23 Stacks down!!

    • aNDioS
      aNDioS
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.368
      Ich weiß nichtmehr wohin, was geht und überhaupt!!

      Ich werde NUR noch ausgesuckt!!!
      Habe erst 14 Stacks auf party verloren und dann hab ich gedacht, ich geh weiter auf stars und cash dort ein und da geht es weiter!!

      Von den 23 stacks würde ich sagen sind 3-4 stacks vertiltet aber die anderen stacks NUR durch suckouts verloren.

      Aber das beste wisst ihr ja noch gar nicht!!

      DAS GANZE WAR AN 2 TAGEN!!!!!!!!

      3/4 meine Bankroll futch, bin fast broke und hab nur noch die schnauze voll.
      Soviel pech kann ich doch gar nicht haben.

      AHHHHH!!!
      Need Help!!
  • 22 Antworten
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      In 2 Tagen 3/4 der BR? War 100% mehr Tilt dabei.

      Es gibt auch andere Formen von Tilt als Stacks mit any-2 reinschieben und die sind viel subtiler. Einfach Verlustlimit setzen oder ne bestimmte Zeit lang zocken und dann Session auswerten.

      Und die üblichen anderen Tipps.
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Spiel Weniger

      Steige ab und finde Dein A Game

      23 Stacks ist viel aber kann passieren (hatte ich auch schon durch)

      Ab NL 50 - 100 Konservativeres BR Management

      Und Andere Schöne Dinge tun ....

      GL SIR
    • Brosme
      Brosme
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 672
      Original von aNDioS
      .....
      DAS GANZE WAR AN 2 TAGEN!!!!!!!!

      3/4 meine Bankroll futch, bin fast broke....
      BRM???
    • HorstHeftig
      HorstHeftig
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 587
      Die Varianz kann zwar manchmal hart reinhaun, aber warscheinlich spielst du nach 23 Stacks down auch nicht mehr dein A-Game. Es macht keinen Sinn auf deinem Limit zu bleiben und den Rest der BR auch noch zu verlieren. Mach n paar Tage Pause und spiel dann ein limit das du easy beatest um erstma wieder selbstvertrauen in dein spiel zu gewinnen. Spiel am besten erstma nur 1-2 Tische, mach dir zu jeder Hand gedanken und versuch deine leaks zu finden.

      Viel Glück!!
    • ownage4u
      ownage4u
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 4.802
      fände es unsinnig jetzt weniger zu spielen niedrigeres limit o.ä.
      als erstes solltest du einfach mal 10 tage minimum gar nicht spielen, auch keine hände analysieren etc. , am besten auch nicht ins forum gehen
      dann fang in 10 tagen nochmal an, würde vorschlagen: stackdowns nochmal anschauen(schlecht gespielt/viele suckouts etc.)->leaks suchen->auf niedrigerem limit mit weniger tischen anfangen und auch erstmal nicht soviel spielen)
      selbst wenn du gut multitablen kannst, trotzdem entwickeln sich da zu oft dann automatismen, die bei nem down nicht förderlich sind
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich will jetzt nicht besserwisserisch klingen, aber 90% der Leute die in diesem Forum was von Downswing schreiben, haben keinen Downswing, sondern bei denen ist der Upswing grade zuende und die Leaks im Spiel machen sich bemerkbar. (was dann als DS interpretiert wird)
      Ich will nicht ausschliessen, dass man in 2 Tagen 23 Stacks verlieren kann.
      Es ist nur sehr viel wahrscheinlicher das Spielfehler und Tilt einen wesentlichen Teil zu diesem Verlust beigetragen haben.

      Das hilft dir jetzt psychologisch gesehen wahrscheinlich kein Stück weiter, aber rumjammern über die Varianz in Poker hilft dir sogesehen auch nicht weiter. Das einzige was weiterhilft ist die Verbesserung des Spiels und Geduld. Über kurz oder lang wird sich bei gutem und mathematisch korrektem Spiel ein Gewinn einstellen.
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Hallo aNDioS!

