bei mehr als 2/3 all in?

    • hannebombel
      hannebombel
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 724
      Müsst ihr, um zu erhöhen, mehr als 2/3 eures gesamten Stacks setzen, dann geht ihr stattdessen direkt All-In und setzt euren gesamten Stack.

      so stehts im Strategieartikel

      jetzt meine Frage
      bei NL 10

      ich sitze mit 2 $ am Tisch im BB

      hab meinen BigBlind zahlen müssen

      soll heißen es bleiben noch 1,90 über

      jetzt erhöht jmd vor mir auf 0,40
      alle anderen folden

      meine Erhöhung wäre nun auf 1,20

      soll man hier nun direkt all in pushen oder "nur" auf 1,20
      2/3 stimmt zwar nicht ganz, aber ist ja sehr knapp

      oder soll man das abhängig von den HÄnden machen, um mehr value rauszuholen, weils auf den niedrigen Limits eh keiner rafft?

      also mit AK all in, mit AA / KK dagegen nur normal erhöhen?
  • 3 Antworten
    • JJanke88
      JJanke88
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 3.601
      Auf keinen Fall mit AA/KK anders als mit anderen Händen spielen.

      Ich würde dir empfehlen das du sobald du mehr als 1/2 Stack setzten musst, direkt AI gehst wenn du raisen willst.

      Da wenn du zum Beispiel ein Stack von 2 Dollar hast und 1 Dollar preflop setzt
      und es zum Flop kommt (d.h. es kallt mind. 1 Spieler, musst du so oder so AI, bei jedem Flop, weil dein Stack dann < 2* Pot ist)

      Also kannst du direkt Preflop pushen um noch FE zu haben
    • hannebombel
      hannebombel
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 724
      ok danke
      hab das eig schon meist so betrieben, aber ne absicherung hier war mir trotzdem wichtig, danke

      gruß
    • P0rnk1ng
      P0rnk1ng
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 17
      man soll ja wenn der eigene stack kleiner kleiner als der pot postflop allin pushen.
      da hab ich mir eben überlegt, dass wenn man sich an das kriterium hält bei 25BB den tisch zu verlassen eigentlich immer nach einem raise postflop allin pushen muss, da der stack dann immer kleiner als der pot ist. also könnte man bzw. sollte sogar preflop allin pushen.


      ein beispiel, hierzu, wo ich von einem absoluten min. raise des gegners ausgehe also mind. 3BB (der eigentlich min.raise 2BB zähl ich mal als limpen):


      er raist auf 3BB ....dann müsste ich auf 9BB raisen...angenommen er callt dann noch

      => Pot postflop: mind. 18,5BB (ich sitze im BigBlind, keiner hat gelimpt)
      mein stack: höchstens 14BB!
      (preflop durfte der Stack max. 25BB betragen; gut es kann sein, dass man mehr als 25BB hat weil man gerade gewonnen hat und sich ausblinden lassen möchte, doch dann sollte man sowieso vorsichtiger spielen und ich weiß nicht ob das für die überlegung jetzt großartig relevant ist)


      => immer allin, also vllt besser preflop gleich allin zu pushen?! hab ich irgendwo n denkfehler oder was meint ihr?