[NL] Spass bei partypoker.com

    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Da ich niemandes Zeit zu lange in Anspruch nehmen will, mach ichs ohne viel Gefasel - außer hier im Startpost.
      Da ich berufstätig bin und in meiner Freizeit auch noch andere Dinge mache, fehlt mir die Zeit um das wirklich ernsthaft zu betreiben hier. Die Poker-ßbertragungenim TV finde ich aber recht unterhaltsam, also wollte ich es selbst auch mal versuchen, so gut wie mancher Online-Qualifikant bin ich auch mit etwas Praxis.
      Ich spiele übrigens Turnierschach und hab auch schonmal den Herrn Wahls am Tisch grübeln sehen (als er noch nicht voll beim Pokern eingestiegen war). Erfahrene Schachspieler haben natürlich auch beim Pokern erhebliche Vorteile, was auch mir zugute kommt. Welche das sind - guckt bei Matthias. ;)

      Ab jetzt kurz und knackig, alles immer +/-1 Tag
      15.07. registriert auf Pokerstrategy.de, fast täglich gelesen
      20.07 Account bei PP erstellt, Spielgeld verzockt bei NL (erst verfünfzigfacht, dann ein All-In Coinflip verloren)
      22.07 2 Beginner-Freerolls NL mit ähnlichem Verlauf (erst ca. verdreifacht gegen Maniacs, dann im Chipcount zurückgeblieben und am Ende von den Chipleadern plattgemacht)
      23.07. Vormittag: Quiz auf Anhieb geschafft
      23.07. früher Abend: die 50$ sind breits eingetroffen, Respekt!
      23.07 Erste Session, Start mit nem Beta-Freeroll (ähnlich oben), später dann mit 1 Mikrolimit-Tisch gestartet,wegen Langweile dann auf deren 3 erhöht, als 4. kam dann ein weiteres Beta-Freeroll (diesmal etwas weiter gekommen, Highcount 25k Chips)
      Bilanz der 3 Tische 0,02/0,05 SB/BB: ca. 550 Hände, + 13,5 Big Bets, 21% Flop seen, 30% won if flop seen, 88% won at showdown
      Es ging übrigens mit nem Downswing von ca. -40 BBs los gegen fast nur Deutsche an den Tischen, die doch recht tight und aggressiv waren (inkl. Contibets). Je mehr Amis dann kamen (hab sogar bissel table selection gemacht) , desto looser wurde es. Hab meine Spielweise etwas angepasst (mit suited connectors auch in early/mid position gecallt usw.). Hätten noch ein paar mehr meiner Draws gefinisht und wäre nicht einmal auf River bei 15 BBs im Pot mein FH noch von nem besseren geschlagen worden (2 Outs), wärs noch besser gelaufen. Aber so ist es wohl immer, oder?
      Gab aber auch nen schönen Moment: an allen drei Tischen fast gleichzeitig gewonnen, zweimal Top Pairs mit gutem Kicker durchgezogen, einmal nen OESD getroffen und mir wurden die Bets schön artig gecallt. :)
  • 22 Antworten
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      Hi!

      erst einmal ein "Herzlich Willkommen" :)

      Auch wenn du die 40BB im Minus bist, is es nicht so schlimm. Bei mir ist es immer so, wenn ich in ein Neues Limit aufsteige gehts hoch und runter, erst nach einigen Tagen "stabilisiert" sich das und es geht Bergauf, mach dir daher keinen Kopf! :)

      Bei PP sind auf den Beginnertischen fast nur Deutsche, das stimmt, was aber nicht heißt, dass alle von ps.de sind, sind immer welche dabei die keinen Plan haben. Auch wenn ich ebenso lieber gegen Amis spiele, auf PP ist es sehr schwer tische zu finden wo mehr als 30% amis sind, ich suche mir daher immer Tische mit dem größten Avg.Pot.

