Keinen Bock mehr auf Poker

    • Tribe
      Tribe
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 509



      Seit 20.000 Händen nix gewonnen, klar kann passieren, aber es nervt mich einfach nur noch. Gerade weil ich nicht so viele Hände im Monat spiele (Studium etc.) bedeutet das, dass ich seit 2 Monaten auf der Stelle trete. Habe jetzt alles Geld auf PP ausgecashed und nur noch einen kleinen Rest auf Neteller, falls es mal wieder irgendnen angenehmen Bonus gibt...

      Ich weiß auch gar nicht so genau, warum ich das in der Sorgenhotline poste, vielleicht passt es auch eher in Erlebnisberichte, denn ich mache mir keine großen Sorgen, sondern habe nur einfach keinen Bock mehr.
  • 14 Antworten
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Ich glaube, es war eine gute Entscheidung auszucashen.

      Wenn du mit ner break even strehne von 20k Händen nicht zurechtkommst, hat das keinen Sinn.

      Nicht böse gemeint!
    • Tribe
      Tribe
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 509
      Jo ist schon OK der Kommentar ;)

      Wie gesagt es sind auch keine "Sorgen" die ich habe, sondern ich habe einfach keine Lust mehr auf Poker. Es ist keine Herausforderung an 2/4 $ Tischen mit ~45 VPIP zu spielen und Gewinn mache ich auch keinen. So macht es mir halt keinen Spaß zu pokern...
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      da hat scipio leider recht. schmeiss mal den bankroll simulator an, break even streaks über 20-30k treten sehr häufig auf.
      btw seh ich das mit der "herausforderung" nicht recht ein. es geht nicht darum, besser als die fische zu spielen, sondern optimal gegen die fische. das ist imho durchaus ne herausforderung.
      ich kann aber durchaus verstehen, daß dich das ziemlich anpisst. ich war bei 10k schon gut angefressen, weil das in echtzeit auch 1 1/2 monate waren.
    • Tribe
      Tribe
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 509
      OK es geht mir auch wirklich mehr um den Spaß an der Sache. Poker ist für mich ein Hobby und ich kann mich nunmal nicht dagegen wehren, dass es nach 2 Monaten auf der Stelle treten keinen Spaß mehr macht.

      Es ist ja auch gar nicht so, dass ich mich über Bad Beats aufrege (wovon ich - wie jeder andere auch - Tausende bekomme) oder nicht einsehe, dass 20.000 Hände Break Even vorkommen können, aber wo soll ich die Motivation her gewinnen? Vielleicht mal was anderes probieren - NL zB - das könnte was bringen, aber da müsste ich mich halt erst einmal richtig einlesen und ob ich dazu jetzt zur Zeit wirklich Bock habe weiß ich auch nicht.
    • ciRith
      ciRith
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 18.556
      einfach ne pause machen... solche phasen hat sicher jeder
    • zacman
      zacman
      Global
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 816
      Original von Scipio
      Wenn du mit ner break even strehne von 20k Händen nicht zurechtkommst, hat das keinen Sinn.
      Er kommt ja damit zurecht. Nur spielt er Poker aus Spass und hat halt im Moment keinen Bock darauf. Ist ja auch ok.

      Das Wetter ist zur Zeit eh viel zu gut, als jeden Tag stupide auf einen von drei Buttons zu klicken.
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      och gott ich trete seit 4 monaten auf der stelle - sei doch froh wenns keinen ds gibt und wenn du wieder mal spass haben willst spiel NL
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von Kerri1
      och gott ich trete seit 4 monaten auf der stelle - sei doch froh wenns keinen ds gibt und wenn du wieder mal spass haben willst spiel NL
      och je, jetzt artet das schon wieder in "wer hat den längsten (ds)" aus... :rolleyes:


      Es ist ja auch gar nicht so, dass ich mich über Bad Beats aufrege (wovon ich - wie jeder andere auch - Tausende bekomme) oder nicht einsehe, dass 20.000 Hände Break Even vorkommen können, aber wo soll ich die Motivation her gewinnen?
      keine ahnung. frag dich mal, was dich vorher motiviert hat und ob deine motivation an realistische erwartungen geknüpft war.
    • g3nius
      g3nius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 711
      lol jo kerris whine-threads fehlen wirklich... aber ob das ds sind oder mangelnder skill ... who knows...
    • iccee
      iccee
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2006 Beiträge: 599
      also wenn das dein einziges (poker)problem ist, dann beneide ich (und andere hier) dich.
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      damn, du hast da nich einen DS in deinem graphen drinne und hast keine lust mehr??

      naja, meine motivation ist es, mich stetig zu verbessern... das kann man und muss man immer, egal ob man gerade gewinnt, verliert, oder break even is...
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      ich denke man muss es verstehen können... gewinne sind auch eine form des "verbesserns"... wer sich also verbessert aber keine gewinnen einfährt, der hat natürlich irgendwann zuimindest temporär keine lust mehr! ich kann dich da schon verstehen! nur auscashen und das alles würde ich nicht machen! nimm dir ein bisschen kohle, so dass du immer noch ein limit deiner wahl spielen kannst und mach einfach ein wenig pause, setz dich in 2-4 wochen wieder an den rechner und guck obs dir dann wieder bock bringt...
    • Boku
      Boku
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 2.358
      Steig halt von deinen 3-4 Tischen die du wahrscheinlichst spielst auf 10-15 um, dann bist auch nicht mehr lange breakeven :P
      Dann spielt man schließlich 3x soviel und beschleunigt seine Swings um einiges ^^
    • MoneyMaker007
      MoneyMaker007
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 285
      Original von Scipio
      Ich glaube, es war eine gute Entscheidung auszucashen.

      Wenn du mit ner break even strehne von 20k Händen nicht zurechtkommst, hat das keinen Sinn.

      Nicht böse gemeint!
      jo sehe ich genauso