Thight or not ?

    • James81
      James81
      Global
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 113
      Hi,

      also hier mal kurz zur info: Spiele seit ungefähr 3 Wochen auf NL 0.02/0.05 Cents / mehr oder weniger erfolgreich... habe immer schon sehr tight gespielt also ca. 18-20% der Starthände... aber nach einem riesen downswing über ein paar Tage... hatte ich fast meine ganze Bankroll verloren... ok da ich solche sachen bei meiner Tighten Spielweise schon öfters erfahren habe im Limit bereich, wusste ich was zutun ist - Spielen wie ein Roboter :D !!!! naja, aber das wurde nicht besser... also habe ich das getan, was man nicht tun sollte!!! Ich began Loose zu spielen! Das heißt knapp 60% meiner Hände habe ich gespielt...

      aber das ganze natürlich nicht wilkürlich oder blind sondern schon mit ßberlegung und Loose kriterien... also die ßberlegung die dahinter steckt ist folgende... wenn ich Tight spiele benötige ich ja meistens noch den Flop, denn am Flop werden die Karten neu gemischt, als hilfe!!! So aber da ich wenig Karten spiele und dann passiert es oft, dass man den Flop nicht trifft und Folden muss... wenn ich nun aber die Kriterien runter schraube um eine Hand zu spielen verfehlt man den Flop zwar auch häufig mehr, aber man trifft ihn aber auch mehr... es klingt zwar wie eine rechnung +/- 0 aber meine Erfolg mit der Loosetaktik sind überwältigend...

      Ich bitte um eine Kritik an dieser ßberlegung und freu mich auf eure meinung...
  • 12 Antworten
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Stats + Samplesize pls.
    • James81
      James81
      Global
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 113
      Sorry habe kein Pockertracker oder der gleichen!!!
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      http://www.twoplustwo.com/zee2.html
    • James81
      James81
      Global
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 113
      Wow... guter artikel...

      man man so habe ich das noch nicht gesehen... habe mir vor ein paar Tagen aber mal das Buch von Slansky Holdem bestellt... da hoffe ich auf weitere inspiration ;)
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Wenn du looser spielst, bist du oft in marginalen Situation und musst entscheiden ob du mit TopPair weak Kicker oder MidPair zum Showdown gehst, etc. Anfangs ist es besser tight zu bleiben und dann Hände hinzunehmen, je besser man postflop wird. Je schwächer eine Hand, desto schwieriger ist sie zu spielen, wenn du nicht immer darauf hoffst, TwoPair+ zu treffen.
      Du kannst looser spielen, keine Frage, aber du wirst auch größere Swings haben.
    • James81
      James81
      Global
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 113
      Ja das mit den two pair prinzip habe ich mir auch schon gedacht... ich habe mir gedacht ich werde mir mehr zeit nehmen eine Pre-Flop strategie zu perfektionieren und dann sehen wie ich mich weiter entwickeln kann... wollte jetzt ersteinmal ein paar Werke durcharbeiten und dann sehen wie die mich beeinflussen!!!
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      ueberleg wie wenig cash dich ein orbit (eine runde) kostet wenn du alle haende folden wuerdest. richtig, nur sb und bb. das ist sehr wenig. spielst du auch nur etwas loser, limpst 1 hand und calls 1 raise auf 3bb preflop so erhoehen sich deine kosten schon um 266%! Das ist sehr viel. Limpst du nun sagen wir 5 mal und calls 2 mal zusaetzlich eine 3BB raise so zahlst du schon 533% mehr als wenn du jede hand folden wuerdest.
      Der unterschied ist sehr deutlich. Schaffst du es nun 1 mal/Orbit die Blinds zu klauen und ZUSAETZLICH auch nur minimalen gewinn mit AA und KK einzufahren so bist du schon ein recht klarer winning player. Darum ist eine sehr tighte Spielweise eine sehr starke Spielweise.
      Dadurch das du mit vielen haenden reinlimpst und oft am flop foldest verschenkst du sehr viel geld. Du bist keineswegs in einem solch großen zufzwang wie es dir vll vorkommt. Das du trotz tighter spielweise verluste gemacht hast lag sehr wahrscheinlich nicht an deinem preflopgame.
    • James81
      James81
      Global
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 113
      Da gebe ich Dir Recht... die Tighte Spielweise ist auf jeden Fall vorzuziehen... nur ist doch das Problem bei der Tighten Art, dass wenn man schon wenig spielt und dann noch den Flop nicht trifft es trozdem teuer werden kann, die Rechnung die Du gerade aufgestellt hast nicht mehr greift!!!! Denn wenn Du thight spielst und Du hast preflop mit AJo - late erhöht und den Flop verfehlt, muss man doch auch irgendwie das Geld zurück bekommen was man durch den Preflop raise verloren hat... entweder andere zum folden bringen oder selber folden um den Schaden klein zu halten!!!

      PS.: Das soll jetzt nicht klingen als ob ich der totale Verfechter der Loosen Art wäre... ich möchte nochmal anfügen das ich seit dem Begin meiner PokerKarriere Tight gespielt habe!!!
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      Dieses "wieder-reinholen" ist oftmals der falsche gedanke. Jede marginale hand die du limpst kostet dich nunmal auch, wo ist der nachteil wenn du auf die guten haende wartest? Eine hand kostet dich im FR nur 0.3BB im durchschnitt, wenn du zb mit einem marginalen Ace gg ein A mit besserem kicker anrennst kann dich das schonmal 20BB kosten.
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Es ist nicht schlimm, wenn du den Flop nicht triffst. Du machst in NL sehr viel, wenn nicht das Meiste, über FoldEquity.
      Ragen ist da schon korrekt, loose Play kann, ohne entsprechender Erfahrung, dir sehr leicht deine Pokerkarriere beenden. Sehr leicht.
    • James81
      James81
      Global
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 113
      klingt logisch...

      naja... ich muss dazu sagen, dass ich meistens gegen Gegner verloren habe und zwar nicht nur kleine Pötte wenn ich ATs late geraist habe und er dann mit 46o middel gecallt hat und sich seine Strasse zusammen gebaut hat - das bringt mich einfach zur ßberlegung, die Spielweise zu ändern... obwohl man ja sagt, dass man gerne schlechte Spieler am Tisch haben möchte rauben sie mir doch sehr stark die letzten nerven!!!

      So war es für mich bis jetzt erfolgreicher mit K6o late zu callen und dann mit dem Flop AK6 weiter zu spielen mit einem All in oder so... als wenn ich mit meiner AJo Starthand mächtig ßrger mache und am Flop mit meinem one pair versage...
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      nur weil du dein aj hittest heisst das ja auch noch lange nicht das du dein ganzen stack dafuer riskieren sollst. mit k6 wuerdest du das auch nicht bei einem k high board tun. versuche einfach abzuwaegen wann du noch vorne liegst und wann nicht - und mit aj wird das sehr viel oefter der fall sein als mit k6