Frage zu professor/banker/suicide king

    • realyn
      realyn
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 1.952
      Abend, ich hab mal eine Verständnis frage zu der finanziellen organisation der Gruppe(poker pros) ...

      Ich habe es so verstanden, dass das Geld(1 millionen pro person im jahr 2001?)jeden morgen an Doyle übergeben wird.
      Doyle übergibt die BR dann an die Person welche gegen Andy spielt.Der gewinn/verlust wird halt zu der BR gerechnet und am ende wird durch 6 geteilt ...

      So, nun kommt der Punkt den ich nicht versteh:oft im buch wird erwähnt, dass manche spieler einen prozentsatz von sich "selbst"(doof auszudrücken in deutsch ;) )verkaufen.Sprich sie selbst zahlen 500.000$ und jemand anders, der nicht in der group ist, auch 500.000$
      Sinn ist klar, damit ist auch der gewinn kleiner, aber auch das eigene Risiko.

      Auf Seite 82 heisst es dann aber "On the other hand, Doyle Brunson, who spread his risk among players he backed in the game, was the big loser. Chip Reese lost over 800.000$ in the game, and Doyle had bought half the action."
      Wie zur Hölle ist dieser Satz zu verstehen? Chip Reese hat doch mit der BR der Gruppe gespielt, Wenn er dann 800k verliert schrumpft die BR der Gruppe um 800.000$.Was 130.000$ pro person sind ca.
      Aber ich versteh den satz so, dass Doyle Direkt an den 800k beteiligt war ... aufklärung plz :D
  • 3 Antworten