Fragen über Wirtschaftsinformatik Studium

    • MeInside
      MeInside
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 296
      Hallo zusammen.
      Ich hab letztes Jahr mein Abi mit 2.7 gemacht (Ja ich weiss... scheisse...) Und hab mich jetzt schon zwei mal auf BWL in Köln beworben. Übermorgen wird wohl die zweite Absage kommen.
      Nun hab ich vor mich zum nächsten WS nochmal zu bewerben und falls es dann keinen gibt mich ggf. in Wirtschaftsinformatik einzuschreiben. Soviel ich erfahren hab, gibt es in Köln keinen NC, bzw. jeder der sich beworben hat wurde genommen.

      Meine Frage an euch ist nun, ob ihr mir was über den Studiengang Wirtschaftsinformatik erzählen könnt. In wie fern hat es was mit der reinen Informatik zu tun und wieviel Wirtschaft kommt drin vor. Ist eurer Meinung nach die Mathematik als guter Grundkursschüler zu schaffen?

      Ich bin mir halt momentan noch sehr unsicher ob ich es wirklich versuchen soll. Mir fallen halt keine anderen alternativen ein, die mir vielleicht spaß machen könnten. Ich würde es vielleicht mit Chemie probieren (hatte LK), jedoch hab ich keine Lust, mein Leben lang in nem miefigen Labor rumzugammeln.

      Wenn ihr mir ein bischen was informationen bieten könnt wäre ich euch sehr dankbar!

      Schöne Grüße
      MeInside
  • 13 Antworten
    • m4libu
      m4libu
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 393
      studier WI grad im 7. semester .. also bin gleich im achten..
      an der FH augsburg


      mathe war bei uns locker zu schaffen
      war halt auf 2 semester verteilt daher bisschen mehr zu lernen aber locker machbar

      der rest ist tatsächlich 50/50

      du hast im BWL bereich controlling marketing bwl/vwl rechtsfächer statisitk buchführung usw.
      und im infomatik bereich einige programmiersprachen (glaub je nach fh unterschiedlich) datenbanken betriebsysteme datenkommunikation

      alles in allem ein eher oberflächliches studium, also ohne tiefgang

      mein problem is noch aktuell was ich werden will/kann ..

      hat da jemand vorschläge ? :D
    • JaggedMan
      JaggedMan
      Global
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 680
      Bin seid 3 Jahren Dipl. Wirtschaftsinformatiker.
      (in Dortmund)

      Informatik/Wirtschaft war ca. 60/40


      Mathe SUPER Easy (und ich war 6-10Klasse auf einer Hautschule!)
      Alles easy eigentlich, abgeschlossen mit Schnitt 2,2.


      Nach dem Studium war ich für den beruf eines Softwareentwicklers wirklich
      SEHR gut vorbereitet, gar keine Probleme.

      GUTE Ausbildung, bin in der Firma auf mehreren Gebieten der Ansprechpartner (weil der beste is klar), natürlich liegt das zum teil an einem persönlich, jedoch halte ich die Ausbildung für SEHR GUT.

      P.S.
      Naja .. für einen profitablen Pokerroboter FL Ring 10/20 reicht es ALLE MALE ....... theoretisch!! ... MMUUUUUHAHahahahahaa ;-)
    • MeInside
      MeInside
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 296
      Original von JaggedMan
      Bin seid 3 Jahren Dipl. Wirtschaftsinformatiker.
      (in Dortmund)
      Hast du denn an einer FH oder an einer Uni studiert?
      Ich werde es wenn an einer Uni studieren und würde dann schon gern den unterschied erfahren (ich weiss, ist schwer).
    • smett
      smett
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 138
      servus. in köln kann man keine reine informatik studieren. das heißt es gibt zwar informatik lehrstühle, aber man hat dann informatik vorlesungen mit mathematikern, physikern etc zusammen.
      das sah dann bisher für winfos folgendermaßen aus im grundstudium (kann sein, dass sich für bachelor bisschen was geändert hat):
      erstes semester programmierkurs c++ oder java
      zweites semester informatik 1
      drittes semester informatik 2
      viertes semester programmierpraktikum, wo man nen größeres projekt programmiert.

      nebenbei macht man einen großen teil der scheine, die auch die bwler machen. zusätzlich gibt es dann wirtschaftsinformatik vorlesungen als eigenständiges fach über informationssysteme, datenbanken systementwicklung etc.

