22 zoller gesucht!

    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      hab ein wenig guthaben auf amazon.de und wollte mir davon nen neuen moni holen. kenn mich aber sau schlecht mit sowas aus, deswegen brauch ich eure hilfe!
      der moni soll natürlich hauptsächlich zum pokern dienen, filme würd ich aber auch gerne drauf schauen (wegen kontrast und blickwinkel etc. ...) und ab und zu mal ein altes ego shooter game drauf zocken.

      habe mir schon ein paar angeschaut


      1. viewsonic

      2. acer

      3. hp

      gibt etliche ... bei den "billigmarken" bin ich mir allerdings nicht so sicher, sollte ich dann stattdessen lieber einen "besseren" 19 - 20 zoller nehmen?
      preisklasse sollte in der sein .. da ich nix von meiner kohle draufzahlen möchte.
  • 16 Antworten
    • kartoffelheinz
      kartoffelheinz
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 245
      Wenn Dir 21° reichen -> Eizo S2100 - kostet eben auch etwas mehr, aber da kommt in der Klasse (non-Widescreen) eben genau nichts ran. Zur Not (allerdings würde ich das nicht empfehlen) gibt es davon auch die Widescreen-Variante.
    • Forstning
      Forstning
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.727
      http://www.amazon.de/Samsung-Syncmaster-Monitor-schwarz-Kontrast/dp/B000PJ074A/ref=pd_bbs_sr_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1203521546&sr=8-1
    • ablaze
      ablaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 979
      http://www.prad.de <- Viele Infos
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von Forstning
      http://www.amazon.de/Samsung-Syncmaster-Monitor-schwarz-Kontrast/dp/B000PJ074A/ref=pd_bbs_sr_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1203521546&sr=8-1
      jo, wäre natürlich der hammer. bei dem hab ich nämlich überlegt ob ich auf den 20 zoller asuweichen soll, da der 22ger preislich zu hoch liegt. wie gesagt, will nur mein guthaben los werden.
      @heinz: was ist an widescreen so schlecht das du das nicht empfehlen würdest
    • kartoffelheinz
      kartoffelheinz
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 245
      Du verschenkst effektiv Platz - gleiche Breite, weniger Höhe... und generell sind die mesten Programme am PC noch für 4:3 konzipiert.

      Ist aber dann wohl etwas Geschmackssache - wenn Du viel Filme sehen willst, ist Widescreen natürlich schöner - allerdings würde ich mir dafür lieber einen Flachbildfernseher > 50° anschaffen, damit sich das lohnt :)

      Prad.de ist wie schon gesagt für dich auf jedenfall einen Blick wert - da gibts auch eine Reihe gute Userberichte in den Foren zu speziellen Modellen.
    • mucho
      mucho
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2006 Beiträge: 583
      ich hab seit heut mittag den LG flatron wide 22" ausm full tilt shop hier stehen und bin hoch zufrieden! bild ist um weiten besser als bei meinem 17" samsung.
      leider hat er halt "nur" 1680*1050 in der auflösung :(
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      okay danke erstmal soweit!
    • mcneth
      mcneth
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 315
      hab nen samsung syncmaster 226bw!
      kann ich nur empfehlen!ist echt der hammer :)
    • Phoonzang
      Phoonzang
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 682
      Original von kartoffelheinz
      Du verschenkst effektiv Platz - gleiche Breite, weniger Höhe... und generell sind die mesten Programme am PC noch für 4:3 konzipiert.
      Das ist Quatsch. Zeig mir bitte mal ein Programm, das für ein bestimmte Seitenverhältnis "konzipiert" ist. Auf Widescreens läst sich viel besser arbeiten, da das Seitenverhältnis dort viel besser mit dem natürlichen Gesichtsfeld übereinstimmt. Dieser 4:3 Quatsch ist ein Relikt aus der Röhrenzeit, _da_ verschenkt man Platz (entweder am oberen/unteren Rand, weil die nicht mehr im Blickfeld liegen, oder rechts und links, weil man da am Bildschirm "vorbei"guckt)
      Auf einem 22" z.B. kann man sehr schön zwei DIN A4 Seiten in Echtgröße nebeneinander darstellen, man kann (IMHO) mehrere Fenster sinnvoller anordnen etc. Seit ich zu Hause einen 16:10 habe, verfluche ich den 4:3 auf der Arbeit, an ersterem kann ich viel entspannter arbeiten.

