cap preflop dispensible?

    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.514
      Hi wollte mal fragen, wie ihr das mit dem cappen haltet:

      Hero Button A9s, ATs, ATo, AJs, AQ raises, BB (TAG) 3 bets..., Hero?

      machts überhaupt sinn IP zu cappen? auch gegen harte LAGs? wenn man standard AJ+ 77,88+ capped ist die range doch zu offensichtlich oder nicht?
      einzige alternative wären halt "bluff"caps mit 76s oder sonstwas. aber gerade gegen LAGs suckt das imho auch.

      capped ihr überhaupt IP bei sowas, spielt ihr. ich hab das gefühl, dass man in so einem spot auch gar nicht cappen braucht. thoughts?
  • 21 Antworten
    • IntoTheJail
      IntoTheJail
      Black
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 1.222
      Original von OnkelHotte
      ich hab das gefühl, dass man in so einem spot auch gar nicht cappen braucht.
      wenn villain immer am flop conti-bettet, brauchen wir reintheoretisch preflop nicht zu cappen. praktisch kommt es immer darauf an, gegen wen wir spielen. die meisten reagieren ziemlich weak auf caps und spielen sehr reasonable weiter, deshalb würde ich gegen diese spieler looser cappen. gegen gute cardreader, die auch im capped pot recht aggressiv spielen, gefällt mir mit any2 3-bets nur zu callen, da wir bei cap preflop nicht so viel fe postflop erzeugen, am flop "blind" betten müssen, unsere Range preisgeben und Pot ausdehnen (=> loosere calldowns).
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      in dieser situation, ich raise vom bu und bb 3-bettet, cap ich nach approx chart 55+, A9s+, ATo+, natürlich nur als default, gegen unterschiedliche spielertypen isses dann halt nochma was anderes
    • IntoTheJail
      IntoTheJail
      Black
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 1.222
      Original von gear
      in dieser situation, ich raise vom bu und bb 3-bettet, cap ich nach approx chart 55+, A9s+, ATo+
      ich glaube du verwechselst sb mit bu. das wäre nämlich die capping range von sb vs. bb 3-bet.
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      keins von beidem^^ das war bu vs. sb 3-bet, also ich korrigiere mich: 88+, AJs+, AQo+
    • Ulek
      Ulek
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 3.684
      Bryce sagt in seinen HU Vids dass er AK IP nich cappt. Weiß die genaue Begründung nich mehr, aber es ging darum, dass er, wenn nich hittet, eh oft sd bound mit der Hand ist, wenn er aber hittet, gleichviel Value bekommt. Gegen Leute die weak folden cappt er es halt trotzdem.

      Wenn ich nachher Zeit hab such ich das Video ma raus.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.427
      gg aggro gute spieler calle ich das nur, gg aggro schlechte spieler cappe ich das.
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.512
      Original von Ulek
      Bryce sagt in seinen HU Vids dass er AK IP nich cappt. Weiß die genaue Begründung nich mehr, aber es ging darum, dass er, wenn nich hittet, eh oft sd bound mit der Hand ist, wenn er aber hittet, gleichviel Value bekommt. Gegen Leute die weak folden cappt er es halt trotzdem.

      Wenn ich nachher Zeit hab such ich das Video ma raus.

      "Heh. Bryce seems to know a bit about game theory, but I often find his arguments unsupported (or sometimes just incorrect.)"

      Quote von einem *sehr* guten Spieler (>Bryce) der aber anonym bleiben möchte.

      Zum Thema:

      Cap pre-flop kann Sinn machen als ein cheap Showdown-Move, wenn der Gegner gegen Caps weak spielt. Vor allem mit AX Händen ala: Cap pre-flop, bet flop bet turn check river. Grundsätzlich (spieltheoreitsch) ist der Cap aber überflüssig wenn der Gegner stets die cbet macht.
    • Montecarlopolchii
      Montecarlopolchii
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 314
      Original von Korn

      Quote von einem *sehr* guten Spieler (>Bryce) der aber anonym bleiben möchte.

      lol, Eigenlob stinkt :D

      Im Ernst: Gegen thinking cappe ich auch wenig (bzw. in der situation eig. nix), gegen viele villains ist es aber einfach value verschenkt.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.514
      und die contibet kommt wohl >99% der fälle.

      insofern sehe ich mich bestätigt, den cap als default gegen gegner, die man respektiert oder gar fürchtet, gar nicht mehr zu spielen. right?
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Bezieht ihr die No-Cap-Spielweise dann nur auf - wie im OP - auf BU vs BB bzw. Blindstealing-Situationen, oder auch Hero raist AA aus UTG - SB 3-bettet - Hero???
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.383
      Spiel ich schon lange so. Abweichen würde ich nur dann, wenn der Gegner nach einem Cap extreme Leaks hat.

