. :)
    • SchnabelBier
      SchnabelBier
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 380
      und für die kohle die du beim online poker verzockst nicht?
    • DominikKO
      DominikKO
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 19
      Es geht nicht um die Kohle die man verzockt, sondern um die Kohle, die man gewinnt. Weil du auf diese eben keine Einkommenssteuer zahlen wirst.

      Außerdem ist Glücksspiel in Deutschland nur durch den Staat erlaubt, alles andere sind Gewinnspielen ==> Wenn du ohne Einsatz spielst ist es legal, wg Gewinnspiel.
    • SchnabelBier
      SchnabelBier
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 380
      oben ging es aber um deutsche kohle die durch zocken ins ausland fließt