SSS Study Group

    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Aus reiner Neugier und weil ich aktuell Lust dazu habe und zu anderen Dingen keine Lust habe, teste ich mal die SSS über einen längeren Zeitraum und schaue was für Werte (Statistiken, Profitabilität, Problematiken, Verbesserungsmöglichkeiten?) herauskommen. Wer hinzustoßen will, darf es. Ratschläge sind gern gesehen. Alles ist erlaubt. Wichtig ist mir die Langzeitprofitabilität und gegebenfalls eine Optimierung an Limit und Gegner.
      Ich update das hier dann regelmäßig..

      Stunde 1: Puh, NL50 Sux schon Ass, ich lauf aktuell (nicht aussagekräftig) über 5/3, was mir nicht gefällt, NL100 hatte ich doppelte Werte. Schon recht tight dort. Der Chart ist imho jetzt schon zu tight, ich lasse ihn laufen auf 20k Hände, vielleicht mehr, vielleicht weniger. AQ würde ich dann danach gerne early einsetzen, AJ middle und AT late. Nicht viel Bewegungsfreiheit da, null Implied Odds. Eventuell muss ich NL50 länger laufen lassen, kA welche Samplesize, da ich im Downswing stecke. Hat keine Auswirkung auf das Spiel (außer, dass ich öfters Pausen machen muss), ich lache mehr als ich weine, aber die Werte werden dann berivered aeh beeinflusst. Vom Gefühl her sage ich, ich muss mehr FoldEquity irgendwo einarbeiten, die Blinds essen gut. Wie spiele ich?
      Ich kann nicht coldcallen, ich kann kaum limpen, CBets sind eingeschränkt. Sichtbarster Leak atm: FreePlay im BB, wenn man irgendwie was trifft.
      Ich schau mal, was im anderen Thread an Infos da sind, dann gogo NL50, Update morgen (vielleicht ;) )

      Ahja: Der Weg ist das Ziel, Samplesizes Richtung 30k/50k/100k erwünscht.
  • 20 Antworten
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Finde ich super. Wenn ich die Zeit finde, werde ich die Strategy auf High Limits ausführlich mal testen. In den nächsten Wochen wird es allerdings sehr Zeitknapp.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      tolle aktion!
      auch wenn ich die small stacks eigentlich garnicht so gern mag :D
      hab selber etwa 4k hands SSS gespielt (sicher nicht sonderlich aussagekräftig)
      und muss mal loswerden, dass man diese strategie auch prima auf PL tables spielen kann!
      dort sind imo die gegner schwächer und bei eigentlich kaum einer situation war ich "eingeschränkt" durch das potlimit, da der pot idr. nach nem raise und nem reraise/call sowieso ~rest stacksize ist!
      an daten hab ich leider nixmehr, da ich die SSS DB gelöscht hab, aber ausm kopp sag ich ~ 5-8BB/100
    • PeterBee
      PeterBee
      Black
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.002
      ich mach locker 1000 hands pro tag (NL25 und NL50), bis ich PT krieg (endlich..?) wirst du aber noch auf meine Daten warten müssen ;)
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      iss dir SSS auf dauer nicht ein bissl langweilig?
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      So erstes leichtes Update @ 2k:

      Viele Elemente rausgenommen, halte mich an die Strategie. Kein Blindstealing, Sehr tightes Preflop spielen, auch gegen Raises und Reraises vorher (_oft_ sehr tight :) ) Schöne BadBeats, ein Goodbeat. Das meiste Geld fließt nunmal weg, wenn ich in unraised Pots spiele im BB oder LP, wenn man was trifft. kA wie tight ich dort werden kann. Null Bluffs. keine Coldcalls - wie auch ohne Odds.

      Welche Elemente ich gerne bei 20-25k integrieren würde:

      - Blindstealing: in LP mit vielleicht 10-15% PFR und schauen wie sich das entwickelt und gegen wen.

