Tischdauer

    • FRoST7811
      FRoST7811
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 8
      Ich haette mal eine Frage zur Spieldauer an einzelnen Tischen.
      Ich bin ja noch n Rookie und spiele Micro-Limits.
      Am Anfang ging ich auch erstmal heftig ins minus hatte mich überschaetzt und zu loose gespielt mittlerweile bin ich aber von meiner Spielweise her tight und halt mich ans SHC und bin bei plus minus 0 angelangt sprich ich hangel mich bei 50$ rum.
      Mittlerweile spiel ich auch problemlos 2 oda mehr Tische paralell , weil ich dadurch auch tight bleibe und nich durch "Langeweile-Calls" minus mache.
      Meine Frage bezieht sich aba auf eure Spieldauer an Tischen ich hab irgendwie die Angewohnheit entwickelt das ich wenn ich 1$ oda mehr plus gemacht habe ich den table verlasse (es sei denn er is extrem profitabel maniacs usw).
      Mich wuerde jetzt mal interessieren wie lange ihr im Durchschnitt an einem Tisch spielt bzw. wieviele Haende.

      grEEtz
  • 10 Antworten
    • stoffelxx
      stoffelxx
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 187
      wenn ich 2 oder 3 mal geld nachholen musste, ist der tisch wohl nichts für mich, dann wechsel ich meistens. wenn ich meinen stack verdoppelt habe bleibe ich noch ne weile, habe die erfahrung gemacht dass mir die gegner meine protection-bets so besser abkaufen. erst wenn es deutlich mehr wird und ich merke dass niemand mehr gegen mich spielen will wechsel ich.
    • FreeRider74
      FreeRider74
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 51
      Hallo!
      Solange ich in der Session (alle Tische zusammen) im Plus bin bleibe ich auf den Tischen solange 6 oder mehr Personen mitspielen.
      Wenn der Gewinn schön langsam gegen 0 bzw. im Minus ist, dann sehe ich mir die Statistik % die den Flop angesehen haben(spiele PokerStars) an. Wenn es wesentlich bessere Tische gibt Unterschied >=+10% dann wechsle ich.
      Spiele somit auch verlustreiche Tische. Denke dass ich daraus was lernen kann.

      FreeRider74
    • Polo83
      Polo83
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 6
      Also ich mache das ähnlich ich setzte mir Ziele.

      Ist mein Einsatz 2,5$ gehe ich bei 5$ oder nach 30 minuten wenn ich +/- 0 bin. habe ich schon zuviel verloren, setze ich ein paar runden aus und überlege ob es nicht meine schuld war das ich verloren habe. Also war ich zu mutig bei den HC oder ist der profittrieb mit mir durchgegangen...

      sowas halt, und so klappts dann wieder
    • cecil83
      cecil83
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 1.407
      Also ich würd nicht gleich bei nem kleinen Gewinn den Tisch verlassen. Ist auf Dauer ganz klar - EV und die Angewohnheit würd ich mir gleich wieder abgewöhnen. Seh öfter solche Typen, die beinem großen Pot fluchtartig den Tisch verlassen ?( . Viel wichtiger ist es, wenns wirklich schlecht läuft und du von TAGs und Haien umzingelt bist zu wechseln. Ansonsten, wie schon jemand sagte hilft nen höherer Chipcount meiner Erfahrung wirklich dein Image aufzubessern.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Ich denke es ist auch falsch, bei minus direkt den tisch zu verlassen.
      Klar, es kann einerseits zeigen, dass der tisch zu gut ist.
      Aber auf kurze sicht ist holdem sehr swinglastig.
      Wenn ich an einem tisch im minus bin, aber weiß, dass die gegner schlecht sind und nurglück hatten, bleib ich erst recht am tisch.
      Natürlich muss man sich soweit im griff haben, dass man keine rachegedanken gegenüber der person bekomm und umbedingt wieder break even werden will ;)
    • FRoST7811
      FRoST7811
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 8
      also erstma danke fuer die tipps :)

      ich habe eigentlich mit tag's und guten spielern auf micro ebene eh kaum probleme.
      das ding ist eher das maniacs mir oft badbeats bescheren in dem sie 2 pairs oda gutshotz am river vervollstaendigen etz. (kennt ihr ja bestimmt auch zu genuege)
      und da meist 2 oda 3 von der sorte am tisch sitzen ist dadurch oft der mühevoll aufgebaute gewinn weg wahrscheinlich liegts daran das ich mich mit meinen gewinnen so oft vom acker mache , ich weiss aber leider auch nich wie ich das umgehn kann (oda mach ich dann generell was falsch?)
      leider hab ich momentan auch keine guten tools um zu sehn wo ich am meisten rausschlage.

      naja auf jeden fall nochma danke
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Wenn in einem Orbit mehr als zweimal zum BB durchgefoldet oder mehr als die Hälfte der Hände ohne Flop entschieden wird, dann ist der Tisch nicht sonderlich lukrativ und man sollte über einen Wechsel nachdenken. Ansonsten sind Bad Beats immer ein untrügliches Zeichen für schlechte Spieler am Tisch.
    • jaedle
      jaedle
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 48
      Wie lange ich an einem Tisch spiele? Solang es mir profitabel erscheint ;)

      Wichtig ist immer zu schauen, wie sich die Gegner verhalten. Wenn es tatsächlich passiert, dass der VPIP unter 30 sinkt und der Tisch ziemlich tight wird, verlasse ich den Tisch meist. Auch, wenn ich im Minus bin. Aber als tight-aggressive Spieler baut man sich auch mit der Zeit einen "Ruf" auf, zumindest erscheint mir das so. Ich kriege dann an dem Tisch .d.R. mehr folds auf meine Continuation-Bet am Flop (max 2 Gegner) und auch selten Raises gegen meine Bets/Raises.

      Sonst ist es bei mir häufig so, dass ich 3/4 Tische spiele und davon meist zwei im Plus sind und einer im Minus sind und der letzte vielleicht Plus/Minus Null.

      Ein ziemlich ungesundes Zeichen für mich ist auch, wenn so wenig Fische da sind, dass meine Preflop-Raises von niemandem gecallt werden. Dann wird es langsam auch unprofitabel zu spielen, denn mit unraised Pots lässt sich ja bekanntlich nur recht wenig Geld verdienen. Außerdem versucht man doch konstant zu spielen und sich eine Winning-Rate auf Dauer zu erarbeiten. Das klappt nur, wenn man tatsächlich dafür auch genügend Hände spielt..

      Einen Tisch verlassen, an dem sich die Bedingungen nicht großartig geändert habe und ich deutlich im Plus bin, vielleicht sogar verdoppelt habe?! Niemals! "Never change a running system!"

      Nur, weil man schon so viel gewonnen hat, heißt es nicht, dass es nich noch mehr werden kann :)
    • FRoST7811
      FRoST7811
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 8
      wahrscheinlich liegts wirklich daran das ich die falschen tables waehle bzw. mir nich genug zeit zum beobachten nehme ( bin wohl unterbewusst so rangegangen das specen auf micro-ebene nicht so relevant ist).
      ich werd mir jetzt die tables mal 5 minuten ansehn bevor ich anfange dort zu spielen (oder auch nicht :D )

      thx :)
    • Adorno
      Adorno
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 857
      Auf Gewinn / Verlust schau ich überhaupt nicht bei der Entscheidung, ob ich an einem Tisch bleibe oder nicht.
      Mir geht's dabei ausschließlich darum, ob der Tisch grundsätzlich profitabel ist - und das ist er nur, wenn mind. 1 Fisch darauf ist und ich möglichst Position auf ihn habe.