      23 stacks in 2 Tagen finde ich schon sehr heftig. Also, zuerst einmal brauchen wir viel mehr Infos über alles, was Dein Spiel betrifft. Dazu schau auch noch mal hier Postingguideline für die Sorgenhotline

      Nach Deinen 14 Stacks down wäre es schon nötig gewesen, dass Du nochmal Dein gesamtes Spiel analysierst. Das nur für die Zukunft. Das ist wie beim Arzt: Je früher Du hingehst, desto mehr kann man noch machen! ;)

      Du hattest ja dann, wenn ich richtig rechne ca. 31 Stacks für Dein BRM. Nun mit 8 Stacks musst Du selbstverständlich absteigen und Dich wieder nach oben arbeiten, auch wenn´s schwerfällt, das geht sehr vielen so! Und dann von Anfang an Hände posten, Psychologieartikel (sehr empfehlenswert) etc., die ganze Palette nochmal durcharbeiten!

      Also, Kopf hoch ;) und gib´ uns mal genauere Infos!
    • aNDioS
      aNDioS
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.368
      Also hier mal paar infos:

      ich hatte auf Party ne Bankroll von 900$
      Nachdem ich zum 10 mal NL50 geshottet habe und wieder mal aufs maul bekommen habe für 3-4 stack habe ich mich wie gesagt auf diese 900$ wieder hochgespielt.

      Dann ging es auf einmal los, dass ich nur noch Suckouts bekam
      hier paar beispiele:

      AA vs QQ am flop all in River Q
      AA vs Q10 am flop (Q 3 7) all in River 10
      AQ vs 75 er versucht zu bluffen, worauf ich mir sicher war River flush mit 1 card 7
      KQ vs Q9 turn all in auf board von QQ 10 2 River: 9

      usw usw...

      Dann kamen noch sehr viele calls mit Mid-/Bottompair vs meinen Riversteal
      (auf paired board oder flush board)

      also calls die einfach nicht sein dürfen.

      zu meiner spielweise:
      ich spiele sehr LAG was auch immer sehr gut funktioniert
      meine stats:
      VPIP: 30
      AF: 1.20
      WTS: 33%


      ich hoffe das hilft euch schonmal bisl weiter

      ich hab mir wirklich schon überlegt umzusteigen auf SSS oder auf mass tourneys
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Original von aNDioSzu meiner spielweise:
      ich spiele sehr LAG was auch immer sehr gut funktioniert
      meine stats:
      VPIP: 30
      AF: 1.20
      WTS: 33%
      Ist der AF beim LAG-Style nicht größer? Und sollte der WTS nicht kleiner sein? PFR würd' mich noch interessieren.
    • Tiltberger
      Tiltberger
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 28.156
      wtf kann mir kaum vorstellen dass diese stats optimal sind.
      weiters wieso spielst du nicht einfach tagstyle bis du auf nl100/200 bist...
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      Full ring oder SH? nen vp$ip von 30 is meiner meinung nach zu hoch.. auch wenns SH is
    • aNDioS
      aNDioS
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.368
      Original von Wody
      Original von aNDioSzu meiner spielweise:
      ich spiele sehr LAG was auch immer sehr gut funktioniert
      meine stats:
      VPIP: 30
      AF: 1.20
      WTS: 33%
      Ist der AF beim LAG-Style nicht größer? Und sollte der WTS nicht kleiner sein? PFR würd' mich noch interessieren.
      uups falsche zeile erwischt
      AF: 2,11
      PFR: 18%

      und ja es is SH
    • matusow
      matusow
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 8.299
      Original von aNDioS
      Dann kamen noch sehr viele calls mit Mid-/Bottompair vs meinen Riversteal
      (auf paired board oder flush board)

      also calls die einfach nicht sein dürfen.

      das ergibt mal gar keinen sinn!
      zu so einer situation kommt man 2-3mal pro session und da ist auch der pot nicht wirklich groß. zeig mal die hände.

      und dann KQ am turn all in? zeig mal die hand bitte.

      ich befürchte du spielst schlecht und tiltest auch noch.