      - in LP SC bis 54s runter limpen und schauen wohin das geht.

      - MP für PPs integrieren, je nach Gegnerbeschaffenheit hinter mir

      - Meine allgmeine Raising Range um 30-40% erhöhen, insbesondere in LP.

      - C/R-Integration, atm nur in unraised Pots.

      Wenn mir mehr einfällt, erwähne ich es noch.
      Running@:

      6.2/3.8

      AF-Werte (Flop/Turn/River): 7/1/1

      WTS: 28

      W$SD 60

      Statistiken für den Flop: 20% Bet, 40%Check, 32% Fold.

      -0.63PTBB/100

      Nächstes Update bei 10k, vielleicht morgen schon, wahrscheinlich aber am Samstag.

      Ahja: Rein vom psychologischen Standpunkt arbeite ich auf NL50 mit 24 BB. Viel angenehmer zu spielen. Man steht so unter Zugzwang, wenn man mit 20BB durch die Blinds etc. immer unter 10$ rutscht.
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Original von cubaner
      iss dir SSS auf dauer nicht ein bissl langweilig?
      Schon, aber 11-tabling laesst dir kaum Zeit über sowas nachzudenken. :)
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      ich konnt mich auch unter 8 tables nur langweilen, dauert halt machmal nen moment bis mann ne hand bekommt.
      großteil der "arbeit" besteht ja im folden :D
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Wie sehen meine BR-Vorgaben aus? Kann man damit spielen?

      NL50 ab 750
      NL100 ab 1500
      NL200 ab 3000
      NL400 ab 6000
      NL600 ab 10000
      NL1k ab 15k

      hF

      Update am frühen Morgen.

      Edit: Wer will eine Samplesize für NL50 und wie hoch soll die sein?
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      @macount

      Ich habe jetzt kp vom br-managment bei der SSS aber sind die 20 Full Buyins bei dieser Strategie nicht erforderlich?

      mfG
    • habi5586
      habi5586
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 1.532
      er benutzt ja keinen vollen buyin
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Das weiss ich.
      Die Varianz sollte aber in etwa einer Deepstack-Strategie entsprechen oder?
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Ne. 60-70 "MiniBuyins" müsste gut gehen. kA, btw.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Ich habe vorherige Woche begonnen, die SSS auf NL25 zu testen.

      Was benötigte BR betrifft, kann ich vielleicht bald genauere Angaben machen - ich hab schon 60$ verblasen. :(

      Auf NL25 ist Fold Equity fast null - short stacks werden praktisch ignoriert und prinzipiell gecallt. Man sollte da auch ziemlich bad-beat-gehärtet sein; so viele 2- und 3-Outer wie in en letzten Tagen habe ich in einem ganzen Jahr davor nicht gesehen ...

      Btw.: Mein schwächste Hand ist KK; mit AA hab ich jetzt wenigstens den break even erreicht ... :rolleyes:
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Du, dann variiere dein Spiel, minimiere deine Pushes, wenn sie auf FoldEquity angewiesen, schmeiss den OESD raus, schau, dass beim Flush ein paar Overcards dabei sind, mach keine Moves. kA ob ich heute die 10k schaffe, wenn dann gebe ich dir meinen Eindruck zu der Strategie + Limit. Ich spiele hier nur idR gegen Nits und TAGs. da ist es von der FE ganz gut. Ich bin von der SSS jetzt schon positiv überrascht, sehe aber auch viel Potential, was noch bestätigt werden muss.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Gute Ratschläge, die aber schon umgesetzt sind. ;)

      Draws hat man ohnehin eher selten.

      Moves mache ich keine, obwohl ich mir schon überlegt habe, HU eine continuation bet zu machen. Doch ich will die Strategie vorerst einmal nicht groß verändern, das kann ich später immer noch machen.

