second barrel in hero raised pot oop

    • senfschnauz
      senfschnauz
      Silber
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 172
      Laut bronze Artikel (Standardlines vs. 1 Gegner) feuert man mit Draws und Made Hands ne second barrel. Doch wenn man bedenkt dass vilain den Flop oft verfehlt hat, mit 6.5:1 odds aber noch einiges callen wird bette ich den Turn oft mit A high. Da ich in dieser Situation aber immer wieder ne 3-bet kassiere und folden muss bin ich bisschen ratlos. wenn ich bei nem call am flop c/f spiele mucke ich wohl oft die bessere hand, mit c/c bringe ich nichts schlechters zum folden, zahle die besseren hände aus oder muss am river aufgeben.
      Daher die Frage obs irgendwelche Richtlinien gibt an denen ich mich orientieren kann, sei es die boardstruktur oder pt stats oder was auch immer. Mit 2k fl Hände hab ich kaum Erfahrungswerte an die ich mich halten kann und hab keine Lust die nächsten 20 o 30 k Hände nach gut Glück zu spielen bis sich das ändert.

      Frage 2:
      Die Situation hero raised pot oop entsteht ja nur wenn:
      a) vilain ip auf hero callt
      b) vilain ip auf hero 3-bet und hero cap.
      Die 6.5:1 odds im beispiel oben entstehen durch hero bet, vilain call, blinds folden, hero bet flop. Da man laut orc mit wenig wie 2 limper (caller) entweder bet or fold spielt gehe ich davon aus dass das play von vilain in Situation a fishig ist und man in höheren limits (spile zur zeit 1/2) eher mit Situation b konfrontiert wird? Hier bekommt vilain 10.5:1 auf nen call am flop, muss mir durch den cap aber deutlich mehr credits geben und wird wohl dementsprechend tigher defenden.

      So, hoffe ich konnte einigermassen erklären worauf ich hinaus will, sry 4 miese Orthographie. Ich fühl mich wie ein Vollfish im fl und investiere die Zeit wohl besser in Theorie wie meine Posts zu überarbeiten, ist irgendwie deprimierend sich Gedanken zu nem Problem zu machen und keinen mm weiter zu kommen.
  • 2 Antworten
    • fritzIII
      fritzIII
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.378
      Dein Gedankengang ist nicht verkehrt und eine zweite Contibet OOP ist oft richtig. Wann du sie weglassen kannst? Wenn das Board zu schlecht geworden ist. Du setzt deinen Gegner am Flop ja Grob anhand von VPIP und PFR auf eine Range. Wenn diese Range also das Board zu häufig getroffen hat, kann man die zweite Conti schonmal weglassen. Du kannst dazu ja mal ein wenig mit Stove rumspielen und schauen, ob deine Equity noch groß genug ist.
      Eine weitere Situation: Wenn dein Gegner einfach keine Hände am Turn folded und du keine Showdownvalue hast. Dies ist besonders dann wichtig, wenn zigtausend Draws am Turn daliegen.
      Dein Gegner kann dich übriegens nur 2-betten auf deine 2nd Barrel am Turn;) .

      Zu deiner 2. Frage: Die Situation OOP mit Initiative entsteht auch, wenn du deinen SB oder BB aggresiv verdeidigst. Das ist ja auch nicht so selten der Fall.
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      evtl hilft dir das hier ja n bisschen weiter...


      [1500th Post] Unimproved Overcard(s)