      probier dich einfach fortzubilden ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Du solltest dir ernsthaft mal Gedanken machen, ob dein ganzer Thread in der Sorgenhotline richtig ist. Du solltest dir vielleicht die Strategieartikel für Bronze nochmal durchlesen und dann verstehen, wieso ein 30/18 Stil mit 33% WTS

      i) nicht ohne enorme Varianz auskommt
      ii) enorme Postflopskills erfordert, die du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht hast (denn dann würdest du a) nicht den Thread hier erstellen und b) nicht NL25 spielen)

      Ich lege dir nahe, dass du dich erstmal mit einem soliden Tag Stil vertraut machst, der dir extrem schwere Postflopentscheidungen erspart. Solltest du irgendwann mal in naher Zukunft ein Level erreichen auf dem es nötig wird die Regulars zu exploiten, dann kannst du dich mal an die Lag Spielweise herantasten. Falls dir das scheiss egal ist, was ich hier schreibe (ich vermute es stark) wünsch ich dir in Zukunft viel Glück an den Tischen, denn du wirst es brauchen.
    • aNDioS
      aNDioS
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.368
      scheiß egal ist mir nicht was du hier schreibst, da ich ja wieder voran kommen will!!

      aber zu deinem umstieg auf TAG:
      ich fühle mich mit meiner spielweise sehr wohl, was entscheidungen etc angeht.
      das meine spielweise sehr varianzabhängig ist ist mir schon klar und war mir schon immer klar.
      Aber so eine böse seite der varianz kann es doch gar nicht geben, dass man nur noch ausgesuckt wird.

      zu deiner vermutung, zwecks postflop skills muss ich sagen, das mein postflop spiel sehr gut ist und ich "nur" NL25 spiele, weil ich einfach nix mehr einzahlen werde online.

      Ich spiele regular live NL100-NL400, also so 1-2 mal die woche, wobei esw hier mit meiner spielweise besser läuft!!
      Also die gewisse erfahrung habe ich schon.

      Aber trotzdem danke für deine tipps, ich werde jetzt erst mal bis so pause machen und dann am so ein paar tourneys spielen und einen möglichen bankroll boost zu bekommen, falls nicht werde ich anfang nächster woche wieder ins geschehen eingreifen
    • stoneymahony
      stoneymahony
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.145
      ich versuchs einfach noch mal im guten bevor die flames dich zerreissen werden ;)



      1.die allermeisten leute hier die höher als nl25 spielen haben auch nie eingezahlt sondern sich hoch gespielt.

      2.du überschätzt dich massiv.deine postflop skills sind mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht "sehr gut". poste doch einfach mal beispiel hände bzw. beteilige dich an diskussionen und du wirst sehen dass du noch massig leaks hast. wenn du willst kannst ja auch nochmal screens von deinen weiteren stats posten und du wirst mit sicherheit einige hilreiche tipps bekommen um dein spiel zu verbessern.

      3.ein 23 stack down ist auf nl25 vllt. noch im bereich des möglichen, aber aufgrund der hohen anzahl schwacher spieler ist es doch relativ unwahrscheinlich dass man als spieler mit "sehr guten" postflop skills so einen down erwischt. höchst wahrscheinlich war auch ne gute portion tilt mit dabei.


      also: arbeite an deinem spiel indem du deine sessions nochmal durchgehst, beispielhände postest, artikel liest, videos guckst und coachings besucht. falls du das beherzigst wirst du irgendwann selber merken dass dein jetziges spiel noch sehr ausbaufähig ist.
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Sorgenhotline = NO FLAME/SPAM ZONE! ;)
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Original von stoneymahony
      ich versuchs einfach noch mal im guten bevor die flames dich zerreissen werden ;)

      ...

      poste doch einfach mal beispiel hände bzw. beteilige dich an diskussionen und du wirst sehen dass du noch massig leaks hast.

      ...

      also: arbeite an deinem spiel indem du deine sessions nochmal durchgehst, beispielhände postest, artikel liest, videos guckst und coachings besucht. falls du das beherzigst wirst du irgendwann selber merken dass dein jetziges spiel noch sehr ausbaufähig ist.
      Schöner Post, und so was von richtig!
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Na ja, ein Down von 23 Stacks ist sicherlich auch bei perfektem Spiel moeglich - ich erlebe es ja gerade selbst - aber nicht in 2 Tagen.

