Hand silber coaching 13.2.

    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)       
      Position:
      Stack
      Hero:
      1.560
      BB:
      1.960

      No-Limit Hold'em Tournament ($11), Blinds 20/40 (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with 9:spade: , 9:diamond:
      UTG+1 calls $40.00, 6 folds, Hero calls $20.00, BB raises to 120, UTG+1 folds, Hero calls $80.00.

      Flop: (280) Q:spade: , 5:heart: , 5:diamond: (2 players)
      Hero checks, BB bets 160, Hero raises to 480


      da gab es einige Meinungsverschiedenheiten zwischen mir nose und Tigga. was meint ihr dazu?
  • 8 Antworten
    • TheFace101
      TheFace101
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 613
      Es fehlt Conti bet von Hero. Da durch kam es zu einer Conti? vom Gegner diese allerdings wieder zu erhöhen ist meiner meinung schwachsinniges slowplay with nothing entweder dann push or fold.

      Wäre eine Conti von Hero die Villain dann 480 erhöht ist nen Fold somit ist die Hand in meinen Augen ungünstig von Hero gespielt worden
    • Tareb
      Tareb
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 680
      Dazu würde mich der Gedankengang von Hero interessieren.

      schöner Move, wenn man Trips repräsentieren will, aber irgendwie auch sehr riskant. Das Board finde ich aber ungeeignet. Von dahher interessiert mich eben, was Hero sich bei dem Board dabei gedacht hat.

      Bis dann

      Tareb
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Preflop ist gut am Flop verwandeln wir unsere Hand in nen Bluff.
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      Preflop callen wir auf Setvalue.
      Der Flop ist dann schon sehr verlockend.
      Aber mit was für Händen raised er zwei Limper aus dem BB?
      Hält er ein Pocket, ist es besser als 99.
      Hat er kein Pocket, dann mindestens AJ.

      Durch den Checkraise erreichen wir nur, dass er alle besseren Hände called, aber alle schlechteren Hände folded.
      Aj+ in 3*16/84 ~57% der Fälle ,
      99+ in 36/84 ~43% der Fälle.

      Unser Holding ist in diesem Fall unerheblich und Yoda hat vollkommen Recht, wenn er sagt, dass wir unsere Hand in einen Bluff verwandeln.

      Wir investieren 480 um 440 zu gewinnen. Sieht nicht wirklich rentabel aus.
      So weak wie ich bin folde ich auf die Flopbet, weil ich ja nur auf Setvalue gecallt habe. :)
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      ok, dann mal meine gedanken zu der Hand. Hier schreibt einer, dass meine Conti fehlt, aber ich bin ja kein preflop Agressor, deshalb auch keine Conti. Ich will auch keine trips representieren, mit denen wüprde ich erst am turn action machen, ich möchte hier einzig und allein eine Q representieren. Ich Frage mich halt mit welchen Händen mein Gegner hier raist.

      ich setzte ihn mal auf die Range 88+, AT+, KQ+, wobei das auch Gegnerabhängig ist, das ist für mich jetzt mal so ne 0815 Fish Range. Meine Range wäre bei TT+ AQ+. preflop callen wir die 2BB auf setvalue. Die meisten flops hätte ich c/f gespielt, aber bei diesem Paired Board mit einer Overcard habe ich meistens die beste Hand. was sind nun meine Alternativen:

      1. donk Flop

      Hier habe ich das Problem, dass mein Gegner sehr oft raisen wird und ich dann oft die beste Hand folde.

      2. c/c

      finde ich OOP nicht gut weil, es genug Karten gibt ich nicht auf turn und River sehen will, und ich OOP nicht profitabel floaten kann, weil er sich am turn dann oft die freecard nimmt.

      3. c/f

      finde ich zu weak

      4. c/r

      wenn ich checkraise, representiere ich mindestens die Q und werde, falls er pusht nur wirklich selten die bessere Hand folden, dazu habe ich massig foldequity gegen. AK, AJ etc.

      betrachten wir mal genauer mit was er pusht und was er folded:

      wenn wir mal von der Range ausgehen die ich vorher genannt habe:

      push: mit QQ, KK, AA, KQ, AQ
      fold: mit 88, 99, TT, JJ, AT, AJ, AK

      er folded also ca. 55% und pusht 45% ausserdem haben wir Dead Money im Pot was das ganze auch noch profitabler macht.

      Ich muss noch dazu sagen, dass ich vor dem Move nicht auf meinen chipstack geschaut habe, ich dachte eigentlich ich wäre Fullstackt, so habe investiere ich 1/3 meines Stacks, was das ganze ein bisschen Fragwürdig macht :D

      Also so sieht mein Gedankengang zu der Hand aus.
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      Original von LLuq
      Also so sieht mein Gedankengang zu der Hand aus.
      Klau mir das nächste mal bitte nicht mehr meinen Gedankengang, danke!:)
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.342
      Wie schon geschrieben wurde, ist der Flop verlockend, dennoch bin ich gegen solche Moves...da man wie gesagt, 1/3 seines Stacks investiert...
      da wir aber im lategame auf diesem Limit ne riesenedge haben, weil wir oft die einzigen sind die icm kennen, spiele ich da c/f...und warte auf p/f-phase oder ne wirklich ordentliche Hand...erscheint euch vielleicht recht weak und isses auch...aber auf den 11ern reicht mir early eben weak/tight...
    • Tareb
      Tareb
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 680
      Original von Ignite
      Wie schon geschrieben wurde, ist der Flop verlockend, dennoch bin ich gegen solche Moves...da man wie gesagt, 1/3 seines Stacks investiert...
      da wir aber im lategame auf diesem Limit ne riesenedge haben, weil wir oft die einzigen sind die icm kennen, spiele ich da c/f...und warte auf p/f-phase oder ne wirklich ordentliche Hand...erscheint euch vielleicht recht weak und isses auch...aber auf den 11ern reicht mir early eben weak/tight...
      Völlig richtig, aber trotzdem natürlich nur die halbe Warheit.

      Natürlich reicht es auf den niedrigeren Buy Ins mit ICM Kenntnissen die Gegner auszuspielen, wenn die Stacks < 13-15BB sind.

      Aber ich finde auch, dass diese Reduzierung auf die letzte Hälfte des Turniers nicht so profitabel ist wie das Einbeziehen des gesamten Spielverlaufs.

      Von daher bitte mehr solcher Anregungen, auch wenn man nicht mit jeder Hand einverstanden ist. Ich möchte neben dem ICM-Training auch mein Postflopspiel soweit verbessern, dass ich auch in der frühen Phase in der Lage bin, mein Stack aufzubauen und so die Push/Fold Phase vor mich herschieben.
      Solange ich noch normales Postflopspiel betreiben kann, ist die Gefahr rauszufliegen geringer. Und jede Hand, die ich länger im Turnier spielen kann vergrößert meine Edge gegen die Gegner, die sich ja allzu gerne gegenseitig rausnehmen.

      Bis dann

      Tareb