      Je es ist nicht sonderlich Lustig am River weggeluckt zu werden, besonders wenn man selber korrekt gespielt hat und der andere nicht, aber was soll, so ist Poker :)

      also viel Glück dir noch! :)
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Naja wenn ich wüsste, das jemand von ps.de ist, wüsste ich auch, wie ich vorzugehen habe (am Flop und turn wegbluffen,w enn ich in Position bin). Leider sieht man den Bonuscode nicht. ;)
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Mal wieder in paar Zeilen. Wegen der Pause kann man sich denken was passiert ist..downswing.
      Das Niveau im kleinesten micorlimit ist zwischen 20 und 01:00 Uhr jedenfalls beachtlich, alleine mit den Tipps aus der Anfängersektion macht man dort nur etwa break even.
      Ert wenn man sich Reads erarbeitet, sprich Notizen macht wer welch Hand wie spielt, kann man dort Plus machen.
      Ich habs mit Mulitptabling probiert und bin auf die Nase gefallen: -60 BBs in 4h an 3-4 Tischen.
      Ab Nachts um Eins wurde es dann langsam aber stetig besser, 10 BBs wieder aufgeholt bowohl ich arg müde war und chlechter gespeilt habe als während meines Downswings.
      Ich kann also jedem tapferen Neueinsteiger in den erwähnten Zeiten nur warnen, dass er dort mehr investieren muss als das SHC und die Anfänger-Hinweise für Flop, Turn und River. Ich schätze mal die 0,5 /1 - Tische später sind teilweise fischer als das was auf 0,05/0,10 abends abgeht.
    • Hendrix1970
      Hendrix1970
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 536
      Hab ich auch gedacht, aber die Wirklichkeit sieht folgendermaßen aus: Die Gegner wollen auch Gewinn machen! Es gibt also kein Limit auf dem man einfach alles geschenkt bekommt, nur weil man J3o nicht für ein Bombensicheres Blatt hällt!
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Ok mal wieder nen Update.
      Mittwoch Nacht das 5000$-Freeroll mitgespielt für alle, die in der Woche zuvor ihren real-money-Account eröffnet haben (ca 1700 Teilnehmer gemeldet , davon ca. 800 auch aktiv) . Musste nach 2,5h Spielzeit dann morgens ins Büro, als noch 240 Spieler drin waren und hatte da etwa halben durchschnittlichen Chipcountnt. Blinds. Bin dann mit Blinds Zahlen und Folden 181. geworden, gab immerhin 4$ Preisgeld.
      Nebenbei noch drei Stunden nen 0,05/0,10 tisch gespielt mit ca. 10 BBs gewinn sowie ein Rookie-Freeroll ( ca. Platz 30, 0,75$ Gewinn und viel Spass).
      Freitag nach dem Büro hab ich nach nem kurzen Antesten meine Absichten wahr gemacht und mich erstmal pennen gelegt. Nachts um 2 hab ich dann an 4 Tischen 0,05/0,10 angefangen und 5 Stunden lang gezockt.
      Ergebnis: + 50 BBs und damit Aufstieg ins nächste Limit. Es geht also nachts wirklich besser, wo der Anteil der Europäer knapp unter 50% sinkt auf dem untersten Mikrolimit.
      Mein Guthaben ist jetzt auf 60,92$ nach ca. 4300 Händen auf 0,05/010, davon 840 raked.
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Heute nacht dann auf 0,10/0,20 auf 4 Tischen gespielt.
      600 Hände, + 35 BBs, sprich 7 Euro plus. Das Limit ist von der Spielweise mit 0,05/0,10 praktisch identisch, brauchte nichts anpassen. Wegen der 4 Tische geht natürlich ein bissel Exaktheit verloren, aber dafür halt Mulitplikator 4.
      Dann noch so nen Beta-Freeroll gespielt. Nach zähem Start kamen dann paar Maniacs zu mir an den Tisch, deren All-Ins ich mehrfach gut callen konnte, war damit dann auf ca. 3fachen average Chipcount rauf (~150.000).
      Dann hab ich mal Statistik neu gestartet. Danach kam nur noch 8% Flop seen (Großteil aus den Blinds) sprich nur noch Schrott bekommen. ßrgerlich, denn die waren sowas von loose und aggressiv, ich hätte prima verdoppeln können.
      Mein Schluss-All-In war dann aus CO mit K10o nach lauter Folds davor. Button und SB folden, BB callt mit ner totalen Müllhand (J8o glaube ich) und luckt ne Straße aufm River, 8910Q waren aufm Tisch...thats Poker. Hat noch für Platz 140 gereicht von den 10500.