      Entmutigt bin ich keineswegs, es sind erst rund 3000 Hände, und die Bad-Beat-Dichte war schon enorm. 60$ sind ja im Prinzip *nur* 12 Buy-ins... :rolleyes:

      Ich werde mich hier auch am Erfahrungsaustausch beteiligen, bei den meisten scheint es ja ganz gut zu klappen.
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Ich möchte später eine Integration vieler HC versuchen, nach http://www.pokerroom.com/games/evstats/totalStats.php?order=value

      Ein paar "+EV" mehr und einige "0" oder "-EV" für Shania, idR LP.
      Edit: An wievielen Tischen spielst du?
      Edit: Das müsste sich irgendwo bei dir dann einpendeln, FE und Value, wenn die Leute erstmal begreifen womit du pushst, entsteht eine sanfte Balance zwischen den Karten. Ich überlege ob man da nicht irgendwo eine Bluff-Komponente einbringen müsste. Was mir auch Kopfschmerzen bereitet, ist die Frage, ob die Leute sich darauf einstellen. Hab schon überlegt, mit nichts zu Pushen oder mal value/checkraisen, dass sie nciht immer denken, dass ich nichts habe, wenn ich checke. Aber bei den Tischen blicke ich da nicht mehr durch.
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Ich gebe mal mein erstes Update bei 9,4k, da ich atm auf Tilt bin und Kopfschmerzen habe und die letzten 600 Hände - tjo - wohl etwas brauchen werden.

      Wie siehts aus? (Beschränkt aussagekräftig natürlich)

      NL50 sind wenige Tische und ich würde, vom Gefühl her, sagen, dass sich die Gegner langsam darauf einstellen. D.h., meine FoldEquity ist höher als erwünscht, wenn ich Favorit (ab 6 zu 4 und aufwärts) bin. Der Draw-Anteil beim pushen ist aber aktuell zu niedrig, um eine Balance herstellen zu können. Bis 8k hatte ich eine Winrate von 2PTBB/100, danach eine Droprate von -3PTBB, zu der ich noch keine Einschätzung geben kann, brauch "ein paar" Hände mehr.

      Ich gebe jetzt eine erste vorsichtige Einschätzung ab: zwischen 1,5 und 3PTBB, je nach Beschaffenheit des Nutzers und des Gegners. Die meisten werden Richtung 1,5PTBB gehen und weniger ;) .
      Longterm-Etablierung nur auf einem Level mit vielen Tischen möglich. Tjo Longterm? Schwierig, unabhängig davon, dass Ps.de-Spieler sie automatisch exploiten könnten. Unabhängig davon, dass Handreader sie auch soweit exploiten könnten, dass man dagegen vorgehen kann. Um sie unreadable zu machen, muss ich streuen können.

      Folgende Probleme tauchen auf:
      Grundannahme aktuell: Wenn ich treffe, pushe ich. Was mache ich, wenn ich nicht treffe, mit meinem MiniStack?
      Atm alterniere ich zwischen check/Action und CBet. Abhängig von Board, Position und Gegner. Unprofitabel und es gefällt mir nicht. Wenn ich dauernd checke, muss ich sowohl einen check/call und check/allin einbauen, um das wieder auszugleichen. Auch muss ich, wenn ich nicht getroffen habe, einen Bluff einbauen, im Push.. Wenn ich am Flop Favorit bin, muss ich dasselbe Spiel spielen, idR Push, alternativ check/raiseAllin und CBet. Je nach Boardbeschaffenheit. Mir fehlen dafür die Erfahrungswerte und Zahlen als Grundlage. Ich überlege, ob ich das zufallsbedingt machen soll, mit einer Uhr nebendran, klassisch wie bei Andy Beal. Ideen?

      Wie spiele ich?

      Tight, ich meine nicht meine Range, sondern das allgemeine Spiel. Wenn ich nicht Favorit bin, folde ich. Coinflips lasse ich erstmal außer Acht, da es longterm egal ist. Gefoldet habe ich preflop schon JJ, AK und sogar mal QQ.
      Der Grund war: Wegen der Reraising Range war ich wahrscheinlich 50/50 gegen ihn, ich könnte callen und AK stacken, aber ich bin nach dem Call commited und so Sachen. Auf Coinflips verzichte ich wie gesagt. Ist meine Linie aktuell.

