call/bet/raise/...

    • zahi1974
      zahi1974
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.084
      hi!

      ich hab mal so eine frage... mit den pot-odds und den outs finde ich mich ja jetzt schon ganz gut zu recht und weiss daher auch fast immer ob ich drinnenbleiben soll oder folden soll... aber die frage die ich mir meistens stelle ist, wann bleib ich nur drinnen, wann bette ich und wann raise ich und wann reraise ich und so weiter... dafür fehlt mir voll noch das fingerspitzengefühl...

      kann mir da irgendwer von den erfahreneren helfen? wäre sehr dankbar dafür.

      danke im voraus für kompetente tipps und antworten, auch wenn das eine dumme anfängerfrage ist...

      beste grüsse!
  • 3 Antworten
    • numb3r1
      numb3r1
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 866
      Betten tust du entweder, wenn es wahrscheinlich ist das alle folden oder wenn man viele gegner hat kann man starke draws auch betten, da mit sie den pot möglichst groß machen(z.B. bei flush draws wenn min 2 gegner den flop callen ist das +EV).

      Raisen solltest du nur wenn man viele outs hat, also mit flushdraw meistens, wenn viele gegner noch mit dabei sind (siehe oben) oder um sich eventuell am tur ne freecard zu holen wenn man in position ist.

      und callen sollte man wenn man nur wenig outs hat und natürlich genug pot odds hat, meist muss man dann den turn unimproved folden.

      So ich hoffe mal das sind ein paar richtlinien

      schau dir doch einfach mal bisschen coaching an und frag dort auch nach, da kann man das auch an ein paar Beispielen nachvollziehen.
    • zahi1974
      zahi1974
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.084
      ja das mit dem coaching werd ich jetzt eh mal tun... aber du hilfst mir damit schon sehr weiter (zumindest mal als grobe richtlinie.

      THX!!!
    • jaedle
      jaedle
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 48
      Betten/Raisen solltest du natürlich am Flop mit Made Hands, die auch stark genug sind. Eine 3-Bet am Flop gegen wenige Gegner ist sicher keine Schande, um mindestens dein Top Pair mit best Kicker so gut wie möglich zu schützen.

      Wenn du denkst die beste Hand zu halten, dann versuche alles um die Gegner am Flop oder auch mit mehr als Top-Pair am Turn aus dem Pot zu drängen. So machst du evtl. die Odds deiner Gegner kaputt und sie machen nicht zu vertretene Calls. Das ist auf Dauer +EV für dich!

      Du musst jedoch auch schauen, wie es aussieht mit deiner Position.. In vier Gegner zu betten mit Top Pair, Bad Kicker wäre sicher auch nicht das Pralle. In solchen Situationen kann man normalerweise nach einem Raise folden.

      Generell würde ich sagen, dass es dir häufig passieren wird, dass du mit einer Made Hand vor der Entscheidung stehen wirst, ob du entweder raisen oder folden sollst. Zum einen ziehst du so die Initiative an dich, zum Anderen symbolisierst du eine starke Hand. Wenn du denkst geschlagen zu sein, dann schmeiße einfach deine Hand weg. Es gibt nichts Schlimmeres als an seinem Top-Pair hängen zu bleiben, wenn es viel Action am Flop/Turn gab und bis zum Showdown zu callen.

      Es hat sicher jeder schonmal die Winning-Hand gefoldet, wenn das Board zu gefährlich war..

      Starke/Monster-Hände (ein Set, Straight, Flush, FH, usw..) solltest du natürlich so vehement verteidigen wie nötig, solang du glaubst die Winning-Hand zu besitzen. Da solltest du auch nicht den Raise-Button scheuen ;)