      Statistik:
      ~4900 Cash-Table-Hands (1052x raked)
      68,31 Euro
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Hmm schon zwei Wochen seit dem letzen Posting her....
      Hab natürlich weiter mehr oder weniger fleißig gespielt.
      Auf 0,10/0,20 ging es aber weiter nur sehr zäh vorwärts (unter 2 BB/100). Eventuell war es auch nur eine anhaltende Pechsträne - nur aufgrund der allgemeinen Schwäche ging es trotzdem aufwärts.
      Eine Woche Urlaub hab ich dann mal genutzt, um auch mal morgens zu spielen. Imm noch sehr zäh. Hab dann als erste Maßnahme Pokermanager 60day Trial installiert und meine 6000 Hände importiert. Hat wirklich geholfen, dass man sieht, wo die tighten Preflop-Raiser sitzen und wer eher downcallt und wer nicht. Außerdem hat die Handanalyse ergeben, dass ich solche Blätter wie AJ/AT und mittlere Pocket-pairs auf dem Limit erstmal nur reinlimpen sollte - wird idR eh multiway-Pot (viel cold calling) und da preflop schon zu raisen ist dann nicht so optimal mit "nur" 2nd-Quality-Händen.

      Vorgestern waren dann mal nicht genug 0,10/0,20 - Tische auf und ich bin notgedrungen etwas eher als geplant auf 0,15/0,30 gewechselt. Aber dann zack binnen einer Stunde an 3 Tischen einen unglaublichen Upswing gehabt (+60 Big Bets mit nur 70 Händen) und auch wirklich sehr ordentlich gespielt. Da kamen dann aber natürlich meine Draws auch (bzw es wurde gefoldet) und ich hab fast alle Showdowns gewonnen.
      An einem Tisch war so ein Heini, der viel chattete und schrieb er käme von 2/4 und will einfach mal so rumspielen - der hatte dann auch 50% VP$IP. Dem hab ich alleine (zugegeben mit Glück) 10 Big Bets abgeknöpft (Ich saß in Position. 2 Plätze hinter ihm), insgesamt hat er binnen 60 Händen ca 20 BBs verloren.
      Bookroll: 99,16 $
      4416 raked Hands (bonus fast gecleart)

      Am Ende mal ne Hand von mir, wo ich ein paar Entscheidungen treffen musste:

      PartyPoker $0,15/$0,3 Hold'em (9 handed)

      PreFlop: Hero is BB with J:diamond: , J:club:
      UTG1 folds, UTG2 calls, 5 folds, SB calls, [color:#CC3333]Hero raises[/color], UTG2 calls, SB calls

      Flop: (6 SB) 8:diamond: , 6:club: , 6:heart: [color:#0000FF] (3 players)[/color]
      [color:#CC3333]SB bets[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], UTG2 folds, SB calls

      Der Reraise war ein Test, da kein 3-bet kam, hatte ich mich immer noch in Führung.

      Turn: (5 BB) 8:spade: [color:#0000FF] (2 players)[/color]
      SB checks, [color:#CC3333]Hero bets[/color], SB calls

      8 ist nicht sehr gefährlich, ich sehe mich noch in Führung deswegen die Big Bet.

