BingoHecht schnappt zu ! :D

    • Frogbender
      Frogbender
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2005 Beiträge: 273
      Hi,

      ich habe keine Ahnung ob es irgendwann jemanden gibt der meine Erlebnisse hier interessiert verfolgen wird, aber das ist auch für mich erstmal zweitrangig. In erster Linie dachte ich mir könnte es für meine Motivation und vor allem für meine Selbstkontrolle wichtig sein wenn ich regelmäßig hier update was ich so dämliches angestellt habe. :P Und vielleicht ließt ja dann irgendwann doch jemand mit.

      Ich erzähle erstmal kurz was zu mir:
      Ich heisse Jan, bin 24 Jahre alt und wohne in Köln. Bis vor kurzem war ich noch vollzeit berufstätig bei einem kleinen Fernsehsender hier in Köln. Im April werde ich mein Studium beginnen und habe bis dahin etwas Zeit. Zum Thema Pokern. Angefangen habe ich irgendwann vor etwa 1 1/2 Jahren ab und an zu spielen.
      Hab mir die 50$ von PS.de unter den Nagel gerissen und direkt in fünf Minuten bei NL 100 verballert. gg. Ich hab dann gedacht ich hab massives Pech und beim nächsten mal müsste es besser laufen. Hab also eingecasht (50 Euro oder so) und damit gedacht ich spiel mal etwas meiner Bankroll angemessenes, NL 25 lol. Erstmal ab an die Shorthanded Jackpottische und dann lief es auch direkt besser. Nach etwa 20 Minuten spielen hatte ich unbemerkt meinen ersten Bad Beat Jackpot geknackt. Ich saß zwar nur unbeteiligt am Tisch aber die 8k waren auf jeden Fall schonmal nen guter Anfang ;) .

      Wie ihr euch sicher denken könnt war ich von diesem Zeitpunkt an super addictet was Poker angeht. Ich nahm mir vor mich zu bilden und etwas über das Spiel zu lernen. Nahm ein paar Privat Coachings und spielte NL 50 SH. Mehr oder minder Breakeven und verlor auch schon bald wieder die Lust und cashte eigentlich meine komplette BR aus nachdem ich vorher noch kurz 500$ beim BlackJack donatet hatte.

      Der nächste Start kam nur wenige Wochen später. Ein Kumpel von mir spielte mit seiner kompletten Bankroll ein MTT, das 109er Regular auf Party. Im Skype fragte er mich ob ich ihm nicht etwas zuschauen könnte, ich würde 10% vom Gewinn bekommen. Jo natürlich gabs dann mit meiner Hilfe Platz 3 für 2.1k. Das heisst 210$ für mich, mit denen ich direkt am nächsten Tag beim 33$+rebuy angegriffen habe. Natürlich hab ich geluckt wie kein Zweiter. Ergebniss: 2. Platz für etwa 3000$ und wieder eine neue Bankroll.
      Dieses Turnier wurde dann sozusagen mein "Home Grand Prix". Ich hab beim 33er+r danach insgesamt etwa 12 Final Tables gemacht und davon die hälfte in den Top3. Bei etwa 25 Teilnahmen. Meine Bankroll wuchs also kräftig.

      Ich fing auch wieder an Cashgames zu grinden und das recht erfolgreich. Höhepunkt war eine kurze Zeit wo ich bis zu NL 400 spielte und nebenher weiter erfolgreich MTTs.

      Das alles könnte so schön sein wenn es eine Sache nicht gäbe: Tilt.
      Ich bin die übelste Tilt-Maschiene. Ich raste sofort irgendwas nicht läuft instant aus. Das äussert sich dann in ausgiebigen BlackJack, Stud 10/20, PLO 5/10, 215er SNG oder FL 20/40 Sessions die mich immer wieder die halbe Bankroll kosten.
      Ausserdem musste ich für meine Nebenkosten regelmäßig auscashen. Bisher um die 20k.

      Dem will ich nun ein Ende machen. Ich starte neu mit einer Bankroll von 1000$ auf NL 50 SH und will interessierte daran teilhaben lassen wie ich mich Tiltfrei durch die Limits schlage, mit dem Ziel bis zum Studium wieder NL 200 zu spielen.
      Ich werd nach jeder Session hier nen kleines Update mit den Highlight Händen reinposten und hoffe das vielleicht der ein oder andere Gefallen an diesem Tagebuch findet.

      Gruß

      Jan

      Start: 11. Februar 15:00
      Bankroll: 1000$
  • 27 Antworten
    • 1
    • 2