      bei mathe muss man glaube ich mittlerweile einen normalen mathematiker schein machen. lineare algebra glaube ich. ist wohl nicht ganz einfach, aber ich denke wenn man da schön in einer lerngruppe lernt, ist das auf jeden fall zu schaffen. ist alles eine frage des aufwandes!
      dann gibts noch irgend einen anderen spezielleren mathe schein, weiß nicht genau wie der mittlerweile heißt. und das wars dann wohl mit mathe im studium. aber generell sollte man mit solchen sachen wie stammfunktion bilden, differentialrechnung und sowas umgehen können um in den bwl vorlesungen mitzukommen.
    • nonamenr1
      nonamenr1
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2006 Beiträge: 718
      kann jemand etwas speziell zu wi-info in köln sagen?
      wenn ich wi-info wi-ing vorziehe, würde mich köln schon sehr reizen.

      edit: ah sry. wie gefällt es dir denn? man hört von köln ja oft was in richtung überfüllte hörsäle etc. würdest du wi-info speziell in köln weiterempfehlen?
    • smett
      smett
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 138
      siehe meinen beitrag...
    • MeInside
      MeInside
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 296
      Würde mich auch mal genauer auf Köln interessieren. Wie sieht es da an der Uni aus. Wäre es vielleicht sogar ne bessere Idee einfach Informatik an der Rhein-Sieg-FH zu studieren?
    • smett
      smett
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 138
      was wollt ihr denn genauer über köln wissen?
    • MeInside
      MeInside
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 296
      Ob es da zum beispiel überfüllt ist. Wie die Studenbedinungen aussehen. Ob alles veraltet ist, oder auch neu anschaffungen gemacht werden. Eben ob es sich lohnt 500 Euro im Semestern zu zahlen.
    • smett
      smett
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 138
      also klar, die bwl vorlesungen die man hört sind schon sehr überfüllt. aber letztendlich ist das nicht schlimm und normalerweise bekommt man auch einen sitzplatz ;-)
      klar ist es ungewohnt, da mit zig hundert leuten in einem hörsaal zu sitzen aber da gewöhnt man sich sehr schnell dran. ist dann zwar alles etwas anonymer und man ist einer von vielen, aber dafür lernt man auch eine menge leute kennen. außerdem gibts in den bwl vorlesungen meistens ganz hübsche frauen.
      die wirtschaftsinformatik vorlesungen sind dann in etwas kleinerem rahmen und mit weniger frauen ;-)
      aber da ist es dann hinterher tatsächlich auch so, dass man die gesichter kennt und auch die professoren einen teilweise kennen. das heißt man hat einerseits diese kleine truppe wirtschaftsinformatikern, aber hat durch die bwl vorlesungen auch kontakt zu vielen anderen studenten.
      die studiengebühren werden in letzter zeit angeblich verstärkt in so genannte tutorien investiert. das heißt man arbeitet dann in kleineren gruppen den stoff aus der vorlesung mit einem tutor nochmal nach, ansonsten hab ich nicht viel von dem geld gemerkt. ist halt die frage ob sich das geld dann "lohnt"... ich denke aber schon.

      zum ruf der uni köln: also ich kann nicht sagen, wie speziell die wirtschaftsinformatiker angesehen sind, aber die bwler sind in deutschland sehr gut angesehen und in den rankings ist die fakultät immer sehr weit oben dabei. da man ja einen großteil des bwl studiums mitmacht denke ich, kann unser ruf auch nicht ganz so schlecht sein.

      generell ist zu sagen, dass in köln einige sachen etwas auseinander liegen und man es gut hat, wenn man hier mit dem fahrrad rumflitzen kann.

      weitere fragen beantworte ich gerne
    • JaggedMan
      JaggedMan
      Global
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 680
      Original von MeInside
      Original von JaggedMan
      Bin seid 3 Jahren Dipl. Wirtschaftsinformatiker.
      (in Dortmund)
      Hast du denn an einer FH oder an einer Uni studiert?
      Ich werde es wenn an einer Uni studieren und würde dann schon gern den unterschied erfahren (ich weiss, ist schwer).
      FH-Dortmund
      Wie gesagt meine Schulbildung habe ich an einer Hauptschule genossen (vermisst!), Studium war trotzdem easy
    • nonamenr1
      nonamenr1
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2006 Beiträge: 718
      das klingt ja schon mal gut. wie ist der zeitaufwand?
    • MeInside
      MeInside
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 296
      Hey super, danke für die ganzen Informationen. Aber hat sich erledigt. Bin für BWL in Köln zugelassen :D
      Also is WIIF gegessen und ab 1.4. Studiere ich dann BWL. Fängt zu dem Zeitpunkt vielleicht hier auch jemand in Köln an? Vielleicht kann man sich ja mal schreiben!

      Schöne Grüße
      MeInside