      Meine Stats:

      6.8/4.6
      25 WTS
      58 W$SD

      AF: 10/2/1

      0,8PTBB/100

      FlopAction ist ähnlich geblieben.



      Meine Pocketpairs laufen auf 0,72BB pro Hand.

      Dafür verantwortlich sind die ersten Zwei, AA mit 5BB/Hand und KK mit 3BB/Hand. QQ laeuft natürlich auch. Problemfälle sind und werden sein:
      JJ- 88/77. Oft Overcards am Flop, sehr schwierig postflop zu spielen, wenn man nicht auf SetValue spielt. Wenn du auf NL50 FR nach einem Raise gecallt wirst, willst du nicht unbedingt viele Flops mit 99 pushen.
      Die anderen spielen sich auf SetValue, leicht negativ -> Samplesize.

      Suited Connectors:

      Tjo oberhalb und unterhalb laufen sie gut. Innerhalb sind wieder Problemfälle: Das sind die, die man auch ohne guten Draw spielen will: KQs/QJs/JTs/T9s/98s
      Ich muss schauen, wie dich sich weiterhin entwickeln.

      AXs läuft aktuell leicht negativ, liegt an der Samplesize. idR spiele ich nicht auf TP.

      Positional Stats sind durchschnittlich verteilt. LP macht überraschenderweise nicht das Gros.

      Ich stoppe mal hier und update das später noch mit Vorschlägen etc, ich bin immer noch auf Tilt und mach jetzt eine Pause.

      Alles an Antworten willkommen.
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Unabhängig von der Samplesize kommen jetzt meine Veränderungen, ich schau wie sich das entwickeln wird:
      UTG+2: +AQo, AQs
      MP2: AJo,AJs
      MP3: KQs, KQo, any PP je nach Gegner hinter mir
      LP: ATs,ATo SC bis 43s

      Das sind die ersten, die ich einfüge.

      Variation versuche ich im Postflop-Spiel einzubringen, NL50 bleibt weiterhin. Updates folgen, wie sich die HCs verändern, kann ich erst nach größerer Samplesize zeigen. Der Rest folgt so.

      Spiele laufen dann auch schon mal so, als ShortStacked:


      Preflop: Hero is UTG+1 with K, K. SB posts a blind of $0.25.
      1 fold, Hero raises to $1.5, 6 folds, SB (poster) calls $1.25, 1 fold.

      Flop: ($3.50) A, 6, 2 (2 players)
      SB checks, Hero checks.

      Turn: ($3.50) 6 (2 players)
      SB checks, Hero checks.

      River: ($3.50) 2 (2 players)
      SB checks, Hero bets $2, SB calls $2.

      Final Pot: $7.50


      Edit:Blindstealing integriere ich auch: idR vom Bu, Co kann ich vielleicht eine Münze werfen. Das ist wichtig für die Glaubwürdigkeit meiner C-Bets, wenn ich nichts treffe. Shania im CB~~
      Welche Hände?
      Kommt auf den Gegner an, der hinter mir hockt.
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      BlindStealing nur bei Stats mögllich, ich hab mein Spiel etwas gestreut, damit es weniger exploitable ist, d.h. :

      Anfangs normal nach SSS spielen, sobald das Gefühl da ist, dass sich die Leute einstellen, kommt Variation 1. Da man dir nach SSS kaum die C-Bets glaubt, streust du C-Bets in deine Valuehände ein, raist man, kannst du pushen, bzw. du bist am Turn eh commited und kannst normal betten. Selbes Spiel fürs checken -> deine Valuehände check/raisen. Sobald eine Anpassung stattfand, kann man Air genauso spielen, das wäre Variante 2 und dann müsste es soweit gehen.
    • 1
    • 2