      Ich kann den 226BW von Samsung auch empfehlen, ist aber trotzdem noch "Low End" segment. Für richtig gute muss man aber eben 450€ und mehr ausgeben :(
    • pEju
      pEju
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 587
      also ich hab mir gerade bei ebay für keine 150€ den LG L226WA-WN gekauft - neu. als ich mir den beim mediamarkt angeschaut hab hatte der von allen das beste bild - auch besser als die samsungs. richtig satte farben, tollen kontrast usw. mal schaun ob das auch noch so ist wenn ich ihn daheim hab :D . tests hat der auch etliche gewonnen. da ist aber schon ein nachfolger drausen und den 226 gibts glaub garnicht mehr im laden zu kaufen. der neue ist aber auch ein richtig gutes teil (LG L227WT-PF)...
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.456
      ich hab den acer und find ihn zum pokern nicht so geeignet. aber ich will damit halt auch filme gucken. würde ich richtig viel pokern, würd ich mir 2x20 oder 21 zoll 4:3 holen
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      discount24.de, Syncmaster 226BW, google for Neukunden-Gutschein für 5€.
    • kartoffelheinz
      kartoffelheinz
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 245
      Das ist Quatsch. Zeig mir bitte mal ein Programm, das für ein bestimmte Seitenverhältnis "konzipiert" ist. Auf Widescreens läst sich viel besser arbeiten, da das Seitenverhältnis dort viel besser mit dem natürlichen Gesichtsfeld übereinstimmt. Dieser 4:3 Quatsch ist ein Relikt aus der Röhrenzeit, _da_ verschenkt man Platz (entweder am oberen/unteren Rand, weil die nicht mehr im Blickfeld liegen, oder rechts und links, weil man da am Bildschirm "vorbei"guckt)
      Auf einem 22" z.B. kann man sehr schön zwei DIN A4 Seiten in Echtgröße nebeneinander darstellen, man kann (IMHO) mehrere Fenster sinnvoller anordnen etc. Seit ich zu Hause einen 16:10 habe, verfluche ich den 4:3 auf der Arbeit, an ersterem kann ich viel entspannter arbeiten.
      Frei nach Wikipedia (keine Lust um die Zeit noch selbst zu formulieren:
      Bei Anwendungen mit vorgegebenen Eingabemasken, etwa bei Warenwirtschaftssytemen und in der Datenerfassung ist häufig eine spezielle Auflösung vorgegeben beziehungsweise sind Programme so konzipiert worden, dass sie den Platz auf Monitoren im 4:3-Format optimal ausnutzen und dabei mit einer ergonomisch sinnvollen Schriftgröße für gute Lesbarkeit sorgen. Hier würde sich die Auflösung ändern. Bei festen Eingabemasken erhält man jetzt neben der Eingabefläche einen ungenutzten Bereich, und der Verlust der Höhe kann zu deutlich kleineren Schriften führen.

      Für Bücher oder nomale Office-Dokumente wird meist ein Layout im Hochformat verwendet, da die Lesbarkeit mit zunehmender Breite des Textes abnimmt. Bildschirme im 4:3-Format haben hier einen klaren Vorteil, da sie aufgrund der Höhe besser für die Darstellung geeignet sind.
      Und aus Erfahrung kann ich sagen: Ja, diese Programme gibt es tatsächlich in großer Zahl. Und das zweite sollte in sich logisch genug sein - natürlich kannst Du auf einem Widescreen 2 Seiten nebeneinander anzeigen lassen - aber wieviel in der Höhe siehst Du dann davon....?

      Dazu kommt auch, dass Du in der Tat effektiv Platz verschenkst - rechne doch mal aus:

      1. Typischer 21° 4:3 -> 1600x1200 -> 1920000 Pixel
      2. Typischer 21°/22° 16:10 -> 1.680 x 1.050 -> 1764000 Pixel

      Es sollte deutlich sein, welcher Monitor effektiv mehr Platz bietet.
    • crimefighter
      crimefighter
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 772
      Habe auch den Samsung Syncmaster 226bw.

      Bin total begeistert, super Bild und perfekt zum Spielen geeignet.

      Einziger Wehrmutstropfen ist die mangelnde Farbechtheit bei größeren Blickwinkeln.

      Daher: absolute Empfehlung wenn du frontal zum Monitor sitzt, ansonsten würd ich mir doch was anderes suchen.

      Kann mich den Lobgesängen meines Vorredners auf Widescreen nur anschließen. Wer einmal damit gearbeitet hat will nichts anderes mehr
    • Forstning
      Forstning
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.727
      Viel blubb. Wenn dann einen guten 20er der 1600x1200 kann. alles andere kommt nicht in Frage. Und der kostet dann wieder fast so viel vie nen 24er mit 1920x1200.