      Übrigens halte ich die Videos von Bryce auch nicht für top - seine theoretischen Analyse sind meist entweder ungenau oder schlichtweg falsch. Andererseits haben sie ihm 3 Mio gebracht, und es wurde bisher auch nichts besseres veröffentlicht.
    • ScHnibL0r
      ScHnibL0r
      Black
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 3.595
      bryce is schon top aber 150k hände sind halt auch nich so die samplesize
      aber immerhin hat er recht gute disziplin und fast nur 1 tabling betrieben
    • IntoTheJail
      IntoTheJail
      Black
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 1.222
      wie sieht es aus mit:

      - No-Cap auch OOP nach einer 3-Bet (SB vs. BB, CO vs. BU ...)

      - BB nur mit Call defenden, nie 3-betten. a) gg. SB-Raise, b) gg. Non-Blind-Raise

      €: sehe gerade, dass NoSekiller einen neuen thread eröffnet hat, in dem er die gleichen Fragen stellt. die diskussion kann auch dort fortgesetzt werden.
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.366
      Original von Korn
      Quote von einem *sehr* guten Spieler (>Bryce) der aber anonym bleiben möchte.
      ich finde das relativiert eine aussage. ganz egal welche aussage.
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      SO, hab nochmal etwas über das Thema nachgedacht, aber einige Dinge sind noch offen geblieben:

      1. Wie bereits oben von mir gefragt, wie sieht die Situation aus, wenn Hero aus UTG oder MP raist (mit ner Monsterstarthand) und wird dann
      a) von CO oder BU ge3-bettet, so dass Hero also OOP spielt
      b) von SB oder BB ge-3-bettet wird, Hero bleibt also IP

      2. Imho können wir uns durch den Preflopcap durchaus FE gegen bessere Hände erarbeiten, bzw. müssen selbst nicht die beste folden (mag auf den Highstakes vll anders sein, bei mir ist es aber definitiv so)
      Beispiele:
      Hero raist 88 vom BU, SB 3-bettet, Hero cappt
      Flop kommt: AKx
      Muss BU hier nicht sehr häufig 99-QQ folden, so dass Hero mit der schlechtern Hand gewinnt?
      Anders herum - muss Hero nicht 99-QQ folden, wenn er nicht cappt und das Board kommt AKx?
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.383
      Original von frib

      Beispiele:
      Hero raist 88 vom BU, SB 3-bettet, Hero cappt
      Flop kommt: AKx
      Muss BU hier nicht sehr häufig 99-QQ folden, so dass Hero mit der schlechtern Hand gewinnt?
      Anders herum - muss Hero nicht 99-QQ folden, wenn er nicht cappt und das Board kommt AKx?
      Muss er nicht, er kann auch callen oder raisen. (Die Aussage ist jetzt gar nicht als Flame gedacht.)
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Original von frib
      SO, hab nochmal etwas über das Thema nachgedacht, aber einige Dinge sind noch offen geblieben:

      1. Wie bereits oben von mir gefragt, wie sieht die Situation aus, wenn Hero aus UTG oder MP raist (mit ner Monsterstarthand) und wird dann
      a) von CO oder BU ge3-bettet, so dass Hero also OOP spielt
      b) von SB oder BB ge-3-bettet wird, Hero bleibt also IP

      2. Imho können wir uns durch den Preflopcap durchaus FE gegen bessere Hände erarbeiten, bzw. müssen selbst nicht die beste folden (mag auf den Highstakes vll anders sein, bei mir ist es aber definitiv so)
      Beispiele:
      Hero raist 88 vom BU, SB 3-bettet, Hero cappt
      Flop kommt: AKx
      Muss BU hier nicht sehr häufig 99-QQ folden, so dass Hero mit der schlechtern Hand gewinnt?
      Anders herum - muss Hero nicht 99-QQ folden, wenn er nicht cappt und das Board kommt AKx?

      Mir kommt nochwas: Wie siehts multiway aus? IP, OOP?


      Würd mal gern n paar Meinungen dazu hören, deswegen wärm ich das ganze jetzt nochmal auf :)

      @ Tanzhase, natürlich kann er raisen oder callen, aber gegen ne normale TAG-CappingRange haben die Pockets halt unter Umständen net so die dolle EQ, weshalb ich denke, dass man durchaus bessere Hände zum folden bringen kann, auf geeigneten Boards.
      Mein 2. Gedanke ist allerdings, dass diese Situation wohl so selten vorkommen, dass der extra Value, den man auf Grund der Deception des Nichtcappens bekommt, wohl das ganze überwiegen sollte, oder?
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.383
      Original von frib
      @ Tanzhase, natürlich kann er raisen oder callen, aber gegen ne normale TAG-CappingRange haben die Pockets halt unter Umständen net so die dolle EQ, weshalb ich denke, dass man durchaus bessere Hände zum folden bringen kann, auf geeigneten Boards.
      Mein 2. Gedanke ist allerdings, dass diese Situation wohl so selten vorkommen, dass der extra Value, den man auf Grund der Deception des Nichtcappens bekommt, wohl das ganze überwiegen sollte, oder?
      Ist doch schlecht für dich, wenn er seine schwachen Hände gegen deine starken folden kann.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.514
      @frib: multiway sehe ich noch keine alternative zum cap einfach for value. die erfahrung zeigt, dass eh keiner foldet und bissi balancing bekommt man rein, wenn man ab und an mal T9s oder so capped.
    • 1
    • 2