      River: (7 BB) Q:spade: [color:#0000FF] (2 players)[/color]
      SB checks, Hero checks

      Ne scare Card - deswegen nur gecheckt (hatte ihn auf Checkraise oder Fold, aber nicht Call, falls ich bette). Oder doch betten, da der Gegner so passiv ist und ne Q nicht allzu wahrscheinlich? Vielleicht hat er ja Ax ud denkt er hat den besten Kicker oder zumindest geteilten Pot und callt nochmal? Oder er hockt auf nem 10er, 9er oder 7er Pärchen, wäre auch noch möglich als Callkandidat. Reicht das, um Checkraise gegen getroffenes Top-Pair oder Slow play Drilling zu riskieren?
    • TheMarl
      TheMarl
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 902
      Der Raise sollte nicht nur nen "Test" sein, sondern nen Standardmove, solange man nen Overpair (wie in diesem Falle) besitzt.
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Das der Test ein Standardmove ist, widerspricht sich ja nicht. ;)
      Konnte vorhin nicht anderes und hab versucht, die 100$-Grenze zu schaffen. Im BB angefangen, gleich AJ bekommen (gecheckt) und aufm Flop nen A. Durch alle straßen gebettet, ein Gegner hat mir den guten Kicker nicht geglaubt (der hatte A9) und schwups hatte ich 5 BBs gewonnen. Nur noch gewartet bis BTN-7, ob noch ne gute Hand kommt und dann ausgeloggt.
      Bankroll: 100,01$ =)
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Ok nächste Session auf 0,15/,30 gespielt, natürlich zu meiner Lieblingszeit mitten in der Nacht.
      Jo und mit 650 Händen hab ich 85 BBs gewonnen. Sprich mächtig gewaltig. Und der größte Witz, nach ner halben Stunde war ich erstmal auf -25 BBs runter.

      Bankroll: 125,99 $
      Raked Hands: 4723 (277 to go)

      Und hier um zu zeigen wie schlecht auf dem Limit gespielt wird: (mich eingeschlossen, siehe vergessene River-Bet)

      PartyPoker $0,15/$0,3 Hold'em (9 handed) Converter

      PreFlop: Hero is BTN with A:club: , Q:diamond:
      UTG1 calls, 5 folds, [color:#CC3333]Hero raises[/color], SB calls, BB calls, UTG1 calls

      Flop: (8 SB) Q:spade: , 4:heart: , 9:diamond: [color:#0000FF] (4 players)[/color]
      SB checks, BB checks, [color:#CC3333]UTG1 bets[/color], [color:#CC3333]Hero raises[/color], SB calls, BB calls, UTG1 calls

      Turn: (8 BB) 9:club: [color:#0000FF] (4 players)[/color]
      SB checks, BB checks, UTG1 checks, [color:#CC3333]Hero bets[/color], SB calls, BB calls, UTG1 calls

      River: (12 BB) 3:heart: [color:#0000FF] (4 players)[/color]
      SB checks, BB checks, UTG1 checks, Hero checks

      Total Pot: 12 BB

      SB has K:spade: , 8:spade: (a pair of nines)
      BB has K:club: , A:diamond: (a pair of nines)
      UTG1 has 7:spade: , 7:diamond: (two pairs, nines and sevens)
      Hero has A:club: , Q:diamond: (two pairs, queens and nines)
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Achja der Grund, warum ich den River nicht gebettet habe, ist simpel: Hatte nicht auf 4 Farben gestellt und dachte, da liegen 3 Herzen aufm Tisch. Habs jetzt natürlich umgestellt, aus Fehlern soll man ja lernen..
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Mal wieder Zeit für ein Update.
      Hab inzwischen den 100$-Bonus freigespielt mit 0,15/0,30 3-tabling. Lief auch ganz gut, zuächst ging der Upswing weiter, hatte mit 1000 Händen bereits +180 BBs.
      Irgendwann ist der Upswing natürlich vorbei, nach insgesamt 2000 Händen gerademal 10 BBs dazugekommen.
      Jo und dann kam der Downswing. 100 BBs binnen der nächsten 1000 Hände verloren, hone nennenswert anderes gespielt zu haben.
      Hab dann erstmal ein Päuschen gemacht und 5$ bei Omaha hi-lo verzockt. War aber das Geld wert.
      Dafür war dann der Downswing bei Texas vorbei und bin dann mit 500 Händen wieder 50 BBs rauf.