      KLEINERE AUFLÖSUNGEN SIND RAUSGESCHMISSENES GELD STOP
    • Phoonzang
      Phoonzang
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 682
      Original von kartoffelheinz
      Das ist Quatsch. Zeig mir bitte mal ein Programm, das für ein bestimmte Seitenverhältnis "konzipiert" ist. Auf Widescreens läst sich viel besser arbeiten, da das Seitenverhältnis dort viel besser mit dem natürlichen Gesichtsfeld übereinstimmt. Dieser 4:3 Quatsch ist ein Relikt aus der Röhrenzeit, _da_ verschenkt man Platz (entweder am oberen/unteren Rand, weil die nicht mehr im Blickfeld liegen, oder rechts und links, weil man da am Bildschirm "vorbei"guckt)
      Auf einem 22" z.B. kann man sehr schön zwei DIN A4 Seiten in Echtgröße nebeneinander darstellen, man kann (IMHO) mehrere Fenster sinnvoller anordnen etc. Seit ich zu Hause einen 16:10 habe, verfluche ich den 4:3 auf der Arbeit, an ersterem kann ich viel entspannter arbeiten.
      Frei nach Wikipedia (keine Lust um die Zeit noch selbst zu formulieren:
      Bei Anwendungen mit vorgegebenen Eingabemasken, etwa bei Warenwirtschaftssytemen und in der Datenerfassung ist häufig eine spezielle Auflösung vorgegeben beziehungsweise sind Programme so konzipiert worden, dass sie den Platz auf Monitoren im 4:3-Format optimal ausnutzen und dabei mit einer ergonomisch sinnvollen Schriftgröße für gute Lesbarkeit sorgen. Hier würde sich die Auflösung ändern. Bei festen Eingabemasken erhält man jetzt neben der Eingabefläche einen ungenutzten Bereich, und der Verlust der Höhe kann zu deutlich kleineren Schriften führen.
      Naja, Wikipedia als Quelle ;) . Ein konkretes Beispiel fehlt aber natürlich. Es mag diese Programme, die eine freie Verteiung der Fenster nicht zulassen, das ist dann aber eine unzunglänglichkeit der Software (ich kenne da auch so Beispiele), und keinesfalls ein notwediges Übel.

      Für Bücher oder nomale Office-Dokumente wird meist ein Layout im Hochformat verwendet, da die Lesbarkeit mit zunehmender Breite des Textes abnimmt. Bildschirme im 4:3-Format haben hier einen klaren Vorteil, da sie aufgrund der Höhe besser für die Darstellung geeignet sind.
      Das ist ein total dämliches Argument. Niemand zwingt ich dazu, den Text auf der vollen Breite anzuzeigen.

      Und aus Erfahrung kann ich sagen: Ja, diese Programme gibt es tatsächlich in großer Zahl. Und das zweite sollte in sich logisch genug sein - natürlich kannst Du auf einem Widescreen 2 Seiten nebeneinander anzeigen lassen - aber wieviel in der Höhe siehst Du dann davon....?
      Auf einem 22" genau eine ganze DIN A4 Seite in 100%.

      Dazu kommt auch, dass Du in der Tat effektiv Platz verschenkst - rechne doch mal aus:

      1. Typischer 21° 4:3 -> 1600x1200 -> 1920000 Pixel
      2. Typischer 21°/22° 16:10 -> 1.680 x 1.050 -> 1764000 Pixel

      Es sollte deutlich sein, welcher Monitor effektiv mehr Platz bietet.
      Die Pixel sind auch kein Argument. Deiner Rechnung nach bietet eine 22" genauso viel Platz wie ein 20" (beide haben (meistens) native Auflösungen von 1680x1050). Wenn die Pixel kleiner sind, bringt das mir genau gar nix.
      Bessere Rechnung wäre ja die Fläche:
      22" in 16:10 ergibt da (wenn mich meine Trigonometrie-Kenntnisse nicht im Stich gelassen haben =) ) 218 Zoll², in 4:3 233 Zoll², was einen unterschied von grade mal 7% ausmacht.
      Das bessere Argument ist aber immer noch, ist was ich selbst sehe. Und das menschliche Gesichtsfeld hat nun mal ein Seitenverhältnis, das effektiv näher an 16:10 als an 4:3 ist (effektiv, weil das physiologische Gesichtsfeld etwa 1.25:1 beträgt, die unbewusste bewegung der Augen allerdings mehr in horizontaler als in vertikaler Richtung kompensiert). Das heisst, ich verschenke Platz, weil ich nie mein Gesichtsfeld effektiv ausfüllen kann.