      Ich hab' auch 2/3 meiner BR verloren - aber bei mir hat das 7 Wochen und ca. 30k Haende lang gedauert - und dabei bin ich kontinuierlich abgestiegen, von NL 400 auf NL 200 auf NL 100. Und jetzt werde ich wohl "freiwillig" eine Weile lang auf NL 50 gehen, einfach um die Sicherheit im Spiel wiederzufinden.

      Was ich waehrend meinem langen Downswing gemacht habe ist dass ich ziemlich frueh schon meine Tisch-Anzahl drastisch reduziert habe, im Moment spiele ich z.B. nur noch 4 Tische statt frueher 9-10. Ausserdem lasse ich jetzt waehrend dem Spiel den Fernseher aus und spiele grundsaetzlich nicht mehr alkoholisiert. Ich hab' mir ausserdem eine maximale Grenze von 3 Stacks down pro Session und 5 Stacks down pro Tag gesetzt.

      Am allerwichtigsten in einem Downswing ist es, sehr gruendlich seine Haende zu analysieren, und zwar nicht nur die verlorenen Poette sondern auch die gewonnenen. An meinem Spiel ist mir dabei z.B. aufgefallen, dass ich dazu neige auf Tilt zu gehen wenn ich ein paar Stacks down bin - und Tilt heisst hier nicht nur wahllos staendig auf All-In klicken, sondern auch sehr viel subtilere Formen von Tilt, z.B. weak-tight werden, Weglassen von Value-Bets, starke Haende unzureichend protecten etc.

      Teilweise war ich selbst sehr erschrocken darueber, wie ich einige Sessions gespielt habe und ich musste erkennen, dass ich z.B. am Anfang von meinem Downswing gut 10 der insgesamt ca. 45 Stacks durch Tilt verloren habe.

      In der Zwischenzeit habe ich mich aber sehr viel mit Theorie beschaeftigt, habe mir etliche der CardRunners-Videos angesehen und besuche jetzt auch regelmaessig die Coachings.

      Mittlerweile schaue ich mir z.B. nach jeder Session die ich gespielt habe alle meine Haende nochmal im Poker-Tracker Replayer an und ueberlege mir jedesmal, ob ich eine Hand haette anders spielen koennen.

      Dadurch hat sich mein Spiel denke ich wesentlich verbessert, trotzdem konnte ich nicht verhindern dass weiterhin die Varianz gnadenlos zuschlug.

      Ich weiss, es ist verdammt frustierend wenn man jedesmal wenn man sich auf die Tische setzt immer ein paar auf die Fresse kriegt, aber da muss man durch.

      Was ich damit sagen will, 30 Stacks oder mehr durch Varianz zu verlieren ist ueberhaupt nicht schlimm, das passiert jedem einmal, das entscheidende daran ist aber erkennen, dass es wirklich nur Varianz ist.

      Anfangs hab' ich auch gedacht, ich sei der King und kann alles und ist einfach nur alles Pech - und als ich dann angefangen habe, jede gespielte Session gruendlich zu analysieren habe ich erkannt dass das eben nicht so ist, dass ich viele Haende haette anders spielen koennen.

      So etwas kann einem auch in einem Downswing ein Gefuehl der Sicherheit zurueckgeben - ich meine, gerade wenn man nicht ausschliessen kann dass sich Leaks eingeschlichen haben, zu wissen dass man X Stacks alleine durch Varianz verloren hat gibt einem schon ein ungeheures Gefuehl von Sicherheit zurueck.

      Das funktioniert aber nur, wenn man sich gruendlich mit seinem Spiel auseinandersetzt, seine Sessions analysiert und sich mit Theorie beschaeftigt.

      Vor allen Dingen denke ich, darf man sich nicht selbst unter Druck setzen. Lieber freiwillig mal ein Limit absteigen bis man seine Sicherheit wiedergefunden hat, als unbewusst auf Tilt zu gehen.

      Hoffe, das hilft dir etwas,
      Jack
    • 1
    • 2