Von SSS nach Shorthanded, wie vorgehen?

    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Hallo alle zusammen!
      Ich, ein von euch so ungeliebter SSSler, würde nun gerne langsam anfangen richtig lernen zu Pokern.

      Mein Bankroll liegt nun bei ziemlich genau 400$ auf Party.
      Ich würde nun gerne mit BSS durchstarten, und das auch am liebsten direkt auf Shorthanded.

      Nun würde ich gerne von euch Tipps bekommen, z.B. welche Plattform die Beste wäre, welches Limit zu spielen ist etc.

      Welche Charts ich anwenden soll, und welche Artikel Essentiel sind :D

      Danke schonmal :heart:
  • 4 Antworten
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Hmm, mit 400$ könntest du NL 10 FR und NL 10 SH spielen, wenn deine Seite das anbietet. Als ungelernter BSSler würde ich dir erstmal FR empfehlen (gitb es viele Artikel zu). Wenn du dann die 600$+ Hast kannst du auf NL25 SH umsteigen imho. Oder was willst du jetzt hören? :D
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Erstmal Glückwunsch zu deinem Entschluss BSS zu spielen.
      Du hast auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen.
      Die SSS ist zum lernen da und um den Bonus zu clearen bzw. noch etwas Gewinn zu machen.

      Ich würde von Party wegwechseln:
      Stars und Titan ist ruhig und passiv, da kann man recht läßig pokern.
      Everest ist das Irrenhaus der Nation (oder vielmehr einer Nation: Frankreich) und ist profitabel, aber es gibt viele random station oder aggrotards.
      Von Everest weiß ich, dass sie NL10 6max Tische haben und bei Stars bin ich mir auch ziemlich sicher. Titan musst du vorher nachschauen.

      Und ich würde anfangs ein oder zwei Tage auf NL5 spielen. Das hilft beim eingewöhnen (sowohl in die Software und Mentalität der neuen Seite als auch in die BSS). Es muss nicht viel sein, einfach zwei Sessions. Danach NL10 SH.

      Sobald du dich sicher fühlst und 500$ hast steige auf NL25 auf. Vertrödel nicht soviel Zeit auf NL10, sondern steige aggressiv auf. Wenn du unter 350 fällst oder dich mies fühlst kannst du immernoch auf NL10 fallen.

      Wenn du psychische Leaks hast, Tiltanfällig bist, du von den Regulars auf NL10 regelmäßig geownt wirst oder einfach konserativ spielen willst, dann erspiele dir eine 750$ Bankroll auf NL10 und steige auf. Dies sollte aber ein recht endgültiger Schritt sein, nur wenn du kräftig verlierst solltest du zurückgehen.

      Mach dir dein eigenes ORC.

      Wichtig sind folgende Dinge (BSS SH):
      1) wirklich selten openlimpen, an aggro Tischen nie
      2) Am Button min. doppelt so viele Hände wie UTG
      3) ATS über 25%

      Ansonsten bist du ziemlich frei. Tight oder loose, suited connector oder high card power, steal oder nicht steal.
      Erschaffe einfach ein Chart das deinen Vorstellungen entspricht und mit dem du dich wohlfühlst.
      Es gibt ein PS.de Chart im Artikel "Umstieg auf SH", welches auch geeignet ist, aber ziemlich tight.

      Essentiell sind alle Gold Artikel und die 2+2 Anthologie
    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Danke für deine ausführliche Hilfe!

      Ich werde mich gleich mal einlesen und wohl erstmal ein bischen NL5 spielen um auch ein Gefühl für das Postflopplay zu bekommen, dann organisiere ich mir mal ein Moneybookers/Neteller Konto(Was ist da besser?) und werde wohl bei Everest eincashen :D
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      ich würd dir unbedingt empfehlen mehrer k hände auf FR zu spielen - du wirst auch so schon oft genug in (für dich) sehr unsichere situationen kommen. und bei SH nimmt das nochmal zu - ich würd dir empfehlen ein netellerkonto aufzumachen (dauert ja ne zeit) und während dessen auf PP NL5 spielen...