Anwendung SAGE

    • tooHigh
      tooHigh
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 532
      Hallo,

      mal eine Frage zum SAGE System. Es heißt ja, wenn ein Spieler davon abweicht, sinkt sein EV.

      Wenn ich mir jetzt aber relativ sicher bin, dass mein Gegner tighter spielt als SAGE vorgibt, sollte ich dann nicht auch tighter callen?

      Bsp: Ich bin Shortie im HU, wir spielen ca. 10 Hände, ich pushe nach SAGE, er wirft immer weg, ab und zu schenk ich ihm die Blinds nach SAGE, er foldet immer oder completed nur und foldet auf meinen push. Jetzt hab ich an Chips aufgeholt und lieg leicht vorne, auf einmal pusht er. Ich hab Q6o, also nen PI von 30 und er hat noch 6-7BB, knapper call nach SAGE.

      Für mich nen klarer fold, oder hab ich da nen Denkfehler und sollte wirklich callen?
  • 6 Antworten
    • YoungJayJay
      YoungJayJay
      Black
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 2.399
      Man sollte natürlich nicht sturr nach SAGE spielen, gegen jemanden der tighter als SAGE pushed muss man auch tighter callen etc.
    • tooHigh
      tooHigh
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 532
      Ich stimm dir da voll und ganz zu - aber macht das nicht irgendwie die Aussage von SAGE kaputt?

      The SAGE System is based on what mathematicians call an "equilibrium strategy," which is a strategy that cannot be "beaten" in the following sense: If either player deviates from the equilibrium, his expectation will go down (and thus, in a two-player game, his opponent's expectation must go up).


      (http://www.cardplayer.com/magazine/article/15250)
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Die SAGE-Empfehlungn über 5BB sind mir teilweise auch zu loose mit Read. Mathematisch sind sie aber wahrscheinlich korrekt, HU hast du mit jeder Hand super suckout Value.

      Pack halt bei Reads immer so 2-4 auf den PowerIndex drauf?
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      Original von tooHigh
      Ich stimm dir da voll und ganz zu - aber macht das nicht irgendwie die Aussage von SAGE kaputt?

      The SAGE System is based on what mathematicians call an "equilibrium strategy," which is a strategy that cannot be "beaten" in the following sense: If either player deviates from the equilibrium, his expectation will go down (and thus, in a two-player game, his opponent's expectation must go up).

      wenn jemand nur QQ+/AK pusht, wird er damit schlechter fahren. wenn du aber auf der anderen seite genau weißt, dass er nur mit diesen händen pusht, solltest du dann nicht mit Q6o callen.

      SAGE ist (angeblich) mathematisch optimal, wenn beide danach spielen. Weicht dein Gegner davon ab, sollte das Spielen nach SAGE für dich immer noch gut sein, aber es nicht mehr optimal, da du einige seiner "Fehler" nicht ausnutzt.
    • schugaren
      schugaren
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 243
      Original von docwichmann
      Die SAGE-Empfehlungn über 5BB sind mir teilweise auch zu loose mit Read. Mathematisch sind sie aber wahrscheinlich korrekt, HU hast du mit jeder Hand super suckout Value.
      Pack halt bei Reads immer so 2-4 auf den PowerIndex drauf?
      WORD =)
    • dasboesefranz
      dasboesefranz
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 391
      Die Sage Callingrange ist doch nur als Konterstrategie gegen Gegner gedacht, die auch nach Sage pushen. Wenn der Gegner ausschließlich AA pusht, sollte man wohl kaum mit AK callen(und auch keiner anderen Hand, bei nicht zu krassen odds).