AK preflop

    • Schlauch84
      Schlauch84
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 105
      hab heute schon paarmal AK gehabt und bin immer nochmal gereraised worden.
      in paar anderen threads hab ich gesehen bzw gelesen das manche leute das dann callen. laut den guides aber is das aber ein fold wenn man gereraised wird.

      was meint ihr dazu ?
  • 8 Antworten
    • aven
      aven
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 547
      spielen wir OOP finde ich den call eher suboptimal.

      Es kommt aber auch sehr auf die 3bet Range an.

      Während SH eine 3bet range bei unknown von TT+ und AQ+ anzunehmen ist, ist FR wohl nur JJ/QQ+ (JJ eher selten) und AQs/Ako+

      Gegen die Range hast du zwar ne Equity, die den Call generell wohl +ev macht, habe OOP kaum noch spielbar/schlecht, weil selbst ein gehittes A o. K trouble machen kann.

      Wie oft spielt ihr dort 4bet/fold an FR/SH?

      IP ist das auf alle Fälle ein einfacherer call, wobei ich die 4bet hier eigentlich nur ein reiner bluff wäre, da unser Gegner shovt oder callt mit QQ+.

      Würde ich so generell mal für Unknown sagen.

      Ob man callt oder nicht hat halt sehr viel mit der Einschätzung des Gegners zu tun. Gegen einen unkown/tag denke ich ist ein Fold vertretbar, bei Gegner mit hohen prf% raise und prf agg. eher nicht
    • Schlauch84
      Schlauch84
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 105
      jo naja hab das prob das ich noch kein pt oder pa habe ;) somit auch keine stats von meinem gegner. also denke ich das ich bei sowas gut beraten bin erstmal zu folden bis ich reads habe.

      etz muss ich noch fragen was dieses "OOP" bedeutet.

      für mich is das grad noch schwer zu lesen da ich noch anfänger bin ;) danke trotzdem.
    • Trixi85
      Trixi85
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 1.719
      oop = out of position im gegensatz zu ip = in position

      http://www.pokerstrategy.com/de/glossary/Out-of-Position

      http://www.pokerstrategy.com/de/glossary/In-Position

      zum thema AK gibt es bei den ergänzenden rmaterialien einen artikel ab bronze status:

      http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/weekly-no-limit/514/
    • Schlauch84
      Schlauch84
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 105
      na das is doch mal was ;) danke dir!
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      In dem Artikel steht eigentlich nicht viel was nicht eh Standard ist. Vor allem ist nichts Interessantes über das postflop-Spiel im ReRa-Pot drin.

      Welches Limit spielst du Schlauch? Auf den ganz kleinen Limits kannst AK gegen einen Reraise meistens einfach folden. Auch wenn damit vielleicht ein bißchen Value verschenkst, hältst dich damit aus schwierigen Situationen wo's oft um den ganzen Stack geht raus.

      Außerdem haben die meisten Spieler auf den kleinen Limits noch eine supertighte Reraise-Range d.h. eine 3bet preflop heißt meistens AA, KK, QQ und AK ... bei manchen ist nichtmal AK dabei. Gegen diese Range bist postflop sehr beschissen dran, selbst wenn hittest. Falls ein K kommt, schlägst du nur QQ - und QQ hat wohl Angst vor dem K und wird dir nur sehr selten viel Geld überlassen. Falls ein A kommt, schlägt dich zwar nur mehr AA, aber ähnlich wie vorher, von KK und v.a. von QQ kriegst oft nur wenig Value.

      Bei FR weiß ich nicht, wann die Gegner aufloosen, bei SH gibts ab NL50 (teilweise auch NL25) schon einige Spots und Gegner, wo man mit AK über den Reraise locker nochmal drübergehen kann (und falls der Gegner pusht natürlich auch callt) v.a. im Button vs. Blinds oder Blind vs. Blind.

      Mit AK einen Reraise callen mag ich persönlich ehrlich gesagt überhaupt nicht, auch nicht IP, weils postflop imho trotzdem sehr schwer zu spielen ist.
    • Robbie2000
      Robbie2000
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 47
      ich hab heute erst in einem artikel gelesen dass man mit AK auf eine 3-bet auch 4-betten kann. vor allem OOP weil gegner IP looser 3-betten als OOP zb mit AQ. ist jedenfalls meine einschätzung/erfahrung bei SH
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Kannst nicht allgemein sagen, viele 3betten z.B. auch OOP aus den Blinds loose, wenn ein BU- oder CO-Openraise kommt. Wenn dann im BU bist, AK hältst und der SB dich 3bettet kannst drübergehen (natürlich nur gegen solche Gegner die auch wirklich öfters 3betten)

      Wenn z.B. bei einem FR-Game UTG openraist und BU 3bettet, dann ist er zwar schön in der letzten Posi, aber er wird UTG wohl auf einer sehr starken Hand haben und dementsprechend nur wirkliche Monster 3betten - dann bist mit deinem AK mit einem Muck besser dran.

      Grundsätzlich find ich (v.a. wenn man noch kein besonders gutes Postflopspiel in ReRa-Pots hat) 4 bet >>> Call3bet. Damit entfallen schwierige Entscheidungen nach dem Flop - und man muss "nur" mehr abwägen ob gegen den Gegner 4bet/call oder ein Muck besser ist.
      Wenn man in der Lage ist den Gegner postflop gut auszuspielen spricht IP natürlich auch nichts gegen einen Call.
    • Wolf87
      Wolf87
      Silber
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      An dieser Stelle empfehle ich grade den Anfängern, wenn ihr 4bettet, dann pusht direkt. Es gibt nichts beschisseneres als seinen halben stack im pot zu haben und ein low card board zu sehen.
      Vor allem wenn man sich im reraist pot postflop unsicher ist.