      Derzeit bin ich in einer Trainingsphase. also eher am Lesen und Datenbankstudieren als am Spielen. Ich habe vor 0,5 / 1,0 einen Versuch zu geben, breche ggf ab, wenn ich auf 150 BBs bankroll runter bin (hab jetzt 210). Ich will nicht mein Spiel auf 0,15/0,30 oder 0,25/0,50 optimieren, wo doch auf 0,5/1,0 so gut wie sicher ganz anders gespielt wird (hab hier viel gelesen und der Vergleich ergab ein deutlich anderes notwendiges Verhalten).

      Bankroll: 211$
      lifetime Rake: 39$
      PPs erspielt: 716
      PPs ausgegeben: 250
      PPs verfügbar: 466
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Hmm keine Replies, ich glaub ich muss die Community demnächst ein bissel beschimpfen...
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      hey! Man schreibt Tagebücher für sich, nicht unbedingt für die Community! ;)
      Wie ich sehe hast du 0.25/0.5 übersprungen oder wie? Ich kann hier nur von mir berichten, aber ich habe mehr als gute Erfahrungen mit 0.25/0.5 gemacht, 5,17BB/100 auf 5000 Hände. Fange heute auch mit 0.5/1 an.

      Also wenn du dich auf 0.5/1 noch nicht so wohl fühlst, probiere mal 0.25/0.5 aus (am besten zwischen 4 und 8 Uhr). Da ist es immer recht fischig!

      Ansonsten Good Luck auf 0.5/1, vielleicht sieht man sich ja!? ;D
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Ok ich hab dann doch erstmal 0,25/0,5 angefangen, um meine Bankroll etwas aufzustocken. Grund ist, dass gemäß Aussagen anderer das Limit 0,5/1,0 deutlich härter geworden ist, undzwar durch die Monsterei auf 2/4 (für die meine Bankroll bei weitem noch nicht reicht)
      Bis jetzt 1500 Hände und +28 BB auf 0,25/0,50, wobei ich nach 600 Händen erstmal auf -34 BBs runter war, Höchststand war +40 BB bei 1400.
      Die Spielweise auf 0,25/0,50 ist gegenüber 0,15/0,30 recht ähnlich. Man halt eine wilde Mischung aus Rocks, TAGs, LAGs, Maniacs, Downcallern. Und die wenigen ganz schwachen Spieler sind meistens nur für 20-30 Hände am Tisch. Ohne Reads und auch mal ein bissel Glück, jemand von den Bluffern/Callern zu isolieren zu können mit guter Starthand, ist das Limit breits ein recht hartes Brot. Und dabei spiele ich noch urlaubsbedingt zu den empfohlenen Zeiten Nachts und vormittags.
      Das Limit ist erheblich swinglastig. Es kommt sehr häufig vor, dass man mit nem Maniac und nem TAG/LAG nachm Flop zusammen am Pot ist, und dann wirds ganz schnell sehr sehr teuer, bis zum Showdown zu kommen.
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Jo da bin ich wieder. Hatte gestern meinen ersten Straight Flush überhaupt (King high).
      Zur Zeit beobachte ich recht häufig andere Deutsche bei ihren Downswings und versuche sie aufzumuntern. Wie da so mancher von den Maniacs weggerivert wird, tut einem sogar als außenstehender Preflopfolder leid...

      Ab jetzt gibts immer schöne Bildchen vom Limit wo ich gerade spiele:


      Am Ende noch nen kranker Mulitway-Pot,aus dem ich mich aber trotz JJ zügig verabschiedet habe, um in Ruhe die weitere Action zu verfolgen. Man bachte den kranken Preflop-Reraise vom LP mit TT und die totale Passivität vom BB mit KK...

