Frage: Aufstieg im Limit?

    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Hi allerseits,

      wieder mal stellt sich mir die Frage. Ich spiele seit ca. 1 Monat NL10 auf Mansion, hab da derzeit ca. 22.000 Hände auf dem Limit mit 10BB/100 und bin von 50 auf 300$ hoch.

      Bei Mansion gibt es NL15, ich könnte also aufsteigen. Ich könnte also
      a) Jetzt hoch - leider gibt es nicht so viele Tische bei NL15 (4Tableing)
      b) 350-400 $ zur Sicherheit noch aufspielen und erst dann hoch
      c) bis 500$ auf NL10 bleiben und gleich NL25 (was länger dauern wird)

      Vor 2 Wochen hab ich schonmal einen Schuss auf NL15 gewagt und durch einige Beats und schlechtes Spiel 60$ verdonkt an 2 Tagen, hab also keine gute Erinnerung an NL15. ;(

      Was meint ihr? =)
  • 3 Antworten
    • CaspaJena
      CaspaJena
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 916
      move up. alles andere ist zeitverschwendung
    • 3000er
      3000er
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2006 Beiträge: 1.957
      jo move up und falls du zu wenige tische findest, dann füll halt mit nl10 tischen auf!
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Jo, bin gestern abend hoch auf Nl15 auf 4 Tische und war erstaunt, wie sehr sich das von NL10 unterscheidet. Viel weniger gelimpe, viel mehr geraise und gereraise, viel mehr twobarrels und man kann endlich mit schönen protections andere aus der Hand drücken - viel weniger coldcaller. Die Dynamik ist so unterschiedlich, dass ich am Anfang erstmal 1 Stack verdonkt habe und am Ende mit 2 Stacks plus abgeschlossen hab :D

      Gefällt mir viel besser, wie das passive rumgeseier und runtergecalle auf NL10. Sind die Sprünge in den Limits immer so krass?