Spiel gegen Limper NL20 SH

    • LoveVegas8
      LoveVegas8
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2007 Beiträge: 154
      Hallo,

      wollte mal fragen, wie ihr so gegen Limper spielt. Habe jetzt mit Pokertracker mein Spiel mal ein wenig unter die Lupe genommen und habe aus den Diskussionen zu den Stats festgestellt, dass ich mit 20/8 VPIP zu PFR wohl ehr zu den Fischen zähle;)

      Ein Problem ist, dass sobald ein Limper vor mir ist, ich mich nicht mehr als First in sehe und daher wohl ein wenig zu viel mitlimpe. (Das Problem, dass ich zu viel Openlimpe werde ich hoffentlich durch eisenharte Disziplin abstellen können:)

      Daher die Frage, welche Hände des ORC raist ihr auch, wenn vor euch 1 / mehrere Limper in den Hand eingestiegen ist/sind? Und ist dies Abhängigkeit von der Position, also in Position oder in den Blinds?

      Welche Hände limpt ihr lieber nur mit?

      Ich weiß, ist abhängig vom Gegner aber sagen wie gegen regular bzw. unknown.

      Bin sehr gespannt auf eure Antworten.

      Gruß und Danke
      Creeeper
  • 7 Antworten
    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      mit der zeit wenn du den tisch analysierst, wirst du ja mitbekommen mit was die leute limpen!?!?

      und dementsprechend kannst du deine raisingrange anpassen....würde aber etwas tighter raisen als im orc, aber selbst limpen bringt in den meisten fällen mal garnichts imo..
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      mitlimpen geht garnicht. bei 1 limper bleibst du n bissl tighter als das orc (ich kenn das orc net, aber das wird wohl stimmen), aber du isolierst IMMER. beispiel: KTo am CO -> first in raise, bei einem limper fold. KJo am CO -> first in raise, gegen 1 limper noch isolieren. kuck dir mal das ( http://www.pokerstrategy.com/de/video/185 ) video an, is zwar nl50, aber ich finde eplc hat ein unglaublich schönes preflopspiel ^^
    • stinn
      stinn
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2007 Beiträge: 652
      ich raise so gut wie alles, was ich auch first in raisen würde. halt +1bb pro limper.
    • X0X
      X0X
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 676
      schöne Broadway Hands, die ein annehmbares TP machen können würde ich immer raisen. auch gegen 2 limper.
      bei spekulativen händen mache ich den raise vom WTS und vor allem vom "fold to Conti Bet" wert abhängig. ausserdem ist der pfr wert des limpers noch interessant um die range einzuschränken (bzw. auszuweiten :D )
      pp's raise ich immer gegen einen limper.
      gegen unknown limper würde ich auf nl20 sc's lieber etwas tighter handhaben.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      standardmäßig isoliere ich erstmal alle limper mit den gleichen händen, die ich auch openraise, um reads zu bekommen, ob sie weak limp/folden.

      wenn du position hast, dann versuche openlimper so oft wie möglich in die schlechteste situation für sie überhaupt zu verwickeln, in einen raised pot ohne initiative und out of position.

      wenn du ein paar hast und position, raise!
      wenn du eine suited ace oder broadways hast und position, raise!
      selbst, wenn du einen suited connector oder one gaper und position hast, raise trotzdem!

      deine gegner dürfen nicht das gefühl haben, ungestraft limpen zu können, um sich den flop billig anzugucken. bringt sie aus ihrer comfortzone.

      die allermeisten pots werden entweder preflop oder am flop entschieden und um da auf der gewinnerseite zu sein, musst du aggressiv spielen.

      ein weiterer vorteil des aggressiven spiels ist, dass du mit deinen monstern ebenso mehr action bekommst.
    • Karmaplayer
      Karmaplayer
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2007 Beiträge: 374
      Original von PommesPapst
      standardmäßig isoliere ich erstmal alle limper mit den gleichen händen, die ich auch openraise, um reads zu bekommen, ob sie weak limp/folden.

      wenn du position hast, dann versuche openlimper so oft wie möglich in die schlechteste situation für sie überhaupt zu verwickeln, in einen raised pot ohne initiative und out of position.

      wenn du ein paar hast und position, raise!
      wenn du eine suited ace oder broadways hast und position, raise!
      selbst, wenn du einen suited connector oder one gaper und position hast, raise trotzdem!

      deine gegner dürfen nicht das gefühl haben, ungestraft limpen zu können, um sich den flop billig anzugucken. bringt sie aus ihrer comfortzone.

      die allermeisten pots werden entweder preflop oder am flop entschieden und um da auf der gewinnerseite zu sein, musst du aggressiv spielen.

      ein weiterer vorteil des aggressiven spiels ist, dass du mit deinen monstern ebenso mehr action bekommst.

      very nice post man!
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Karmaplayer
      Original von PommesPapst
      standardmäßig isoliere ich erstmal alle limper mit den gleichen händen, die ich auch openraise, um reads zu bekommen, ob sie weak limp/folden.

      wenn du position hast, dann versuche openlimper so oft wie möglich in die schlechteste situation für sie überhaupt zu verwickeln, in einen raised pot ohne initiative und out of position.

      wenn du ein paar hast und position, raise!
      wenn du eine suited ace oder broadways hast und position, raise!
      selbst, wenn du einen suited connector oder one gaper und position hast, raise trotzdem!

      deine gegner dürfen nicht das gefühl haben, ungestraft limpen zu können, um sich den flop billig anzugucken. bringt sie aus ihrer comfortzone.

      die allermeisten pots werden entweder preflop oder am flop entschieden und um da auf der gewinnerseite zu sein, musst du aggressiv spielen.

      ein weiterer vorteil des aggressiven spiels ist, dass du mit deinen monstern ebenso mehr action bekommst.

      very nice post man!
      #2

      Würd den ORC aus den Strategieartikeln raushauen und durch diesen Post ersetzen, für SH-Anfänger ist der Gold wert =)