auto-reimporte

  • 7 Antworten
    • dough
      dough
      Black
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 520
      push
    • M666L
      M666L
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 702
      Hab gehört man muss dann schön zum TÜV und alles nochmal durchchecken lassen, auch wenn das Auto fabrikneu ist.
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.909
      Öh, echt nochmal TÜV? Könnte meinen Nachbarn fragen, der hat sich seinen VW EOS in Tschechien geholt. Ist nach Prag geflogen und hat den Wagen dann nach Hause gefahren und wohl ein paar tausend k gegenüber dem Preis in Deutschland gespart.
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von Sefant77
      Öh, echt nochmal TÜV? Könnte meinen Nachbarn fragen, der hat sich seinen VW EOS in Tschechien geholt. Ist nach Prag geflogen und hat den Wagen dann nach Hause gefahren und wohl ein paar tausend k gegenüber dem Preis in Deutschland gespart.
      das ist ne Menge ;)
    • M666L
      M666L
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 702
      Ich dachte jetzt an Import aus Amiland.

      Ich glaube in Polen, etc. kannst du direkt zum Händler, dein Auto dort kaufen und bei einem Händler in Deutschland auch abholen. Also dein Auto wird dann nach Deutschland gebracht.
    • rufus34
      rufus34
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 502
      bei reimporten aus amiland muss teilweise sehr viel gemacht werden, bei vw (hab ich mir mal sagen lassen) werden in einigen modellen schwächere bremsen und ein weicheres fahrwerk verbaut, was du ändern lassen musst, weil nicht geeignet für dauerhaft autobahn brettern :-)
    • GTAm
      GTAm
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.347
      Hab mir vor 5 Jahren einen Alfa 147 auf Holland holen lassen. Halt über einen deutschen Importeur, der direkt an der Grenze hockte. Der hat auch alles für mich abgewickelt, also bestellen, abholen & deutsche Papiere. Musste nur noch bei ihm abholen.

      Gespart gegenüber Liste hab ich etwa 6,5k (20,8 vs. 27,2) - deutsche Händler hätte ich max. auf 25k drücken können, und dass wäre schon optimistsch gewesen.

      Ich würde es jederzeit wieder machen. Hab auch kein Problem mit den Garantiearbeiten hier gehabt, und das war bei mir kein Kleinkram (1x Railpumpe inkl Zahnriemen & Spannrollen gewechselt, 2 Monate später halber Motorschaden inkl. kaputter Ventile und verdengelter Kolben).

      Nachteile:
      -Die Karre ist E3, obwohl der baugleiche Wagen hier E4 wäre. Umschlüsseln geht komischerweise auch nicht.
      -Ich konnte meinen Gebrauchten nicht in Zahlung geben und musste ihn selber verkloppen.

      Vernachlässigbar imo.
      Gekauft bei:
      http://www.fdanne.de
      Eventuelle Alternative:
      http://www.neuwagenschnaeppchen.de (deutsche Autos von deutschen Großhändern - keine Importe, trotzdem günstig).