      PartyPoker $0,25/$0,5 Hold'em (8 handed) Converter

      PreFlop: Hero is UTG2 with J:heart: , J:spade:
      [color:#CC3333]Hero raises[/color], UTG1 calls, UTG3 folds, MP1 calls, [color:#CC3333]LP 3-bets[/color], BTN calls, SB folds, BB calls, Hero calls, UTG1 calls, MP1 calls

      Flop: (18,4 SB) Q:diamond: , 9:diamond: , 2:heart: [color:#0000FF] (6 players)[/color]
      BB checks, Hero checks, UTG1 checks, MP1 checks, [color:#CC3333]LP bets[/color], BTN calls, BB calls, Hero folds, UTG1 calls, MP1 calls

      Turn: (11,7 BB) 2:diamond: [color:#0000FF] (5 players)[/color]
      BB checks, UTG1 checks, MP1 checks, [color:#CC3333]LP bets[/color], BTN calls, BB calls, UTG1 calls, MP1 calls

      River: (16,7 BB) 9:spade: [color:#0000FF] (5 players)[/color]
      BB checks, UTG1 checks, MP1 checks, LP checks, BTN checks

      Total Pot: 16,7 BB

      BB has K:club: , K:heart: (two pairs, kings and nines)
      UTG1 has J:diamond: , 7:heart: (two pairs, nines and twos)
      MP1 has 3:club: , 3:diamond: (two pairs, nines and threes)
      LP has T:heart: , T:club: (two pairs, tens and nines)
      BTN has 5:diamond: , Q:club: (two pairs, queens and nines)
    • TheMarl
      TheMarl
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 902
      Mir ist mal aufgefallen, daß Anfänger ein Negativwachstum der Bankroll immer mit "Downswing" erklären.
      Meint ihr (ich spreche jetzt mal alle an), daß das vielleicht Leaks sind? Oder sogar höchstwahrscheinlich Leaks?

      Oder ihr wisst einfach nicht, was ein Downswing ist.
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Der Begriff Negativwachstum ist aber auch ausgeprochenes Unsinnsdeutsch. ;)
      Nee also bei mir ist das was man da in der Grafik sieht weder Upswing noch Downswing, sondern ne ziemlich normale Kurve. Ich spiele aber auch im Vergleich zu anderen vorsichtig wenig Risiko, ich 3-bete und cappe recht wenig (mach ich eigentlich fast nur mit den Nuts).
      Das ist ein kleines Leak bei mir, aber Leaks hat natürlich jeder.
      Downswing ist, wenn man in Folge viele große Pötte verliert, weil andere ihre Outs treffen oder bei eigenen hochwertigen Draws nix kommt oder weil man in Monster rennt (Trips gegen höhere Trips o.ä.).
      Wenn du mal querliest, wirst du Beiträge meinerseits zu anderen Leuten auf 0,25/,50 finden, wo ich immer explizit auf kleine Leaks hingewiesen habe.
      Wer aber nur halbwegs das beherzigt, was hier im Anfänger- und Fortgeschittenen-Forum geschrieben steht, dessen Leaks können gar nicht so groß sein, um auf den Micolimits langfristig minus zu machen.
      Nur so leicht, wie es hier in Postings aus dem ersten Quartal oft geschildert wird, ist es auf den Microlimits nicht mehr - es gibt inzwischen einfach zu viele Leute von ps.de - tagsüber sitzt man oft mit 4-5 anderen an den Tables und VPIPs>30% sind schon überdurchschnittlich loose und begehrt. Ihr alten Hasen könnt es ja mal spaßeshalber versuchen. Matthias Wahls tut sich ja derzeit auch nicht gerade leicht bei seinem Bankroll-Experment....
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.404
      Nur zur Info, ich lese Dein tagebuch. Deine klare strukturierte art zu schreiben mag ich. Du machst einen guten Eindruck, vielleicht etwas mehr Demut, dann könnte was aus Dir werden.
    • 1
    • 2