Heads Up: Starthände

    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.791
      mich würd mal interessieren, welche hände ihr wie spielt im heads up bei niedrigen blinds.
      da ich mich auf den niedrigen limits post flop stärker einschätze als die meisten gegner, limpe ich sehr viel, raise mittelstarke hände und starke hände spiel ich mal so, mal so, je nach gegner und gefühl.
  • 5 Antworten
    • courtl
      courtl
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 320
      Nachdem im HUs bei den SnGs eigentlich jeder nur noch max. 10BB hat gibt es für mich nur Push or Fold. Oder spielst du HUs-Sngs?
    • josef1208
      josef1208
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 370
      Also ich sitze oft im HU und es ist noch keine PoF-Phase angesagt.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Finde Limps nicht gut. Wenn du nur die schlechten Hände limpst, bist du viel zu einfach zu lesen, zudem kriegst du deinen Gegner oft von einer besseren Hand, wenn mit (offsuited) connectors raised und am Flop contibettest. Er muss hier dann öfters auch mal OCs folden.
    • Opi
      Opi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2006 Beiträge: 323
      im HU spiel ich eigentlich eher die Situation als die Karten. Zu Beginn versuch ich aber öfters mal seine Karten im Showdown zu sehen um mir ein besseres Bild seiner Range zu machen. Irgendwie paßt man sich dem Gegner an und man kann ihn besser lesen.

      Opi
    • rons
      rons
      Black
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.011
      Original von storge
      Finde Limps nicht gut. Wenn du nur die schlechten Hände limpst, bist du viel zu einfach zu lesen, zudem kriegst du deinen Gegner oft von einer besseren Hand, wenn mit (offsuited) connectors raised und am Flop contibettest. Er muss hier dann öfters auch mal OCs folden.
      ...das kann man so pauschal nicht sagen ... kommt sehr stark auf den gener drauf an. ich probier am anfang aus wie er auf Limp bzw. raise reagiert und stell mich dann so gut wie es geht darauf ein. auf die Stack- bzw. Blindgrößen kommt es natürlich auch noch an. man sollte nicht die karten spielen sondern den gegner ;)