Call down

    • Fasteddie70
      Fasteddie70
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 185
      Hallo

      Mein Problem ist folgendes .

      Verliere seit ca. 5000 Händen ca. 60 -70 % meiner QQ und KK.

      Und das fast immer gegen AA .

      Ich cappe Preflop (oder mein Gegener ) .

      Raise dann meistens Flop und/oder Turn um anschlließend casll down
      zu spielen .

      Board ist immer ragged mit Karten bis max . zehn hoch .

      Nachher zeigt mir der Gegner AA und ich denke: gut wie ich vermutet habe . :(

      Nun zu meiner Frage : Called ihr QQ und KK bei einem Board wo euch fast immer nur AA schlagen können bei starker Gegenwehr immer down oder folded ihr auch manchmal in Abhängigkeit vom Gegnertyp .

      Problem ist halt das so wie das sehe mich meistens nur die beiden Asse schlagen (Trips wären möglich aber meist unwahrschienlcih)


      Fasteddie70
  • 7 Antworten
    • grummeler
      grummeler
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 2.237
      Naja also es kommt auf den Gegner an aber im headsup kann man KK QQ nicht folden wenn Preflop gecappt wurde. Also das kann man höchstens folden gegen Gegner die ansonsten einen sehr sehr niedrigen Agressionsfaktor haben.
      Aber ansich ist im heads up QQ KK nicht foldbar solange kein A im board liegt und keine extreme flush, straight oder ähnliche Gefahr besteht.
    • Fasteddie70
      Fasteddie70
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 185
      Also die geschilderten Situationen sind immer HU und weder Flush noch Straight Gefahr .

      Heisst wohl das ich 5K Hände lang die selektive Seuche auf QQ und KK habe

      ;)

      Fasteddie70
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Es geht doch hier um Wahrscheinlichkeiten. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das, wenn du KK hast dein Gegner AA hat? Doch weniger als 20% (Bauchgefühl) Also müsstest du in 80% der Fälle vorne liegen. Und wennd das Board noch "super" für dich ist, also kein A und sowas, immer cappen bis zum erbrechen. Sollt auf Dauer +EV sein.
    • George
      George
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 1.952
      Bei aller Liebe: Das ist in meinen Augen nicht mehr als selektive Wahrnehmung.

      Pocket Aces sind ja als Blatt irgendwo im Bereich von unter 1% Wahrscheinlichkeit. Anders sieht es natürlich im Bereich von Raises oder gar Caps aus.

      Wenn ich mal ganz grob die Wahrscheinlichkeiten nehme, mit denen ein Gegner üblicherweise cappt, und den Anteil der AA herausnehme, komme ich auf etwa 0,5/2,6 also rund 19%.

      Sprich: Gegen einen halbwegs normal preflop raisenden Gegner solltest Du in rund 1/5 der Fälle erwarten, dass Dich AA erwartet wenn er capped.

      Preflop entspricht KK gegen einen Cap Spieler damit einer Equity von rund 57,2%.

      anders sieht es mit QQ aus, wo Du nur bei rund 40% liegst.

      Jetzt das ganze noch mal mit Pokerstove für die KK Situation bei einem gedachten Flop von 7h 10s 6d:

      KK Equity = 63,3, QQ = 46,3 gegen gängige Cap Spieler.

      Die Chancen verbessern sich zu Deinen Gunsten natürlich, wenn dein Gegner nicht capped sondern deinen raise nur called schon beträchtlich.

      Kurzum: Ich würde vermutlich weder KK noch QQ bei einem wie von Dir beschriebenen Flop aufgeben.
    • zomtec
      zomtec
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2005 Beiträge: 1.554
      Man verliert nicht nur gegen AA.

      Party Poker 1/2 Hold'em (9 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      Preflop: Hero is BB with K, K.
      6 folds, Button raises, 1 fold, Hero 3-bets, Button caps, Hero calls.

      Flop: (8.50 SB) 5, 7, 9 (2 players)
      Hero checks, Button bets, Hero raises, Button 3-bets, Hero caps, Button calls.

      Turn: (8.25 BB) Q (2 players)
      Hero bets, Button raises, Hero 3-bets, Button caps, Hero calls.

      River: (16.25 BB) 7 (2 players)
      Hero checks, Button calls $0.75 (All-In), Hero calls.

      Final Pot: 17 BB

      Results in gray below:
      Hero has Kh Ks (two pair, kings and sevens).
      Button has Qs Qh (full house, queens full of sevens).
      Outcome: Button wins 17 BB.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      finde bei der Hand hier die 3-bet am Turn auch mächtig overplayed, kann meiner Meinung nach sogar nach dem cap flop nen calldown machen. Weil was schlägst du noch? AA QQ nicht KK splittpott. AK wird nicht cappen (am flop) und bei JJ is eher unwahrscheinlich das man preflop cappt.
    • George
      George
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 1.952
      Ich sehe das ähnlich. Das Cappen preflop deutet ja schon mal auf AA, KK, AK oder QQ hin. Die heftige Action am Flop lässt imho zwei Schlüsse zu: Entweder AA aggressiv gespielt oder aber KK/ QQ etwas dumm.

      Ich persönlich finde den Flop noch in Ordnung gespielt, da dich von den Caps ja nur AA schlägt zu diesem Zeitpunkt und Du AK zum Folden bringen könntest.

      Am Turn gibt es jetzt 3 Möglichkeiten: Der Gegner hat AA, dann liegst Du hinten. QQ, liegst Du ebenfalls hinten, KK split. AK und JJ hätten die 3Bet am Flop nicht angenommen. Du bettest also 3 Bet auf ein bestenfalls Unentschieden, mal davon ausgehend, dass Du es nicht mit einem kompletten Maniac zu tun hast.