Kleine pocket pairs

    • Danhel
      Danhel
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 4.076
      Hallo,


      ich habe mich jetzt schon des öfteren gefragt, ob man kleine pocket pairs (also 22 bis 99) nicht aus mp, late und blinds raisen sollte, da man bei einer bet des gegeners ja eh auf set value callt, soferen der das 20fache des bets hat! was ist eure meinung dazu?? limpt ihr und callt dann bet oder macht ihr es anders??

      mfg danhel
  • 5 Antworten
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.142
      ich raise any pocket aus any position =)
    • spaZ
      spaZ
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2006 Beiträge: 4.263
      er spielt fr du sh
    • ElHeisenberg
      ElHeisenberg
      Global
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 7.196
      Spielst du Fullring? Ich hab da mit call any pair for setvalue sehr gute Erfahrungen gemacht, auch aus UTG. Wenn einer ein Overpair hat und du ein Set floppst, wirst du einfach so unglaublich gut ausbezahlt. Wenn natürlich Maniacs hinter einem sitzen, würd ich aufpassen. Die Möglichkeit besteht, dass die so hoch raisen, dass du nicht mehr callen kannst.

      Shorthanded raise ich any pair aus any position. Nur schon wegen der Initiative, die einem Postflop einen Riesenvorteil bringt und auch, weil man mit Trips im unraised Pot nicht gut ausbezahlt wird.
    • TheHanzou
      TheHanzou
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 107
      am FR nicht raisen , es gibt natürlich Ausnahmen wie z.b. Steal Raises aus CO oder BU bei max. 1 Limper, aber das würde ich auch nur mit 88+ machen. Wenn man First-in (also keine Limper) im CO oder BU ist kann man wohl auch 22-66 raisen, sofern die Blinds nicht alles callen.

      Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach:

      FR kleines Limit = viele schlechte Spieler
      viele schlechte Spieler = viele Limper/Caller
      viele Caller/schlechte Spieler am Flop = schlecht für uns wenn wir kein Set haben, da die schlechten Spieler sehr oft am Flop eine Bet callen (entweder mit nichts oder irgend nem Middlepair) und wir nicht weiter beten können.

      Wenn du jetzt aber dein Set triffst dann ist es relativ egal ob der Pot raised oder unraised ist, der schlechte Spieler bezahlt dich auch unraised voll aus wenn er was hat. Ein weiteres Problem dürften die etwas besseren Spieler sein die dich mit stärkeren Händen reraisen werden, wodurch du gezwungen wärst zu folden. Hast du jedoch nur gelimpt kannst du ganz leicht ein Raise nach 15er Regel (20?) callen.

      Situationen in denen man FR PPs raisen kann:
      MPs: Wenn überhaupt dann würde ich hier frühestens bei MP3 anfangen was zu raisen, was du dann raised hängt dann von den Gegnern ab. Sind noch keine Limper drin und CO+Bu sind relativ tight, kann man schon einiges raisen. Sind allerdings Limper drin oder die Spieler hinter dir/Blinds zu loose dann nur limpen. Bei Limpern vor dir würde ich maximal 99 raisen und auch nur wenn die Limper nicht grad die dicksten Fische sind.
      CO: Ab hier kann man dann so gut wie jedes PP raisen wenn keine Limper drin sind, wobei man sich den BU und die Blinds genau anschauen sollte, sind diese zu loose macht es keinen Sinn zu raisen da man nur mit nem Set wirklich gewinnen kann da die viel callen.Bei Limpern kommt es wieder auf die Spieler an, je looser diese sind desto schlechter is ein Raise.
      BU: Wie CO.

      im SB/BB: mit Limpern am besten garnicht raisen, da man hier zusätzlich noch OOP ist, falls keine Limper drin sind kommt es wieder auf den Gegner an, wenn er tight spielt und contis klappen, dann raisen, ansonsten nur completen da Fische wenig weglegen und mit jedem Treffer weiter callen werden, was deinen PPs nicht gut bekommt.
    • Danhel
      Danhel
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 4.076
      Ok, danke für eure antworten, so in etwa spiele ich das auch auf fr... und nach raise aus späteren positionen, dann auch ne normale conti-bet auf dem flop.

      mfg danhel